Gesamtdeutscher Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten

Der Gesamtdeutsche Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten (kurz GB/BHE) war eine von 1950 bis 1961 aktive politische Partei in der Bundesrepublik Deutschland. Sie richtete sich an die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges aus ihrer Heimat vertriebenen Deutschen und betrieb eine entsprechende Klientelpolitik.

mehr zu "Gesamtdeutscher Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten" in der Wikipedia: Gesamtdeutscher Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten

Deutschland

thumbnail
Die SPD erleidet bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein massive Verluste, die vor allem zu Gunsten des BHE gehen, der mit 23,7 % zweitstärkste Partei hinter der SPD wird. Neuer Ministerpräsident wird Walter Bartram (CDU) an der Spitze einer Koalition aus CDU, BHE, DP und FDP.

Politik & Weltgeschehen

Politik:
thumbnail
Wilhelm Hoegner wird Ministerpräsident der Viererkoalition in Bayern, bestehend aus SPD, BP, GB/BHE und FDP. Einzige Oppositionspartei war die CSU.

"Gesamtdeutscher Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten" in den Nachrichten