Gerhard Wohlgemuth

mehr zu "Gerhard Wohlgemuth" in der Wikipedia: Gerhard Wohlgemuth

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1992

Werk:
thumbnail
"Supremalitapega" für Bläserquintett

1983

Werk:
thumbnail
Sinfonie Nr.3

1975

Werk:
thumbnail
Mann gegen Mann

1974

Werk:
thumbnail
"Wer ist der arm, der nicht zu träumen weiß", Kantate für Soli, Chor und Orchester

1971

Werk:
thumbnail
"Genossen, der Sieg ist errungen", Kantate für Soli, Chor und Orchester

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Gerhard Wohlgemuth, deutscher Komponist (* 1920)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1972

thumbnail
Film: Die große Reise der Agathe Schweigert ist eine deutsche Literaturverfilmung aus dem Jahr 1972. Sie beruht auf der Erzählung "Agathe Schweigert" von Anna Seghers.

Stab:
Regie: Joachim Kunert
Drehbuch: Joachim KunertHans Müncheberg
nach einer Erzählung von Anna Seghers
Musik: Gerhard Wohlgemuth
Kamera: Wolfgang Pietsch
Schnitt: Christa Helwig

Besetzung: Helga Göring, Holm Henning Freier, Günter Naumann, Helmut Gauß, Jean-Paul Zehnacker, Alexandre Grecq, Monica Bielenstein, Steffie Spira

1967

thumbnail
Film: Turlis Abenteuer ist ein deutscher Märchenfilm der DEFA von Walter Beck aus dem Jahr 1967. Er beruht auf Motiven der Erzählung Pinocchios Abenteuer von Carlo Collodi.

Stab:
Regie: Walter Beck
Drehbuch: Margot Beichler Gudrun Rammler
Walter Beck
Produktion: DEFA, KAG „Jugend- und Kinderfilm“
Musik: Gerhard Wohlgemuth
Kamera: Günter Haubold Wolfgang Braumann
Schnitt: Margrit Brusendorf

Besetzung: Martin Flörchinger, Alfred Müller, Vera Oelschlegel, Peter Pollatschek, Martin Hellberg, Marianne Wünscher, Carola Zschockelt, Herwart Grosse, Detlef Wolf, Helmut Schreiber, Harald Popig, Hans Hardt-Hardtloff, Jürgen Marten, Detlef Salzsieder, Andreas Nehring, Lutz Krüger, Heinz Müller, Uwe Thielisch, Klaus-Dieter Thiedemann, Kerstin Berger, Gerhard Roseblöcher

1965

thumbnail
Film: Die Abenteuer des Werner Holt ist ein Schwarzweißfilm der DEFA-Gruppe Roter Kreis von Regisseur Joachim Kunert aus den Jahren 1964/1965. Er gilt neben dem 1968 erschienenen DEFA-Film Ich war neunzehn als der bekannteste Antikriegsfilm der DDR. Als Handlungsvorlage dient der 1960 erschienene erste Teil Roman einer Jugend des zweibändigen Romans Die Abenteuer des Werner Holt von Dieter Noll.

Stab:
Regie: Joachim Kunert
Drehbuch: Joachim Kunert, Claus Küchenmeister
Produktion: DEFA, Künstlerische Arbeitsgruppe „Roter Kreis“
Musik: Gerhard Wohlgemuth
Kamera: Rolf Sohre
Schnitt: Christa Stritt

Besetzung: Klaus-Peter Thiele, Manfred Karge, Arno Wyzniewski, Günter Junghans, Peter Reusse, Dietlinde Greiff, Angelica Domröse, Maria Alexander, Monika Woytowicz, Wolfgang Langhoff, Wolf Kaiser, Erika Pelikowsky, Martin Flörchinger, Helga Göring, Ingeborg Ottmann, Norbert Christian, Kurt Steingraf, Hans-Joachim Hanisch, Adolf Peter Hoffmann, Herbert Körbs, Kaspar Eichel, Horst Jonischkan, Kurt Kachlicki, Karl Zugowski, Rolf Römer, Rudolf Ulrich, Horst Kube, Günter Naumann, Jochen Thomas, Helmut Schreiber, Peter Borgelt, Volkmar Kleinert, Karla Chadimová, Oldřich Lukeš, Dieter Franke, Ingeborg Krabbe, Dieter Bellmann, Johannes Maus, Trude Bechmann, Walter E. Fuß, Siegfried Seibt

1962

thumbnail
Film: Rotkäppchen ist ein Märchenfilm aus dem Jahr 1962. Der in den DEFA-Studios der DDR entstandene Film beruht neben des gleichnamigen Märchens der Brüder Grimm, auch auf die Vorlage des russischen Schriftstellers Jewgeni Lwowitsch Schwarz.

Stab:
Regie: Götz Friedrich
Drehbuch: Hans Rodenberg
Produktion: DEFA, Gruppe „Berlin“
Musik: Gerhard Wohlgemuth
Kamera: Helmut Bergmann
Schnitt: Christel Röhl

Besetzung: Blanche Kommerell, Horst Kube, Helga Raumer, Friedel Nowack, Jochen Bley, Ernst-Georg Schwill, Werner Dissel, Harald Engelmann, Waltraut Lohrmann

1920

thumbnail
Film: 16. März: Gerhard Wohlgemuth, deutscher Komponist (+ 2001)

"Gerhard Wohlgemuth" in den Nachrichten