Geschichte Dresdens

Die Geschichte Dresdens beginnt mit der Ur- und Frühgeschichte der obersächsischen Gebiete entlang der Elbe lange vor der urkundlichen Ersterwähnung Dresdens im Jahr 1206. Erste Besiedlungen der Gegend datieren aus dem Jahr 5500 v. Chr., die Gründung der heutigen Stadt erfolgte vermutlich um 1173. Zeugnisse dieser frühen Phase der Besiedlung sind im Stadtmuseum und im Stadtarchiv zu sehen.

mehr zu "Geschichte Dresdens" in der Wikipedia: Geschichte Dresdens

Europa

1760

Siebenjähriger Krieg in Europa:
thumbnail
14. bis 30. Juli: Die Preußen beschießen Dresden, das seit der Übergabe im Herbst des Vorjahres von 13.000 Österreichern besetzt gehalten wird. Die Dresdner Innenstadt wird bei der erfolglosen Belagerung schwer beschädigt.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Adolf Hantzsch stirbt in Dresden. Karl Adolf Hantzsch war ein sächsischer Lehrer und Heimatforscher, dessen Interesse vor allem der Dresdner Stadtgeschichtsforschung galt.
Geboren:
thumbnail
Adolf Hantzsch wird in Dresden geboren. Karl Adolf Hantzsch war ein sächsischer Lehrer und Heimatforscher, dessen Interesse vor allem der Dresdner Stadtgeschichtsforschung galt.

"Geschichte Dresdens" in den Nachrichten