Geschichte Boliviens

Die Geschichte Boliviens lässt sich wie die anderer Regionen Südamerikas in mehrere Abschnitte einteilen: die präkolumbianische Zeit oder Frühgeschichte (bis ins 16. Jahrhundert), die Kolonialzeit (etwa 1516 bis 1810), die Unabhängigkeitskriege und die postkoloniale Frühzeit der Nation (1810 bis 1880) sowie die Geschichte des modernen Bolivien.

mehr zu "Geschichte Boliviens" in der Wikipedia: Geschichte Boliviens

Geboren & Gestorben

1841

Gestorben:
thumbnail
Eustaquio Méndez stirbt in Santa Bárbara/Tarija. Eustaquio Méndez war ein Militärführer im Unabhängigkeitskrieg von Bolivien, dem damaligen Alto-Peru. Zu seinen Ehren trägt heute die Provinz Eustaquio Méndez seinen Namen.
Geboren:
thumbnail
Eustaquio Méndez wird in Canasmoro/Tarija geboren. Eustaquio Méndez war ein Militärführer im Unabhängigkeitskrieg von Bolivien, dem damaligen Alto-Peru. Zu seinen Ehren trägt heute die Provinz Eustaquio Méndez seinen Namen.

Amerika

Lateinamerika:
thumbnail
Der bolivianische Staatschef José David Toro Ruilova wird von seinem Generalstabschef Germán Busch Becerra gestürzt.

1879

thumbnail
1. März: Bolivien erklärt Chile den Krieg. Der Salpeterkrieg beginnt.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In Bolivien kommt durch einen Putsch der General Alfredo Ovando Candía wieder ins Amt des Staatspräsidenten. (26. September)
thumbnail
In Bolivien kommt durch einen Putsch der General Alfredo Orlando Candia wieder ins Amt des Staatspräsidenten.

1931

thumbnail
5. März: In Bolivien wird Daniel Salamanca Urey neuer Präsident.

Ereignisse

thumbnail
Eine bolivianische Armee unter General Andrés de Santa Cruz marschiert in Perus Hauptstadt Lima ein. Die anschließende Bildung einer Konföderation wird zum Anlass für den Peruanisch-Bolivianischen Konföderationskrieg.

"Geschichte Boliviens" in den Nachrichten