Germantown (Tennessee)

Germantown (Tennessee)
Germantown

Germantown

Germantown ist eine Stadt im Shelby County im Südwesten des US-Bundesstaats Tennessee mit 40.203 Einwohnern.



Geschichte




Die ersten Siedler trafen zwischen 1825 und 1830 in der Gegend von Germantown ein. 1833 trug die entstehende Siedlung den Namen Pea Ridge. Die Grundstücke der Stadt wurden vom Vermesser N. T. German 1834 angelegt und der Name der Stadt wurde 1836 in German Town geändert, wobei Bezug auf die dort siedelnden deutschen Familien genommen wurde. Die Stadt wurde 1841 nach Memphis eingemeindet. Die Memphis and Charleston Railroad wurde 1852 durch Germantown gelegt. Germantown ist eine Vorstadt von Memphis und grenzt im Osten an die bekannte Stadt. Es ist eine ruhige Stadt mit alten Alleebäumen und allerorten herrschaftlichen Anwesen. Es gibt praktisch keine Industrie, dafür ist Germantown aber ein wichtiger und ausgeprägter Dienstleistungs- und Einzelhandelsstandort. Die Stadtmitte ist geprägt durch die Altstadt mit einem 1868 errichteten Bahnhof, der 1948 wieder aufgebaut wurde, und einer historischen Bahnstrecke, der Memphis and Charleston Railroad.

mehr zu "Germantown (Tennessee)" in der Wikipedia: Germantown (Tennessee)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Olivia Holt wird in Germantown, Tennessee geboren. Olivia Holt ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin, bekannt durch ihre Hauptrollen in die Disney-Jugendserien Karate-Chaoten (2011–2014) und Ich war’s nicht (2014–2015).
Geboren:
thumbnail
Ben Spies wird in Germantown, Tennessee geboren. Ben Spies ist ein ehemaliger US-amerikanischer Motorradrennfahrer.

"Germantown (Tennessee)" in den Nachrichten