Geschichte Kanadas

Die Geschichte Kanadas reicht mehr als zwölf Jahrtausende zurück. Um diese Zeit boten sich den frühen menschlichen Bewohnern des heutigen Kanadas durch das Ende der letzten Eiszeit günstigere Lebensmöglichkeiten. Dabei entwickelten sich in einem langen Prozess unter Einwanderung weiterer Gruppen aus Asien sehr stark voneinander abweichende Kulturareale, die von den Inuit, die sich den arktischen Bedingungen angepasst hatten, über Wildbeuter- und halbnomadische bis zu bäuerlichen Kulturen der First Nations reichten, wie die Indianer des Landes genannt werden.

Starke kulturelle Veränderungen, weitläufige Verdrängungsprozesse und Nomadisierung wurden durch das von Spaniern mitgebrachte Pferd, durch die Kriege der Irokesen und durch Europäer bereits zwischen 1500 und 1700 ausgelöst. Dabei brach eine Vielzahl indigener Völker, wie in ganz Amerika, durch eingeschleppte Krankheiten zusammen, vor allem durch Pocken.

mehr zu "Geschichte Kanadas" in der Wikipedia: Geschichte Kanadas

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Pierre Berton stirbt in Toronto, Ontario. Pierre Francis de Marigny Berton, CC, O.Ont, war ein kanadischer Autor und Journalist. Berton publizierte mehr als 50 Bücher, darunter viele zur Geschichte Kanadas, Anthologien und Kinderbücher. Darüber hinaus trat er häufig im Fernsehen auf und hat aufgrund seiner Arbeit die kanadische Geschichte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
thumbnail
Geboren: Pierre Berton wird in Whitehorse, Yukon geboren. Pierre Francis de Marigny Berton, CC, O.Ont, war ein kanadischer Autor und Journalist. Berton publizierte mehr als 50 Bücher, darunter viele zur Geschichte Kanadas, Anthologien und Kinderbücher. Darüber hinaus trat er häufig im Fernsehen auf und hat aufgrund seiner Arbeit die kanadische Geschichte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
thumbnail
Gestorben: William Kingsford stirbt in Ottawa. William Kingsford, war ein kanadischer Landvermesser, Journalist und Literat, der eine zehnbändige Geschichte Kanadas veröffentlichte.
thumbnail
Geboren: William Kingsford wird in London geboren. William Kingsford, war ein kanadischer Landvermesser, Journalist und Literat, der eine zehnbändige Geschichte Kanadas veröffentlichte.

Politik & Weltgeschehen

1967

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Anlässlich der 100-Jahr-Feier des Staates Kanada und der Weltausstellung provoziert der französische Staatspräsident Charles de Gaulle bei einer Rede vor 100.000 Menschen in Montreal mit den Worten: „Es lebe das freie Québec!“ Die Québec-libre-Affäre führt zu einer Regierungskrise in Kanada unter Premierminister Lester Pearson und zu einer Stärkung der Separationsbestrebungen in Québec. (24. Juli)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Nach einer Volksabstimmung im Vorjahr wird der unabhängige Staat Neufundland unter dem Namen Neufundland und Labrador die jüngste Provinz Kanadas. (31. März)
thumbnail
Siebenjähriger Krieg: Großbritannien/Portugal und Frankreich/Spanien unterzeichnen den Pariser Frieden und beenden ihre Kriegshandlungen während des Siebenjährigen Krieges. Der Friedensvertrag spricht Großbritannien das bis dahin spanische Florida zu. Frankreich muss Kanada sowie die Gebiete östlich des Mississippi und um die Großen Seen an die britische Krone abtreten. Darüber hinaus muss es Spanien mit seinen westlich des Mississippi gelegenen Gebieten (Louisiana) für den Verlust Floridas entschädigen. Frankreich verliert außerdem sein afrikanische Kolonie Senegambia und seine indischen Besitzungen mit Ausnahme einiger Handelsstützpunkte, unter anderem Pondicherry und Karikal.

"Geschichte Kanadas" in den Nachrichten