Geschichte Dänemarks

Die ältesten Spuren einer vorgeschichtlichen Besiedlung Dänemarks stammen aus der Steinzeit. Zwischen 400 und 500 besiedeln die Jüten gemeinsam mit den Sachsen, den Angeln und den Friesen über die Nordsee Britannien, nachdem sich die römische Besatzung von dort zurückgezogen hatte. Die Vorfahren der heutigen Dänen kamen im 6. Jahrhundert aus dem heutigen Südschweden nach Jütland und einigen westlichen Ostseeinseln. Dort verdrängten oder vermischten sie sich mit anderen germanischen Stämmen, die sich bereits früher dort niedergelassen hatten.

Die vereinzelt entstandenen Königreiche vereinte Gorm der Alte erstmals im 10. Jahrhundert. Bis 1035 eroberten die Dänen weite Teile der britischen Inseln, Norwegens und Südjütlands und schufen unter Knut dem Großen ein Nordseereich. In dieser Zeit wurden sie zusammen mit den Schweden und Norwegern als Wikinger bezeichnet. Das Ende der Wikingerepoche kennzeichnet die Schlacht von Hastings bzw. die Zerstörung Haithabus im Jahr 1066. Damit verkleinerte sich das dänische Herrschaftsgebiet. In der Waldemarzeit (11571241) erlebte Dänemark erhebliche Wirren. Ende des 12. und Anfang des 13. Jahrhunderts konnten die Dänen ihr Reich in Richtung Osten und Süden (südlichen Ostseeküste) erheblich ausbauen. Unter der Königin Margrete vereinten sich Dänemark, Norwegen, Island, Schweden und Finnland unter dänischer Vorherrschaft 1380 zur Kalmarer Union. Erik VII. von Pommern machte Kopenhagen zur Hauptstadt Dänemarks. Schweden erlangte 1523 wieder seine Unabhängigkeit, die das Ende der Kalmarer Union bedeutete. 1536 wurde Dänemark im Laufe der Reformation evangelisch-lutherisch.

mehr zu "Geschichte Dänemarks" in der Wikipedia: Geschichte Dänemarks

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Erik Kjersgaard stirbt. Erik Kjersgaard war ein dänischer Historiker und Schriftsteller, der 1982 mit dem Søren-Gyldendal-Preis ausgezeichnet wurde und in Dänemark vor allem als Produzent zahlreicher populärer Sendungen über die Geschichte Dänemarks im Danmarks Radio bekannt wurde.
thumbnail
Geboren: Erik Kjersgaard wird in Kopenhagen geboren. Erik Kjersgaard war ein dänischer Historiker und Schriftsteller, der 1982 mit dem Søren-Gyldendal-Preis ausgezeichnet wurde und in Dänemark vor allem als Produzent zahlreicher populärer Sendungen über die Geschichte Dänemarks im Danmarks Radio bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: Friedrich I. (Dänemark und Norwegen) stirbt in Gottorf. Friedrich I., dänisch und norwegisch Frederik I, war von 1490 bis 1533 Herzog von Schleswig und Holstein, von 1523 bis 1533 König von Dänemark und von 1524 bis 1533 auch König von Norwegen.
thumbnail
Geboren: Friedrich I. (Dänemark und Norwegen) wird in Hadersleben geboren. Friedrich I., dänisch und norwegisch Frederik I, war von 1490 bis 1533 Herzog von Schleswig und Holstein, von 1523 bis 1533 König von Dänemark und von 1524 bis 1533 auch König von Norwegen.

Ereignisse

826 n. Chr.

thumbnail
Ansgar begleitet im Auftrag von Ludwig I. den getauften Dänenkönig Harald um in Dänemark und Schweden die christliche Missionierung voranzutreiben.

Religion

960 n. Chr.

thumbnail
Der dänische König Harald Blauzahn lässt sich taufen. Die Dänen werden Christen.

Kalmarer Union

thumbnail
Nach dem Tod von Johann I. wird in Dänemark und Norwegen sein Sohn Christian II. zum König gewählt. Schweden, wo Sten Sture der Jüngere als Reichsverweser regiert, stellt die Kalmarer Union jedoch wie schon gegenüber Johann I. in Frage.

Skandinavien

thumbnail
Thronwechsel in Dänemark und Norwegen. Dem verstorbenen Friedrich IV. folgt sein Sohn Christian VI. nach.

1677

thumbnail
seit 1674 Nordischer Krieg zwischen Schweden und Dänemark. 1. Juni: Die dänische Flotte siegt in der Seeschlacht bei Mön. Juni/Juli: Die dänische Belagerung von Malmö wird von den Schweden mit schweren Verlusten zurückgeschlagen. Das dänische Heer zieht sich nach Landskrona zurück.
thumbnail
Graf Christian von Oldenburg wird König von Dänemark.

1442

thumbnail
Juli: Kalmarer Union: Der König von Dänemark und Schweden Christoph III. erlangt in Oslo die norwegische Königswürde.

