German Open (Badminton)

Die German Open sind ein hochrangiges Badmintonturnier, das in Deutschland seit 1955 ausgetragen wird.

Anfangs war der Veranstaltungsort Bonn. Seit 1963 wechselt der Ort, an dem die German Open ausgetragen werden. Veranstalter ist die Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH, eine GmbH, deren Kapital wie folgt gehalten wird:

mehr zu "German Open (Badminton)" in der Wikipedia: German Open (Badminton)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Rashid Sidek wird in Banting, Selangor geboren. Abdul Rashid Mohamed Sidek ist ein ehemaliger malaysischer Badmintonspieler. Er ist der zweitjüngste der sechs Sidek-Brüder. Seine Geschwister Jalani und Razif gewannen 1992 Bronze im Doppel bei Olympia, der älteste Bruder Misbun gewann u.a. die German Open, Chinese Taipei Open und Singapur Open. Rahman Sidek konnte sich dagegen international nur selten in vorderster Reihe in Szene setzen. Berühmtheit erlangten die Sideks durch einen von ihnen kreierten extrem angeschnitten Aufschlag, der später von der IBF verboten wurde.
thumbnail
Geboren: Razif Sidek wird in Banting, Selangor geboren. Mohamed Razif Haji Sidek ist ein ehemaliger malaysischer Badmintonspieler. Er ist einer von sechs Sidek-Brüdern. Sein ältester Bruder Misbun gewann unter anderem die Sweden Open, German Open, Singapur Open und Canada Open, der jüngste Bruder Rashid gewann die Commonwealth Games. Rahman Sidek konnte sich dagegen international nur selten in vorderster Reihe in Szene setzen. Berühmtheit erlangten die Sideks durch einen von ihnen kreierten, extrem angeschnittenen Aufschlag, der später von der IBF verboten wurde.
thumbnail
Geboren: Misbun Sidek wird in Kanchong Darat, Banting, Selangor geboren. Misbun Sidek ist ein ehemaliger malaysischer Badmintonspieler. Er ist der älteste der sechs Sidek-Brüder. Seine Geschwister Jalani und Razif gewannen 1992 Bronze im Doppel bei Olympia, der zweitjüngste Bruder Rashid gewann u.a. Commonwealth Games. Rahman Sidek konnte sich dagegen international nur selten in vorderster Reihe in Szene setzen. Berühmtheit erlangten die Sideks durch einen von ihnen kreierten, extrem angeschnittenen Aufschlag, der später von der IBF verboten wurde. Misbun selbst gewann unter anderem die Swedish Open, German Open, Singapur Open und Canadian Open. Bei der Badminton-Weltmeisterschaft 1980 gewann er Bronze im Doppel mit Jalani Sidek. Nach seiner aktiven Laufbahn begann er eine Trainerkarriere und betreute unter anderem Lee Chong Wei im malaysischen Nationalteam. Am 28. August 2008 wurde er mit dem Darjah Mulia Seri Melaka (DMSM) ausgezeichnet.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2005

Erfolg:
thumbnail
German-Open-Finalist (Muhammad Hafiz Hashim)

2002

Turniererfolg > Damendoppel:
thumbnail
German Open - 10. November (Mia Audina)

1997

Erfolg > Weitere Turniersiege:
thumbnail
German Open, Taiwan Open, Hong Kong Open (Peter Gade)

1990

Erfolg:
thumbnail
German Open (Jalani Sidek)

1990

Erfolg:
thumbnail
German Open (Razif Sidek)

Sport

Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
4. MärzGerman Open

2010

Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
2. März - 7. MärzGerman Open
Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
2. MärzGerman Open

"German Open (Badminton)" in den Nachrichten