Geschichte Spaniens

Die Geschichte Spaniens im Sinne einer menschlichen Besiedlung reicht 1,4 Millionen Jahre zurück. Der Neandertaler verschwand wohl vor 45.000 Jahren, möglicherweise ohne dem modernen Menschen begegnet zu sein. Das Neolithikum (ab dem 6. Jahrtausend v. Chr.), der Übergang von der aneignenden Lebensweise der Jäger, Fischer und Sammler zur produzierenden, letztlich bäuerlichen Lebensweise setzte durch Zuwanderung aus dem zentralen Mittelmeer ein.

Ab dem 10. Jahrhundert v. Chr. ist der Handel phönizischer Seefahrer mit den südspanischen Küstenregionen nachweisbar. Spätestens ab dem 8. Jahrhundert v. Chr. gründeten sie Kolonien, die als Basen für den Handel dienten; später folgten Griechen, vor allem aus dem phokäischen Massalia. Im 5. und 4. Jahrhundert v. Chr. gelangten keltische Stämme vom Norden auf die Halbinsel und vermischten sich in den nördlichen und westlichen Regionen mit den einheimischen Iberern (siehe Keltiberer). Während der Punischen Kriege eroberten die auf die Phönizier zurückgehenden Karthager weite Teile des Südens und des Ostens der Halbinsel. Nach der Niederlage Karthagos eroberten die Römer in einem langen Prozess die gesamte Halbinsel. Die Provinz Hispania entwickelte sich zu einem wichtigen Bestandteil des Römischen Reiches.

mehr zu "Geschichte Spaniens" in der Wikipedia: Geschichte Spaniens

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ronald Fraser (Historiker) stirbt in Valencia. Ronald Angus Fraser war ein britischer Historiker, der sich insbesondere mit der Geschichte Spaniens befasste und maßgeblich dazu beitrug, die sogenannte Oral History als eigenständige Methode der Geschichtswissenschaft zu etablieren.

1966

thumbnail
Geboren: Carlos Collado Seidel wird geboren. Carlos Collado Seidel ist ein habilitierter deutsch-spanischer Historiker und Autor mehrerer Werke über die Neuere und NeuesteGeschichte Spaniens, vor allem über den Spanischen Bürgerkrieg. Sein Studium der Geschichte leistete er in München (Promotion 1998), Marburg (Habilitation 2005) und Madrid ab.
thumbnail
Geboren: Stanley Payne wird in Denton, Texas geboren. Stanley George Payne ist ein US-amerikanischer Historiker und Hispanist mit Hauptforschungsgebiet Spanische Geschichte der neuesten Zeit.
thumbnail
Geboren: Ronald Fraser (Historiker) wird in Hamburg geboren. Ronald Angus Fraser war ein britischer Historiker, der sich insbesondere mit der Geschichte Spaniens befasste und maßgeblich dazu beitrug, die sogenannte Oral History als eigenständige Methode der Geschichtswissenschaft zu etablieren.
thumbnail
Gestorben: Alfons XII. (Spanien) stirbt im El Pardo-Palast. Alfons XII. war vom 30. Dezember 1874 bis zu seinem Tod König von Spanien. Sein vollständiger Name war Alfonso Francisco de Asís Fernando Pío Juan María de la Concepción Gregorio Pelayo de Borbón y Borbón.

Spanisches Weltreich

1512

thumbnail
Juli: König Johann III. und seine Gattin Katharina werden von Fadrique Álvarez de Toledo, 2. Herzog von Alba im Auftrag von Ferdinand II. von Aragón und León-Kastilien in einem nur zwei Wochen dauernden Feldzug aus dem Königreich Navarra vertrieben und müssen sich in den kleinen Reichsteil nördlich der Pyrenäen zurückziehen. Navarra wird dem spanischen Königreich einverleibt und von einem Vizekönig verwaltet.

Spanien & sein Kolonialreich

thumbnail
Carlos I. von Spanien lässt in Barcelona die Leyes Nuevas als Teil des Derecho Indiano zum Schutz der Indios in den westindischen (amerikanischen) Kolonien verkünden.

Frankreich / Spanien

1559

thumbnail
12. März/2./3. April: Der Frieden von Cateau-Cambrésis beendet den Krieg zwischen England, Spanien und Frankreich um die Vormachtstellung in Europa.

Spanische Niederlande

1567

thumbnail
Philipp II. von Spanien sendet Herzog Alba mit einem spanischen Heer in die Niederlande. Alba richtet den Rat der Unruhen ein.

Heilige Liga / Osmanisches Reich

thumbnail
In Rom schließen sich Papst Pius V., Spanien und die Republik Venedig zur Heiligen Liga gegen das Osmanische Reich zusammen.

Spanien / Portugal

thumbnail
Unter dem spanischen König Philipp II. wird nach der Schlacht von Alcántara Portugal erobert und mit Spanien vereint. Damit beginnt die bis 1640 dauernde Personalunion zwischen Spanien und Portugal. Philipp II. von Spanien wird als Philipp I. auch König von Portugal.

