Geschichte der Stadt Düsseldorf

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Geschichte der Stadt Düsseldorf von der Urgeschichte bis in die Gegenwart auf dem heutigen Stadtgebiet. Die heutige Großstadt Düsseldorf hat sich aus mehreren Siedlungskernen entwickelt. Düsseldorf selbst wird erstmals 1159 schriftlich erwähnt. Als die damals bescheidene Siedlung Düsseldorf 1288 an der Mündung des Flüsschens Düssel zur Stadt erhoben wurde, bestanden in ihrem Umfeld bereits mehrere, damals bedeutendere Siedlungskerne. So beginnt die geschriebene Geschichte des Düsseldorfer Stadtgebiets mit einer Klostergründung in Kaiserswerth um das Jahr 700. Mit der Reichsstadt Kaiserswerth, dem Frauenstift in Gerresheim sowie der Freiheit Angermund gab es gleich vier unabhängige städtische Gründungen auf dem heutigen Stadtgebiet sowie mehrere Dörfer, Burgen und Schlösser, die im Laufe der Jahrhunderte zur heutigen Stadt verschmolzen sind. Die erst im 20. Jahrhundert eingemeindeten Städte Kaiserswerth und Gerresheim, die wesentlich älter als Düsseldorf selbst sind, haben jeweils über eintausend Jahre alte eigenständige Ortsgeschichten, die einer eigenen Darstellung bedürfen und hier nur in Kurzform angerissen werden.

Über Jahrhunderte beschränkte sich die eigentliche Stadt Düsseldorf auf einen etwa einen Quadratkilometer großen, umwallten und dichtbesiedelten Stadtkern, den heutigen Stadtteilen Altstadt und Carlstadt, obwohl die Stadt über umfangreiche Ländereien außerhalb der Stadtmauern verfügte. Erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann Düsseldorf langsam über diese bescheidenen Ursprünge hinauszuwachsen. Mit dem Einsetzen der Industrialisierung ab 1860 entwickelte sich die Provinzstadt innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer der bedeutenden Städte des Deutschen Reiches. Nach und nach wuchsen die verschiedenen Siedlungskerne zu einer Stadt zusammen. 1882 wurde Düsseldorf Großstadt. Um 1900 hatte sich die Bevölkerung im Vergleich zu 1850 verachtfacht. Obwohl das Stadtgebiet seit über 2500 Jahren durchgehend besiedelt war und die Ursprünge Düsseldorfs über 800 Jahre zurückreichen, ist die systematische Stadtgeschichtsschreibung und -forschung kaum 200 Jahre alt. Insbesondere aus der frühen Stadtgeschichte sind nur wenige Urkunden überliefert.

mehr zu "Geschichte der Stadt Düsseldorf" in der Wikipedia: Geschichte der Stadt Düsseldorf

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1135

Ersturkundliche Erwähnungen:
thumbnail
Erste schriftliche Erwähnung von Düsseldorf und Rasseln.

Düsseldorf im Mittelalter > Zeitperiode Haus Jülich-Berg

1465

thumbnail
wurde erlaubt einen Freihafen zu betreiben

1449

thumbnail
Verpachtung von zwei Walk- und Oelmühlen an die Stadt

1447

thumbnail
das Fischereirecht, zuerst auf die Stadtgräben beschränkt und 1449 für den Rhein erweitert

1437

thumbnail
wurde für die gesamte Stadt die „Biergrütgerechtsam“ erteilt, wodurch das steuergünstige Bierbrauen in der Stadt erlaubt wurde

Saal 10-14

1467

thumbnail
Sandro Botticelli - Madonna della Loggia (Uffizien/Sammlung)

Neuzeit > Zeitperiode der Wittelsbacher > Adelshaus Pfalz-Neuburg

1710

thumbnail
ein neuer Seitenflügel am Schloss für die Unterbringung der Gemäldesammlung und

1701

thumbnail
das Kloster mit Kirche für die Colestinerinnen an der Ratinger Straße

1699

thumbnail
die erste stationäre Rhein-Fähre („Fliegende Brücke“)

1681

thumbnail
wurden die Ursulinen nach Düsseldorf gerufen, die neben Kloster und Kapelle auch die erste Mädchenschule in der Stadt errichteten.