Antike

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Mit dem Gottorper Vertrag endet die offiziell über 300-jährige Zugehörigkeit Hamburgs zum dänisch regierten Herzogtum Holstein.

1640

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Die Herrschaft Holstein-Pinneberg fällt nach dem Aussterben der Schaumburger an das Herzogtum Holstein und damit an Christian IV. von Dänemark.

1510

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Auf dem Reichstag zu Augsburg, abgehalten im Stadtpalast des Bankiers Jakob Fugger, wird Hamburg zur freien und unmittelbaren Reichsstadt erklärt. Dänemark erkennt diese Erklärung nicht an.

Dänemark

thumbnail
Die Gattin des dänischen Königs, Caroline Mathilde, und der dänische Staatsminister Graf Johann Friedrich Struensee werden wegen Verdachts eines gegen König Christian VII. gerichteten Komplotts festgesetzt. Die Königin wird auf Schloss Kronborg verbracht, Struensee, ihr Geliebter, verhaftet. Der Minister wird am 28. April mit einem Vertrauten hingerichtet, die Königin verbannt.

Deutscher Bund / Dänemark

thumbnail
Als der dänische König Friedrich VII. kinderlos stirbt, folgt ihm gemäß dem Londoner Protokoll von 1852 Christian von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg auf den Thron. Christian IX. begründet das Haus Glücksburg, das bis heute in Dänemark herrscht.

Europa

thumbnail
Europa & Mittelmeerraum: Thronwechsel in Dänemark. Auf den verstorbenen Friedrich VIII. folgt Christian X.
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Thronwechsel in Dänemark: auf den verstorbenen Christian IX. folgt Friedrich VIII.
thumbnail
Die Ereignisse in Europa: König Friedrich VII. von Dänemark verkündet die Einführung der parlamentarischen Monarchie.
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Durch den Tod von Herzog Friedrich Karl ohne männlichen Nachkommen fällt das Herzogtum Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön zurück an die dänische Krone.
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Der Hamburger Vergleich zwischen Dänemark und dem Fürstentum Lüneburg beendet die Auseinandersetzungen um die im Zuge der Besitzergreifung des Herzogtums Sachsen-Lauenburg durch den Herzog von Braunschweig-Lüneburg vorgenommene Befestigung der Stadt Ratzeburg. Der dänische König Christian V. hat diese als eine gegen die dänischen Interessen in Holstein gerichtete Provokation angesehen und die Stadt 1693 belagert und weitgehend zerstört.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Die norwegische Besetzung von Ostgrönland wird vom Ständigen Internationalen Gerichtshof in Den Haag für rechtswidrig erklärt. Norwegen erkennt den Schiedsspruch an. Grönland bleibt damit zur Gänze unter dänischer Herrschaft. (5. Mai)
thumbnail
Deutsch-Dänischer Krieg: Dänemark besiegt Preußen und Österreich im Seegefecht vor Helgoland, nachdem der österreichische Admiral Wilhelm von Tegetthoff, dessen Flaggschiff in Brand geraten ist, sich zurückgezogen hat. Der dänische Sieg hat jedoch keine Auswirkung mehr auf den Ausgang des Deutsch-Dänischen Krieges.
thumbnail
Thronwechsel in Dänemark und Norwegen: auf den verstorbenen Friedrich V. folgt sein Sohn Christian VII.
thumbnail
Großer Nordischer Krieg: Schwedens König Karl XII. erzwingt vom dänischen König Friedrich IV. durch die auf Seeland eingedrungenen und Kopenhagen bedrohenden Streitkräfte den Frieden von Traventhal. Die antischwedische Koalition im Großen Nordischen Krieg verliert damit Dänemark als ihren Partner.

1700

thumbnail
Großer Nordischer Krieg: 11. März: Dänemark erklärt Schweden den Krieg und marschiert in das schleswig-holsteinische Teilherzogtum Schleswig-Holstein-Gottorf ein.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1997

Texte für andere Interpreten:
thumbnail
– Miteinander reden (Julia Axen) (Siegfried Trzoß)

Zeittafel

2000

thumbnail
Referendum über Einführung des Euro. Die Mehrheit der Dänen entscheidet sich entgegen der Parlamentsmehrheit der etablierten Parteien für Nej (Nein).

1972

thumbnail
Referendum zum Beitritt in die Europäische Gemeinschaft. Die Mehrheit der Dänen stimmt mit Ja.

1920

thumbnail
Nach einer Volksabstimmung in Südjütland (Schleswig) wird Nordschleswig dänisch, Südschleswig bleibt bei Deutschland.

1901

thumbnail
Verfassungsreform. Rolle des Parlaments wird aufgewertet.

1864

thumbnail
nach der Erstürmung der Düppeler Schanzen im Deutsch-Dänischen Krieg innenpolitische Krise unter dem rechten Ministerpräsidenten Estrup. Linksruck in der Bevölkerung.

"Geschichte Dänemarks" in den Nachrichten