Antike

1584

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Am 3. Juli beginnt die rund einjährige Belagerung von Antwerpen durch Alexander Farnese, den neuen Statthalter des spanischen Königs Philipp II. in den Niederlanden. Er versucht dafür, die Schelde unterhalb Antwerpens durch eine Schiffbrücke gänzlich zu sperren.
Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Mit dem Tod Maximilians I. wird sein Sohn Karl, der bereits König von Spanien ist, auch Erzherzog von Österreich.

Wirtschaft

thumbnail
In Spanien verfügt König Philipp II. die Suspendierung aller Zahlungen der spanischen Krone und damit letztmals einen Staatsbankrott in seiner Regierungszeit. Weitere waren in den Jahren 1557 und 1575 aufgetreten.

1557

thumbnail
Spaniens König Philipp II. erklärt den Staatsbankrott. Davon betroffen wird als ein Hauptgläubiger das Handelshaus der Welser.

Frankreich / Spanien / Portugal

thumbnail
Philipp II. von Spanien (1556–1598) und Portugal (1581–1598) stirbt 71-jährig in El Escorial in Madrid. Sein Sohn Philipp III. wird sein Nachfolger.

Spanien / Niederlande

1621

thumbnail
31. März: Philipp III. von Spanien und Portugal (1598–1621) stirbt 42-jährig, sein Sohn Philipp IV. folgt ihm nach.

Portugal / Spanien

thumbnail
Mit der Schlacht bei Montijo kommt es zum bis 1659 einzigen nennenswerten Zusammenstoss im seit der portugiesischen Unabhängigkeit 1640 schwelenden Restaurationskrieg zwischen Spanien und Portugal. Die Portugiesen siegen mit niederländischer Unterstützung, müssen dabei aber schwere Verluste in Kauf nehmen.

Vertrag von Wien

thumbnail
Spanien tritt dem Vertrag von Wien bei, wobei Herrschaftsansprüche auf das Herzogtum Parma, dessen Herzog Antonio Farnese im Januar ohne männlichen Nachkommen verstorben ist, für den späteren spanischen König Karl III. als Sohn der Prinzessin Elisabetta Farnese von den Vertragsmächten anerkannt werden.

Spanien

thumbnail
Durch den Tod des Königs Ferdinand VI. folgt ihm Karl III. auf den spanischen Thron. Er regierte zuvor als Karl IV. das Königreich beider Sizilien. Dort übernimmt an seiner Stelle sein Sohn Ferdinand die Regentschaft. Karl III. setzt die von der französischen Aufklärung beeinflusste Reformpolitik fort.

1520

thumbnail
In Spanien beginnt am 16. April von Toledo ausgehend der Comuneros-Aufstand gegen König Karl I., der bis 1522 dauern wird.

Amerika

thumbnail
Die Spanier verlieren die entscheidende Schlacht bei Ayacucho im Unabhängigkeitskrieg ihrer südamerikanischen Kolonien.
thumbnail
Christoph Kolumbus dritte Reise endet mit seinem Abtransport in Ketten nach Spanien. Francisco de Bobadilla, sein Nachfolger als Gouverneur, hat ihn in Santo Domingo unter Misswirtschaftsvorwürfen verhaften lassen.

Spanien / Marokko

thumbnail
Spanien erklärt Marokko den Krieg, nachdem Rif-Bewohner zuvor mehrmals in die spanischen Besitzungen eingefallen waren.

Typologie autoritärer Regime > Unvollständige totalitäre und prätotalitäre Regime

1939

thumbnail
Spanien nach dem Bürgerkrieg (Autoritarismus)

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Unterzeichnung eines deutsch-spanischen Kulturabkommens in Burgos

Europa

thumbnail
Europa & Mittelmeerraum: Nach Abschluss eines Vertrages mit Frankreich erhält Spanien ein Einflussgebiet im Norden Marokkos. Um Tanger wird ein internationales entmilitarisiertes Gebiet eingerichtet.
thumbnail
Europa & Mittelmeerraum: Der spanische Ministerpräsident José Canalejas Méndez wird auf der Puerta del Sol in Madrid von dem Anarchisten Manuel Pardiñas Serrano ermordet. Manuel García Prieto übernimmt interimistisch die Aufgaben des Ministerpräsidenten.
thumbnail
Karl IV. übernimmt in Spanien nach dem Tod seines Vaters Karl III. die Regentschaft.
thumbnail
Süd- & Westeuropa: Der seit 1635 geführte Pyrenäenkrieg zwischen Frankreich und Spanien wird auf der Isla de los Faisanes mit dem so genannten Pyrenäenfrieden beendet. Spanien muss Teile des Artois, Flanderns, des Hennegaus und Luxemburgs sowie Nordkatalonien an Frankreich abtreten. Auch Roussillon fällt an Frankreich. Die Pyrenäen werden als neue Grenze zwischen den beiden Ländern festgelegt. Außerdem wird Maria Theresia, die Tochter König Philipps IV. von Spanien, mit Ludwig XIV. von Frankreich verheiratet. Der Pyrenäenfrieden markiert die Ablösung Spaniens als stärkste europäische Landmacht durch Frankreich.

