Gerd Dudenhöffer

Gerd Dudenhöffer (2014)

Gerd Dudenhöffer (* 13. Oktober 1949 in Bexbach) ist ein deutscher Kabarettist und Schriftsteller. Seine bekannteste Bühnen- und Filmfigur ist Heinz Becker.



Leben




Dudenhöffer studierte Grafik und Design in München und war anschließend als Grafiker tätig. Seit 1977 tritt er als Kabarettist auf. Von 1984 an wirkte er in der TV-Talkshow So isses als Jürgen von der Lippes Co-Moderator mit (damals noch unter eigenem Namen). 1985 erfolgte dann der erste Soloauftritt als Heinz Becker. Seitdem tourt Dudenhöffer mit seinen Programmen durch ganz Deutschland.1991 entstand analog dazu die Fernsehserie Familie Heinz Becker, von der es insgesamt sieben Staffeln mit jeweils sechs Folgen gibt, die inzwischen auch auf DVD erschienen sind. Dudenhöffer ist der Autor aller Folgen. Die Besetzung der Hilde wechselte zweimal, die des Stefan wechselte für die letzten beiden Staffeln. 1999 kam der Film Tach, Herr Dokter! – Der Heinz-Becker-Film in die deutschen Kinos.Dudenhöffer ist verheiratet und hat zwei Kinder.

mehr zu "Gerd Dudenhöffer" in der Wikipedia: Gerd Dudenhöffer

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Gerd Dudenhöffer wird in Bexbach geboren. Gerd Dudenhöffer ist ein deutscher Kabarettist und Schriftsteller. Seine bekannteste Bühnen- und Filmfigur ist Heinz Becker.

thumbnail
Gerd Dudenhöffer ist heute 67 Jahre alt. Gerd Dudenhöffer ist im Sternzeichen Waage geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2015

Werke > Kabarett:
thumbnail
Vita. Chronik eines Stillstandes

2013

Werke > Bücher:
thumbnail
Gerd Dudenhöffer liest Dudenhöffer - Gedichte, Geschichten und Texte einer Lesung, ISBN 978-3-00-043412-9

2009

Werk > Kabarett:
thumbnail
Kosmopolit

2008

Werke > DVDs:
thumbnail
Null und Richtig! (Kabarett)

2008

Werke > DVDs:
thumbnail
Widerspruch (Kabarett)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2015

Auszeichnungen:
thumbnail
Deutscher Kleinkunstpreis (Ehrenpreis)

2006

Auszeichnungen:
thumbnail
Friedestrompreis

2004

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Comedypreis: Beste Comedy-Serie: „Familie Heinz Becker“

2004

Auszeichnungen:
thumbnail
Deutscher Comedypreis: Beste Comedy-Serie: Familie Heinz Becker

1997

Ehrung:
thumbnail
Goldene Europa des SR: erfolgreichste Comedy-Serie in der ARD: „Familie Heinz Becker“

Rundfunk, Film & Fernsehen

1999

thumbnail
Film: Tach, Herr Dokter! -Der Heinz-Becker-Film ist eine deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 1999.

Stab:
Regie: Gernot RollGerd Dudenhöffer
Drehbuch: Gerd Dudenhöffer
Produktion: Reinhard Klooss
Musik: Peter Thomas
Kamera: Gernot Roll
Schnitt: Hans Funck

Besetzung: Gerd Dudenhöffer, Sabine Urig, Horst Krause, Petra Zieser, Susanna Simon, Henning Hoffsten, Rüdiger Weigang, Verena Araghi, Sigi Siegert, Die Flippers

1992

thumbnail
Serienstart: Familie Heinz Becker ist eine deutsche Fernsehserie von Gerd Dudenhöffer. Sie wurde von 1992 bis 2004 ausgestrahlt.

Genre: Comedy
Idee: Gerd Dudenhöffer

1991

thumbnail
Film: Pappa ante Portas ist eine deutsche Komödie von 1991 und der zweite Spielfilm mit Loriot in der Hauptrolle und als Regisseur.

Stab:
Regie: Loriot
Drehbuch: Loriot
Produktion: Willy Egger Günter Rohrbach Horst Wendlandt
Musik: Rolf Wilhelm
Kamera: Gerard Vandenberg
Schnitt: Annette Dorn

Besetzung: Loriot, Evelyn Hamann, Ortrud Beginnen, Dagmar Biener, Irm Hermann, Inge Wolffberg, Hans-Peter Korff, Hans-Günter Martens, Hans-Helmut Müller, Gerrit Schmidt-Foß, Dagmar Gruhl, Kurt Hübner, Gerd Dudenhöffer, Heinz Rennhack, Heinz Meier, Ludger Pistor, Katharina Brauren, Dagmar Altrichter, Brigitte Sanner, Klaus Münster, Monika Ogonek, Luise Lunow, Ursula Reit, Erich Schwarz, Udo Thomer, Elisabeth Goebel, Karl-Ulrich Meves, Charlotte Asendorf, Nikolaus Schilling, Kurt Ackermann, Günther Gürsch, Günther M. Stocklöv, Antonia Lerch, Gerda Gmelin, Alexander May, Balduin Baas, Klaus Jepsen, Evelyn Meyka, Ingrid von Bothmer, Heidemarie Schneider, Bernd Raucamp, Eleonore Wittekind, Daniela Hoffmann, Joseph Rothmann

1988

thumbnail
Film: Starke Zeiten ist ein komödiantischer deutscher Episodenfilm aus dem Jahr 1988. Er wurde am 12. Mai 1988 in Deutschland erstaufgeführt.

Stab:
Regie: Lästige Zeiten:
Otto Retzer, Helmut Fischer
Lausige Zeiten: Rolf Olsen
Verrückte Zeiten: Klaudi Fröhlich
Turbulente Zeiten &
Super Zeiten: Siggi Götz
Bombige Zeiten:
Klaudi Fröhlich
Drehbuch: Lästige Zeiten: Cornelia Willinger
Lausige Zeiten: Rolf Olsen
Verrückte Zeiten, Bombige Zeiten & Super Zeiten: Erich Tomek
Turbulente Zeiten:
Siggi Götz
Produktion: Karl Spiehs, Ludwig Waldleitner
Kamera: Heinz Hölscher, Franz Xaver Lederle
Schnitt: Ute Albrecht-Lovell

Besetzung: Helmut Fischer, Gerd Lohmeyer, Monika Baumgartner, Gisela Schneeberger, Ernst Cohen, Hans Brenner, Bettina Redlich, Ilse Neubauer, Gert Burkard, Peter Rappenglück, Toni Netzle, H.-J. Kulenkampff, Otto Schenk, Rudi Carrell, Gerd Dudenhöffer, Tatjana Simic, Hias, Rainer Basedow, Marijke Amado, Volker Prechtel, Zachi Noy, Margit Geissler, Hansi Kraus, Ottfried Fischer, Karl Dall, David Hasselhoff, Isa Haller, Julia Kent, Manfred Lehmann, Andreas Kovac-Zemen, Dey Young, Christine Schuberth, Klaus Stiglmeier, Michael Winslow, Wolfgang Fierek

"Gerd Dudenhöffer" in den Nachrichten