Germinal (Roman)

Germinal, 1885 erschienen, ist das Hauptwerk von Émile Zolas zwanzigbändigem Werk Das Leben der Familie Rougon-Macquart. Es beschreibt die unmenschlichen Verhältnisse in französischen Bergwerken des 19. Jahrhunderts.

Der Roman beleuchtet die Konflikte, die sich nicht nur zwischen Arm und Reich auftun, sondern auch zwischen den verschiedenen Versuchen, gerechtere Verhältnisse herzustellen. Ein Teil der Bergarbeiter und Bergarbeiterinnen befürwortet einen Streik, ein anderer Teil versucht, mit den Eigentümern der Gruben Einvernehmen herzustellen und zu verhandeln.

mehr zu "Germinal (Roman)" in der Wikipedia: Germinal (Roman)

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Émile Zola, einer der bedeutendsten französischen Romanautoren (Germinal) und Journalisten (J’accuse ...!) des 19. Jahrhunderts, stirbt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1977

Werk:
thumbnail
Émile Zola: Germinal (Verlag Neues Leben Berlin) (Rolf Kuhrt)

1923

Werk > Übersetzungen:
thumbnail
Germinal (Johannes Schlaf)

1885

Autoren und Werke > Französische Autoren:
thumbnail
Émile Zola – Germinal (Realismus (Literatur))

1885

Literatur:
thumbnail
Germinal von Émile Zola erscheint.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1993

Film:
thumbnail
Germinal ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Émile Zola durch Claude Berri aus dem Jahr 1993.

Stab:
Regie: Claude Berri
Drehbuch: Claude BerriArlette Langmann
Produktion: Claude Berri
Musik: Jean-Louis Roques
Kamera: Yves Angelo
Schnitt: Hervé de Luze

Besetzung: Renaud, Miou-Miou, Judith Henry, Jean Carmet, Gérard Depardieu, Jean-Pierre Bisson, Laurent Terzieff, Bernard Fresson, Jean-Roger Milo, Jacques Dacqmine, Anny Duperey

"Germinal (Roman)" in den Nachrichten