Gerechter unter den Völkern

Gerechter unter den Völkern (hebräischחסיד אומות העולםChassid Umot ha-Olam) ist ein in Israel nach der Staatsgründung 1948 eingeführter Ehrentitel für nichtjüdische Einzelpersonen, die unter nationalsozialistischer Herrschaft während des Zweiten Weltkriegs ihr Leben einsetzten, um Juden vor der Ermordung zu retten.

mehr zu "Gerechter unter den Völkern" in der Wikipedia: Gerechter unter den Völkern

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Antonina Wyrzykowska stirbt in Milanówek. Antonina Wyrzykowska, geb. Karwowska, war eine Polin, die mit dem Ehrentitel Gerechter unter den Völkern ausgezeichnet wurde.
thumbnail
Gestorben: Jean Jülich stirbt in Köln. Jean Jülich war ein deutscher Widerstandskämpfer. Er war während des Zweiten Weltkriegs Mitglied der Ehrenfelder Gruppe. Diese war Teil der Edelweißpiraten, einer jugendlichen Protestbewegung, die unter anderem in Köln gegen die Nationalsozialisten Widerstand leistete. Er wurde 1984 von der Gedenkstätte Yad Vashem als Gerechter unter den Völkern geehrt. Jülich war von 2003 bis 2008 Beiratsmitglied des im gleichen Jahr gegründeten „Komitees für eine demokratische UNO“.
thumbnail
Gestorben: Elisabeth Eidenbenz stirbt in Zürich. Elisabeth Eidenbenz war eine Schweizer Erzieherin. Sie wurde als Gerechte unter den Völkern geehrt.
thumbnail
Gestorben: Ludwig Sölder stirbt. Ludwig Sölder war ein österreichischerGerechter unter den Völkern.
thumbnail
Gestorben: Heinz Droßel stirbt in Waldkirch. Heinz Droßel war im Zweiten Weltkrieg Oberleutnant der deutschen Wehrmacht. Er wurde nach dem Krieg Richter und wurde als Gerechter unter den Völkern ausgezeichnet.

Themen

2002

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2002

Publikation > e-learning-Kurse:
thumbnail
Interkulturelle Kommunikation (Hans Jürgen Heringer)

Tagesgeschehen

thumbnail
Jerusalem/Israel: Der römisch-katholische Priester Balthasar Linsinger wird als 88. Österreicher von der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in die Liste der Gerechten unter den Völkern aufgenommen.

Kunst & Kultur

2013

Ausstellung:
thumbnail
Die Gerechten, Courage ist eine Frage der Entscheidung (Museum Arbeitswelt Steyr)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

thumbnail
Ehrung: Die israelische Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem ehrt Otto Pankok gemeinsam mit seiner Frau Hulda Pankok, geborene Droste, als „Gerechter unter den Völkern“.

2007

thumbnail
Ehrung: Gerechter unter den Völkern (Stephan Pfürtner)

2002

thumbnail
Ehrung: kehrten rund sechzig der einst von Eidenbenz Betreuten nach Elne zurück, um La Señorita zu ehren, wie sie von den Überlebenden noch heute genannt wird. Darunter waren Spanier, Juden und Roma, von denen einige Elisabeth Eidenbenz ihr Leben verdanken. Für ihren Mut und ihre aussergewöhnliche Entschlossenheit wurde ihr dabei durch die Hand des israelischen Generalkonsuls in «ihrem» Schloss der Ehrentitel Gerechte unter den Völkern verliehen. Das Schloss wurde von der Stadt Elne gekauft und darin ein Museum über die Maternité eingerichtet.

1999

thumbnail
Ehrung: „Gerechter unter den Völkern“, Ehrentitel der Jerusalemer Gedenkstätte Yad Vashem für nichtjüdische Einzelpersonen, die unter nationalsozialistischer Herrschaft während des Zweiten Weltkriegs ihr Leben einsetzten, um Juden vor der Ermordung zu retten (Franz Leitner)

1999

thumbnail
Ehrung: Ehrentitel „Gerechter unter den Völkern“ der Jerusalemer Gedenkstätte Yad Vashem (Franz Leitner)

"Gerechter unter den Völkern" in den Nachrichten