Geschichte der Hansestadt Lübeck

Die Geschichte Lübecks lässt sich bis 700 n. Chr. zurückverfolgen, als die Siedlung Liubice gegründet wurde. Das Mittelalter war geprägt von der Hanse.

mehr zu "Geschichte der Hansestadt Lübeck" in der Wikipedia: Geschichte der Hansestadt Lübeck

Europa

1510

Nord- & Osteuropa:
thumbnail
Der Seekrieg von 1510/11 zwischen Lübeck und den Wendischen Städten der Hanse einerseits und dem Hauptgegner Dänemark unter Admiral Jens Holgersen Ulfstand beginnt.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Nach einem Gefecht mit den Schweden sinkt das lübische Kriegsschiff Morian samt Bürgermeisteradmiral Bartholomeus Tinnappel sowie zwölf weitere dänische und Lübecker Schiffe vor Gotland in einem Sturm, bei dem die Anker nicht gehalten haben. Nach diesem Unglück ist die Flotte der Hansestadt im Dreikronenkrieg nur noch bedingt einsatzfähig.

Eingemeindungen und Gebietsänderungen

1903

thumbnail
ein Teil der Landgemeinde Vorwerk

Sonstige Ereignisse

1993

thumbnail
Lübeck feiert 850 Jahre Hansestadt Lübeck

1987

thumbnail
Die UNESCO erklärt Lübeck zum Weltkulturerbe – das erste Kulturdenkmal dieser Art in der Bundesrepublik.

1945

thumbnail
Lübeck wird kampflos von britischen Truppen besetzt.

1942

thumbnail
Am 28. März werden große Teile der Altstadt durch Bomben vernichtet.

1937

thumbnail
Abschaffung der Reichsfreiheit Lübecks, Eingliederung in die preußische Provinz Schleswig-Holstein

"Geschichte der Hansestadt Lübeck" in den Nachrichten