1659

thumbnail
Süd- & Westeuropa: Spanien intensiviert nach dem Friedensschluss den seit 1640 schwelenden Restaurationskrieg gegen Portugal um spanische Ansprüche auf den portugiesischen Thron. Frankreich unterstützt Portugal jedoch hinter den Kulissen weiter gegen den bisherigen Kriegsgegner. Auch von England, das sich mit Spanien seit 1655 im Krieg befindet, erhält Portugal finanzielle und strategische Unterstützung.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Spanischer Bürgerkrieg: Der Vatikan erkennt die Regierung Francisco Francos in Spanien als rechtmäßig an.
thumbnail
Spanischer Bürgerkrieg: General Francisco Franco ordnet in einem Dekret die Zusammenlegung von Falange und JONS mit der carlistischen Comunión Tradicionalista zur Falange Española Tradicionalista y de las JONS, der bis in die 1970er Jahre herrschenden Staatspartei in Spanien.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der spanische Ministerpräsident Eduardo Dato wird beim Verlassen des Parlamentsgebäudes von katalanischen Anarchisten ermordet. (8. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Durch den Tod des spanischen Königs Ferdinand VII. wird dessen minderjährige Tochter Isabella II. neue Herrscherin des Landes. Die Regentschaft übernimmt zunächst Ferdinands Witwe Maria Christina von Sizilien. Der Thronwechsel löst einen langen Konflikt mit dem Carlismus aus. (29. September)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Als Reaktion auf einen von Rafael del Riego angeführten Volksaufstand setzt der spanische König Ferdinand? VII. eine liberale Übergangsregierung ein. Das Trienio Liberal beginnt. (9. März)

stop > Urgeschichte > Paläolithikum und Mesolithikum

2012

thumbnail
Jesús Carballo: El Paleolítico en la costa cantábrica, Ediciones de la Universidad di Cantabria, Santander

2009

thumbnail
Labib Drak, María Dolores Garralda: Restos humanos mesolíticos en la cordillera cantábrica (Norte de España), in: Estudios de Antropología Biológica 14 261-282. (online)

2006

thumbnail
Marta Camps i Calbet: The Middle to Upper Palaeolithic transition in Iberia. Turning data into information, Archaeopress

stop > Urgeschichte > Neolithikum, Metallzeitalter

2013

thumbnail
María Cruz Berrocal, Leonardo García Sanjuán, Antonio Gilman: The Prehistory of Iberia. Debating Early Social Stratification and the State, Routledge

2012

thumbnail
Juan Francisco Gibaja, António Faustino Carvalho, Philippe Chambon: Funerary Practices in the Iberian Peninsula from the Mesolithic to the Chalcolithic, British Archaeological Reports

2010

thumbnail
Alexis Gorgues: Économie et société dans le nord-est du domaine ibérique (III. - I. s. av. J.-C.), Editorial CSIC

2009

thumbnail
Luis Valdés: Gastiburu. El santuario vasco de la Edad del Hierro, Real Academia de la Historia

2008

thumbnail
Katina T. Lillios: Heraldry for the Dead. Memory, Identity, and the Engraved Stone Plaques of Neolithic Iberia, University of Texas Press

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

thumbnail
stop > Urgeschichte > Überblickswerke: Mario Menéndez Fernández, Luis Benítez de Lugo Enrich, Victor Fernández Martínez, Ana Fernández Vega, Eduardo García Sánchez, Amparo Hernando Grande, Jesús Jordá Pardo, Martí Mas Cornellá, Alberto Mingo Álvarez, José Manuel Quesada López, Pilar San Nicolás Pedraz, Beatriz Robledo Sanz, Gonzalo Trancho Gayo: Prehistoria Reciente de la Península Ibérica, Universidad Nacional de Educación a Distancia, Madrid

2012

thumbnail
stop > Urgeschichte > Überblickswerke: Mario Menéndez Fernández, Alberto Mingo Álvarez, José Manuel Quesada López, Martí Mas Cornellá, Eduardo García Sánchez, Antonio Rosas González, Jesús Francisco Jordá Pardo, Mariano Ayarzagüena Sanz, Miguel Ángel Fano Martínez: Prehistoria Antigua de la Península Ibérica, Universidad Nacional de Educación a Distancia, Madrid

2012

thumbnail
stop > Urgeschichte > Überblickswerke: Antonio Arnaiz-Villena: Prehistoric Iberia. Genetics, Anthropology, and Linguistics, Springer, London

2008

thumbnail
stop > Urgeschichte > Überblickswerke: Joaquín L. Gómez-Pantoja, Eduardo Sánchez Moreno: Historia de España. Protohistoria y antigüedad de la península Ibérica. La Iberia prerromana y la Romanidad. Silex Ediciones

"Geschichte Spaniens" in den Nachrichten