1649

thumbnail
die Cellitinnen an der Hunsrückenstraße

Neuzeit > Zeitperiode Großherzogtum Berg

1811

thumbnail
Anlegung eines neuen Sicherheitshafens nördlich der Stadt und Verlängerung der Rheinwerft bis zu diesem; der anfallende Erdaushub wurde zum Napoleonsberg im Hofgarten aufgeschüttet

Neuzeit > Zeitperiode der Wittelsbacher > Adelshaus Pfalz-Sulzbach

1787

thumbnail
wurden die Verteidigungsanlagen zwischen Flinger- und Berger-Bastion niedergelegt, die inzwischen durch die Erweiterungen des Verteidigungsringes innerhalb des befestigten Stadtgebietes lagen. Noch begann man in dem nun in dem bis zu der südlichen Stadtbefestigung zugängigen Gelände mit der Anlegung der Carlstadt.

1764

thumbnail
1764 bis 1768 wurde das Statthalterpalais an der Mühlenstraße gebaut.

1755

thumbnail
wurde das durch Feuer und Wasser beschädigte und inzwischen baufällige Düsseldorfer Schloss nach Plänen des Hofarchitekten Johann Caspar Nosthofen umgebaut und renoviert. Der nördliche Flügel wurde dabei abgerissen und erneuert.

1755

thumbnail
1755 bis 1773 Bau von Schloss Benrath durch Nicolas de Pigage als Witwensitz, die Kurfürstin starb jedoch vor dem Kurfürsten.

1752

thumbnail
1752 bis 1763 Bau von Schloss Jägerhof durch Johann Joseph Couven

Neuzeit > Zeitperiode der Preußen > Preußische Periode bis 1871

1868

thumbnail
1868 bis 1870, der Hammer Eisenbahnbrücke,

1866

thumbnail
der Ingenieur Ernst Schiess, der zuerst eine Werkstatt errichtete, in der 1870 die erste Werkzeugmaschine gebaut wurde. Hieraus entwickelte sich ein Unternehmen, das zu den wichtigen deutschen Herstellern für derartige Maschinen gehörte.

1865

thumbnail
von katholischen Bürgern der Stadt ein Verein für den Bau und Betrieb eines Krankenhauses gegründet. 1867 wurde ein Grundstück gekauft und mit dem Bau des Marienhospitales begonnen und bis 1872 fertiggestellt.

1864

thumbnail
der Bremer Jungunternehmer Ferdinand Heye, der die Gerresheimer Glashütte, damals noch außerhalb der Stadt, in Gerresheim gründete, die sich zu einem der größten Glasproduzenten im Reichsgebiet entwickelte, und

1864

thumbnail
Bau des Evangelischen Krankenhauses in der Friedrichstadt. Bereits 1849 war eine Stiftung für die Errichtung eines Hospitals durch evangelische Bürger in der Stadt gegründet worden. Ein im Pfarrhaus der Berger Kirche anfangs eingerichtetes kleines Hospital wurde durch den Neubau abgelöst. Weiterhin wurde

Neuzeit > Zeitperiode der Preußen > Preußische Periode von 1871 bis 1900

1893

thumbnail
nach Düsseldorf verlegt und 1897 hier die Deutsche Röhrenwerke AG gegründet. 1897 wurde in Rath, zu diesem Zeitpunkt noch außerhalb von Düsseldorf, ein Werk für die Herstellung von Röhren gebaut. Hieraus entwickelten sich die Mannesmannröhren-Werke AG, eine der bis Ende des 20. Jahrhunderts weltweit erfolgreichsten Firmengruppe für die Herstellung von nahtlosen und geschweißten Rohren.

1891

thumbnail
als Hauptbahnhof und ersetzte drei ehemalige Sackbahnhöfe, die im Bereich des Graf-Adolf-Platzes gelegen hatten. Der

1889

thumbnail
die Rheinische Metallwaren und Maschinenfabrik in Derendorf gegründet, die Vorläuferfirma der aktuellen Firma Rheinmetall.

1888

thumbnail
die Inbetriebnahme des ersten Hallenbades der Stadt an der Grünstraße in der Nähe der Königsallee und die Errichtung eines neuen großen Bahnhofes für die Stadt, der aber nicht in der direkten Nähe der alten Kernstadt lag. Dessen Inbetriebnahme erfolgte

1884

thumbnail
die Erweiterung des Rathauses um das sogenannte Neue Rathaus an Stelle des 1882 abgebrochenen Alten Theaters am Marktplatz. Der große wuchtige Turm überforderte aber die Statik des Gebäudes und musste um 1900 verkleinert werden. Weitere städtische Baumaßnahmen waren

Zeittafel

1897

thumbnail
– Gründung der Berg- und Hüttenarbeiter-Gesellschaft (Anina)

Neuzeit > Zeitperiode der Preußen > Preußische Periode ab 1900 bis 1918

1911

thumbnail
1911 bis 1912 wurde für die Mannesmann-Röhrenwerke im Bereich des damaligen Berger Ufers an der Rheinpromenade ein für diese Zeit modernes Verwaltungsgebäude, nach seinem Architekten Behrensbau genannt, errichtet.

