Geschichte Spaniens

Die Geschichte Spaniens im Sinne einer menschlichen Besiedlung reicht 1,4 Millionen Jahre zurück. Der Neandertaler verschwand wohl vor 45.000 Jahren, möglicherweise ohne dem modernen Menschen begegnet zu sein. Das Neolithikum (ab dem 6. Jahrtausend v. Chr.), der Übergang von der aneignenden Lebensweise der Jäger, Fischer und Sammler zur produzierenden, letztlich bäuerlichen Lebensweise setzte durch Zuwanderung aus dem zentralen Mittelmeer ein.

Ab dem 10. Jahrhundert v. Chr. ist der Handel phönizischer Seefahrer mit den südspanischen Küstenregionen nachweisbar. Spätestens ab dem 8. Jahrhundert v. Chr. gründeten sie Kolonien, die als Basen für den Handel dienten; später folgten Griechen, vor allem aus dem phokäischen Massalia. Im 5. und 4. Jahrhundert v. Chr. gelangten keltische Stämme vom Norden auf die Halbinsel und vermischten sich in den nördlichen und westlichen Regionen mit den einheimischen Iberern (siehe Keltiberer). Während der Punischen Kriege eroberten die auf die Phönizier zurückgehenden Karthager weite Teile des Südens und des Ostens der Halbinsel. Nach der Niederlage Karthagos eroberten die Römer in einem langen Prozess die gesamte Halbinsel. Die Provinz Hispania entwickelte sich zu einem wichtigen Bestandteil des Römischen Reiches.

mehr zu "Geschichte Spaniens" in der Wikipedia: Geschichte Spaniens

Geboren

1966

thumbnail
Carlos Collado Seidel wird geboren. Carlos Collado Seidel ist ein habilitierter deutsch-spanischer Historiker und Autor mehrerer Werke über die Neuere und NeuesteGeschichte Spaniens, vor allem über den Spanischen Bürgerkrieg. Sein Studium der Geschichte leistete er in München (Promotion 1998), Marburg (Habilitation 2005) und Madrid ab.
thumbnail
Stanley Payne wird in Denton, Texas geboren. Stanley George Payne ist ein US-amerikanischer Historiker und Hispanist mit Hauptforschungsgebiet Spanische Geschichte der neuesten Zeit.
thumbnail
Ronald Fraser (Historiker) wird in Hamburg geboren. Ronald Angus Fraser war ein britischer Historiker, der sich insbesondere mit der Geschichte Spaniens befasste und maßgeblich dazu beitrug, die sogenannte Oral History als eigenständige Methode der Geschichtswissenschaft zu etablieren.
thumbnail
Alfons XII. (Spanien) wird in Madrid geboren. Alfons XII. war vom 30. Dezember 1874 bis zu seinem Tod König von Spanien. Sein vollständiger Name war Alfonso Francisco de Asís Fernando Pío Juan María de la Concepción Gregorio Pelayo de Borbón y Borbón.
thumbnail
Ferdinand VII. (Spanien) wird in San Ildefonso geboren. Ferdinand VII. war König von Spanien 1808 und von 1814 bis 1833.
thumbnail
Ferdinand VI. (Spanien) wird in Madrid geboren. Ferdinand VI. von Spanien war spanischerKönig.

1437

thumbnail
Isaak Abrabanel wird in Lissabon geboren. Don Isaak ben Juda Abrabanel, auch Abravanel und Abarbanel war ein jüdischer Politiker und Finanzier im Dienste der Könige von Portugal und Spanien, der Vizekönige von Neapel und der Dogen von Venedig. Er starb 1508 in Venedig und wurde in Padua beerdigt. Seine geistesgeschichtliche Bedeutung liegt in seiner Tätigkeit als Bibelkommentator und Philosoph.

Gestorben

thumbnail
Ronald Fraser (Historiker) stirbt in Valencia. Ronald Angus Fraser war ein britischer Historiker, der sich insbesondere mit der Geschichte Spaniens befasste und maßgeblich dazu beitrug, die sogenannte Oral History als eigenständige Methode der Geschichtswissenschaft zu etablieren.
thumbnail
Alfons XII. (Spanien) stirbt im El Pardo-Palast. Alfons XII. war vom 30. Dezember 1874 bis zu seinem Tod König von Spanien. Sein vollständiger Name war Alfonso Francisco de Asís Fernando Pío Juan María de la Concepción Gregorio Pelayo de Borbón y Borbón.
thumbnail
Ferdinand VII. (Spanien) stirbt in Madrid. Ferdinand VII. war König von Spanien 1808 und von 1814 bis 1833.
thumbnail
Ferdinand VI. (Spanien) stirbt in Villaviciosa de Odón. Ferdinand VI. von Spanien war spanischerKönig.
thumbnail
Infantin Isabella Clara Eugenia, Statthalterin der spanischenNiederlande (* 1566)

1508

thumbnail
Isaak Abrabanel stirbt in Venedig. Don Isaak ben Juda Abrabanel, auch Abravanel und Abarbanel war ein jüdischer Politiker und Finanzier im Dienste der Könige von Portugal und Spanien, der Vizekönige von Neapel und der Dogen von Venedig. Er starb 1508 in Venedig und wurde in Padua beerdigt. Seine geistesgeschichtliche Bedeutung liegt in seiner Tätigkeit als Bibelkommentator und Philosoph.

"Geschichte Spaniens" in den Nachrichten