Geschichte Puerto Ricos

Die Geschichte Puerto Ricos begann mit der Besiedlung des Archipels durch die Ortoiroid zwischen 3000 und 2000 v. Chr. Andere Volksstämme wie die Igneri – eine Kulturstufe der Kultur der Arawak – besiedelten die Insel zwischen 120 und 1000 n. Chr. Im Westen der Insel finden sich Spuren der Saladoidkultur. Zur Zeit von Christoph Kolumbus’ Ankunft in der Neuen Welt waren die Taínos die dominante einheimische Kultur. Die indigene Bevölkerung verlor ihre Bedeutung in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, als ihre Anzahl durch die Ausbeutung, den Krieg und die Krankheiten, die die Spanier mitbrachten, drastisch reduziert wurde.

Dank seiner Lage im Nordosten der Karibik war Puerto Rico in den frühen Jahren der Entdeckungsreisen, Eroberungen und Kolonisation der Neuen Welt eine Schlüsselstelle für das spanische Imperium. Die kleinste der Großen Antillen war ein bedeutender Militärstützpunkt bei vielen Kriegen zwischen Spanien und anderen europäischen Mächten um die Herrschaft in der Region während des 16., 17. und 18. Jahrhunderts. Die Insel war ein Zwischenschritt auf dem Weg von Europa nach Kuba, Mexiko, Mittelamerika und die nördlichen Territorien Südamerikas. Während des 19. Jahrhunderts und bis zum Ende des Spanisch-Amerikanischen Krieges waren Puerto Rico und Kuba die letzten beiden spanischen Kolonien in der Neuen Welt und dienten als letzte Außenposten bei den spanischen Strategien zur Rückeroberung des amerikanischen Kontinents.

mehr zu "Geschichte Puerto Ricos" in der Wikipedia: Geschichte Puerto Ricos

Amerika

1511

Spanische Kolonien in Amerika:
thumbnail
Februar: Gouverneur Juan Ponce de León gründet nach einem Aufstand der Taínos den Ort San Germán als zweite Stadt auf San Juan Bautista, dem späteren Puerto Rico. Nach der Zerstörung durch französische Piraten wird sie im Dezember an anderer Stelle wieder aufgebaut.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Íñigo Abbad y Lasierra stirbt in Valencia. Íñigo Abbad y Lasierra war ein Benediktiner, Bischof von Barbastro und verfasste die erste umfassende Darstellung der Geschichte, Nationalität und Kultur Puerto Ricos.
Geboren:
thumbnail
Íñigo Abbad y Lasierra wird in Estadilla, Spanien geboren. Íñigo Abbad y Lasierra war ein Benediktiner, Bischof von Barbastro und verfasste die erste umfassende Darstellung der Geschichte, Nationalität und Kultur Puerto Ricos.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In der Nähe von Ponce erschießen puerto-ricanische Polizisten 21 Menschen, die friedlich für die Freilassung des Nationalisten Pedro Albizu Campos demonstrieren. Beim Massaker von Ponce handelt es sich um eines der blutigsten Ereignisse in der Geschichte Puerto Ricos. (21. März)

"Geschichte Puerto Ricos" in den Nachrichten