Geschichte Frankreichs

Die Geschichte Frankreichs beginnt in vorgeschichtlicher Zeit. So lassen sich altsteinzeitliche Wohnhöhlen in der Dordogne und Megalithkulturen in der Bretagne nachweisen. In der Bronzezeit drangen ab 700 v. Chr. Kelten ein. Cäsar eroberte von 58–51. v. Chr. Gallien und inkorporierte das Gebiet in das Römische Reich. Durch die Völkerwanderung im 5. Jahrhundert strömten Franken, Westgoten und Burgunder ins Land und passten sich der gallo-römischen Kultur an. Es folgte die Bildung des Fränkischen Reichs (5.–9. Jahrhundert) durch Chlodwig I., welcher um 500 das Christentum annahm. Pippin der Jüngere begründete 751 die Dynastie der Karolinger. Sein Sohn, Karl der Große (französischCharlemagne), vereinte das Frankenreich mit Sachsen, Bayern und Oberitalien. 800 ließ er sich vom Papst zum Kaiser krönen.

Die Geschichte Frankreichs als eigenständiger Staat beginnt um 831/832, als Kaiser Ludwig der Fromme (778–840) von seinen Söhnen entmachtet wurde. Sie teilten das Frankenreich im Vertrag von Verdun 843 endgültig in einen östlichen, einen mittleren und einen westlichen Teil. Der westliche Teil kann als der Anfang des heutigen Frankreich betrachtet werden. Durch das Fränkische Erbrecht kam es in den ersten Jahrhunderten zu einer zunehmenden Zersplitterung des Landes. Im Bund mit der Kirche und den aufstrebenden Städten konnten die Könige gegen die Feudalherren langsam ihre Macht ausweiten. Heinrich II., Herzog der Normandie und seit 1154 König von England, erwarb durch Heirat große Teile Frankreichs und verstärkte so den Einfluss der Engländer im Land. Mit dem Aufstieg der Kapetinger zum Herrschergeschlecht war ein kultureller Höhenflug verbunden. Zudem stärkte Philipp IV. (der Schöne, 1285–1314) die Königsmacht und erkämpfte für Frankreich bis Ende des 13. Jahrhunderts die Vormachtstellung in Europa.

mehr zu "Geschichte Frankreichs" in der Wikipedia: Geschichte Frankreichs

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jan Baszkiewicz stirbt. Jan Michał Baszkiewicz war ein polnischer Rechtswissenschaftler, Historiker und Hochschullehrer, der sich insbesondere mit Rechtsgeschichte und der Geschichte Frankreichs befasste.
thumbnail
Gestorben: Eugen Weber stirbt in Brentwood, USA. Eugen Joseph Weber war ein US-amerikanischer Historiker. Als Kenner der französischen Geschichte wurde er weltweit bekannt.
thumbnail
Gestorben: Maurice Baumont stirbt in Paris. Edmond Marie Maurice Baumont war ein französischer Historiker mit den Schwerpunkten Geschichte Deutschlands und Frankreichs zur Zeit der Dritten Republik (1871 bis 1940).
thumbnail
Gestorben: Alfred Cobban stirbt in London. Alfred Cobban war ein britischer Historiker. Er befasste sich ausführlich mit der französischen Geschichte.
thumbnail
Geboren: Jan Baszkiewicz wird in Warschau geboren. Jan Michał Baszkiewicz war ein polnischer Rechtswissenschaftler, Historiker und Hochschullehrer, der sich insbesondere mit Rechtsgeschichte und der Geschichte Frankreichs befasste.

Naturräumliche Gliederung > Unteres Weserbergland

535 n. Chr.

thumbnail
Wallenhorster Bergland (Norden) (Niedersächsisches Bergland)

England

thumbnail
Der französische Kronprinz Ludwig verzichtet im Vertrag von Lambeth auf den Thronanspruch in England und wird im Gegenzug vom Kirchenbann gelöst. Die rebellierenden Barone unterwerfen sich König Heinrich III.
thumbnail
Kronprinz Ludwig von Frankreich landet mit einem Invasionsheer in England, wo er in der Saint Paul's Cathedral die Huldigung der Barone wie auch von König Alexander II. von Schottland entgegennimmt, ohne dabei aber gekrönt zu werden. Im Verlauf des Jahres gelingt es ihm, das gesamte östliche England zu erobern.