1910

thumbnail
der Bau des Luftschiffhafens auf der Golzheimer Heide und die Eröffnung des Volksbildungshauses auf der Flinger Straße Nr. 11 sowie die Eröffnung des Oberlandesgerichts an der Cecilienallee. Von

1909

thumbnail
sowohl die Inbetriebnahme einer Vergrößerung des Hafengeländes auf der Lausward, wie auch der neuen Rennbahn im Grafenberger Wald. Weitere Ereignisse waren

1908

thumbnail
die Einweihung der Oberpostdirektion auf der Karl-Theodor-Straße

1907

thumbnail
das Regierungsgebäude an der Cecilienallee und im selben Jahr in Bilk die Allgemeinen Städtischen Krankenanstalten und Akademie für praktische Medizin

Politik & Weltgeschehen

1928

1918–1945 > Von der Novemberrevolution bis zum Ende der Weimarer Republik:
thumbnail
1928 bis 1930 das Wasserwerk „Am Staat“ gebaut und am

1927

1918–1945 > Von der Novemberrevolution bis zum Ende der Weimarer Republik:
thumbnail
1927 bis 1929 die Südbrücke als zweite Rheinbrücke für den öffentlichen Personenverkehr. Weiterhin wurde

1926

1918–1945 > Von der Novemberrevolution bis zum Ende der Weimarer Republik:
thumbnail
Ausbau des Luftschiffplatzes in Lohausen zu einem zivilen Flughafen mit Beginn der Personenbeförderung durch die Deutsche Lufthansa 1927. Danach

1925

1918–1945 > Von der Novemberrevolution bis zum Ende der Weimarer Republik:
thumbnail
1925 bis 1926 das Rheinstadion
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Französische Truppen besetzen die Städte Duisburg und Düsseldorf als Pfand zur Sicherung der der Reparationszahlungen aus dem Ersten Weltkrieg. (8. März)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1951

Ehrung:
thumbnail
Nationalpreis der DDR III. Klasse für Wissenschaft und Technik (Richard Müller (Chemiker))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1965

Werk:
thumbnail
The Final Beast. (Frederick Buechner)

1929

Werk > Im Tamisdat veröffentlicht:
thumbnail
Mahagoni (??????? ??????); Berlin, Petropolis (Boris Andrejewitsch Pilnjak)

1913

Liste denkmalgeschützter Villen-Kulturdenkmäler in Gera:
thumbnail
Villa Bloch (Villen in Gera)

1895

Werk:
thumbnail
Abendstimmung (Carl Wünnenberg)

Partnerstädte

1974

thumbnail
Finnland Espoo, Finnland seit (Esztergom)

Musik

1979

Diskografie > Single:
thumbnail
Life Goes On (Charlie Rich)

B-Grupa-Meister seit 1980

Bauzeiten

2001

thumbnail
2001 bis 2002: Audi A8 Typ D2/4D (zweites Facelift: leicht geänderte Nebelscheinwerfer, Aluleiste am Aschenbecher und kleines Fach in der Mittelkonsole sowie ein Automatikgetriebe mit Schaltstufe „S“ anstatt 2/3/4)

Kunst & Kultur

2006

Ausstellung:
thumbnail
Galerie Buchholz in Köln (Tomma Abts)

1981

Gruppenausstellung:
thumbnail
„Hommage ?? Baden-Baden - Stadt und Landschaft / Aktion „Schwimmer in der Oos“ vor der Kunsthalle Baden-Baden (Daniel Moriz Lehr)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

Film:
thumbnail
Life Is … (Kurzfilm) (Carol Potter)

2009

Film > Regie:
thumbnail
A Woman, a Gun and a Noodle Shop (??????? /? ??????,? S?nqi?ng P?i'?? n J?ngqí) (Zhang Yimou)

2006

Film:
thumbnail
Gamera the Brave (In Deutschland nicht erschienen)

1974

Film:
thumbnail
Poor Cecily (Brigitte Maier)

1974

Film:
thumbnail
Pretty Wet Lips (Brigitte Maier)

"Geschichte der Stadt Düsseldorf" in den Nachrichten