Jacquerie in Frankreich

1358

thumbnail
In Frankreich dauern die Aufstände an und werden blutig niedergeschlagen.

Ereignisse und Entwicklungen

1453

thumbnail
endet der seit 1337 andauernde Hundertjährige Krieg zwischen England und Frankreich. (15. Jahrhundert)

England / Frankreich

thumbnail
Der Hundertjährige Krieg endet mit der Schlacht bei Castillon, in welcher die Franzosen siegen. England verliert damit, abgesehen von Calais, seinen Besitz in Frankreich.
thumbnail
Auf den verstorbenen König Karl VI. von Frankreich folgt der bisherige Dauphin als Karl VII., der die Zeit der Loire-Könige einleitet. Aber auch für den einjährigen Heinrich VI. von England werden Ansprüche auf Basis des Vertrags von Troyes gestellt. Der Hundertjährige Krieg lebt in den folgenden Jahren wieder auf.

Frankreich / Burgund

thumbnail
England und Frankreich schließen den Vertrag von Picquigny.

Italien

1494

thumbnail
Der französische König Karl VIII. aus dem Haus Valois stellt jedoch ebenfalls Ansprüche auf den neapolitanischen Thron und bricht im August mit einem Heer nach Italien auf. Er beginnt damit die Italienischen Kriege der Neuzeit.

Antike

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Der spanische König Karl I. gewinnt gegen Franz I. von Frankreich die Wahl zum römisch-deutschen König. Kurz vor der Wahl ist Friedrich III. (der Weise) als Kandidat zurückgetreten.

England / Frankreich / Schottland

thumbnail
François de Lorraine, duc de Guise, erobert nach kurzer Belagerung Calais, die letzte englische Besitzung auf französischem Boden, für Frankreich.

Frankreich / Schottland

thumbnail
Der Vertrag von Edinburgh beendet die seit dem 12. Jahrhundert bestehende Auld Alliance zwischen Schottland und Frankreich. Das nach der Reformierung durch John Knox presbyterianische Schottland möchte sich mehr an das ebenfalls protestantischen England anlehnen.

Frankreich / Spanien / Portugal

thumbnail
Zwischen Frankreich und Spanien wird der Friede von Vervins geschlossen. Damit endet der Achte Hugenottenkrieg, mit 13 Jahren Dauer der längste der Hugenottenkriege.

Augsburger Allianz / Frankreich

thumbnail
Mit der Augsburger Allianz wird ein defensives Reichsbündnis gegen Frankreich geschmiedet.

Asien

thumbnail
Der Vertrag von Huangpu zwischen dem Kaiserreich China und Frankreich hebt chinesische Handelsbeschränkungen auf und erzwingt das Dulden katholischer Missionstätigkeit im Reich der Mitte.

Frankreich / Spanien

thumbnail
Der frühere Forstwärter Pierre Lecomte verübt mit einer Doppelflinte ein Attentat auf Frankreichs Bürgerkönig Ludwig Philipp I. beim Schloss Fontainebleau. Die in einer Kutsche heimkehrende königliche Familie bleibt unverletzt. Der Attentäter wird am 8. Juni hingerichtet.

1559

thumbnail
12. März/2./3. April: Der Frieden von Cateau-Cambrésis beendet den Krieg zwischen England, Spanien und Frankreich um die Vormachtstellung in Europa.

Kambodscha

thumbnail
Kambodscha schließt einen Freundschaftsvertrag mit Frankreich, weil König Norodom I. eine Expansion des benachbarten Königreichs Siam befürchtet.

Europa

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Das französische Parlament beschließt die strikte Trennung von Kirche und Staat.
thumbnail
Staatsstreich durch Präsident Charles-Louis-Napoleon Bonaparte in Frankreich. Er lässt sich mit diktatorischen Vollmachten ausstatten
thumbnail
Europa & die Befreiungskriege: Restauration in Frankreich: Der Bourbone Ludwig XVIII. verkündet anlässlich seiner Thronbesteigung die Charte constitutionnelle.
thumbnail
Europa & die Befreiungskriege: Der französische Senat erklärt Napoleon Bonaparte für abgesetzt. Ludwig XVIII. wird König von Frankreich.
thumbnail
Erster Koalitionskrieg in Europa: In der Schlacht von Mondovì besiegen Frankreichs Truppen unter Napoleon Bonaparte die Armee aus Piemont.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Deutsch-Französischer Krieg: Drohende Lebensmittelknappheit in Paris nach mehrmonatiger Belagerung zwingt die französische Regierung zum Einlenken. In Versailles wird ein zwischen Otto von Bismarck und Jules Favre ausgehandelter Waffenstillstand vereinbart, der ausdrücklich nicht für die Départements Doubs, Côte-d’Or und Jura gilt. Faktisch beginnt damit die französische Niederlage.

1804

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der französische Senat beschließt und proklamiert die Verfassung des Jahres XII, welche die Grundlage für das napoleonische französische Kaiserreich schafft. Napoleon Bonaparte hat auf seine Kaiserkrönung und ein Erbkaisertum zielbewusst hingearbeitet und legt auf eine anschließende Volksabstimmung zur Verfassungsänderung Wert. (18. Mai)
thumbnail
Französische Revolution & Koalitionskriege: Ausweitung des 1. Koalitionskrieges gegen die französische Republik. Großbritannien tritt als Verbündeter der österreichisch-preußischen Koalition gegen Frankreich in den Krieg ein.

1778

thumbnail
Frankreich greift auf der Seite der Amerikaner in den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg ein.
thumbnail
Das Herzogtum Lothringen, bisher Teil des Heiligen Römischen Reichs, wird nach dem Tod von Stanislaus I. Leszczyński an Frankreich angegliedert.

Frankreich

thumbnail
Wiedereinführung der dreijährigen Dienstzeit in Frankreich
thumbnail
Das Plebiszit zur Einführung des Kaiserreichs in Frankreich wird mit überwältigender Mehrheit mit „ja“ beantwortet.

1852

thumbnail
27. März: Ein Dekret von Präsident Charles-Louis-Napoleon Bonaparte hebt in Frankreich die Strafarbeit in Bagnos auf. Verurteilte Strafgefangene werden stattdessen zur Arbeit in Strafkolonien deportiert.

1567

thumbnail
Neuer Ausbruch der Hugenottenkriege nach dem missglückten Versuch der Hugenotten, König Karl IX. von Frankreich zu entführen. Der Zweite Hugenottenkrieg ist der einzige, den die Hugenotten unter der Führung von Louis I. de Bourbon, prince de Condé, offensiv führen.

1483

thumbnail
Karl VIII. wird König von Frankreich.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1996

Film:
thumbnail
Bud & Doyle: Total bio. Garantiert schädlich (Bio-Dome) (Rose McGowan)

1991

Film:
thumbnail
Cults: Saying No Under Pressure (Michael Ian Black)

1980

Film:
thumbnail
Don Tango – Hochwürden mit der kessen Sohle (Qua la mano) (Lilli Carati)

Gewinner > Bester Britischer Regisseur (1997-2001)

2000

thumbnail
Roger Michell (Notting Hill) (Empire Award)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2003

Werk > Fiktion:
thumbnail
All He Ever Wanted / Alles, was er wollte 2004, ISBN 3-492-04513-8 (Anita Shreve)

Gewinner > Marketing Awards > Best Overall Marketing Campaign – Company Image

"Geschichte Frankreichs" in den Nachrichten