Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Franz Christoph Sebastian von Remchingen stirbt in Valletta. Franz Christoph Sebastian von Remchingen war von 1775 bis 1777 Großprior des deutschen Malteserordens und damit auch Fürst von Heitersheim.
thumbnail
Gestorben: Wolfgang Philipp von und zu Guttenberg stirbt in Valletta, Malta. Wolfgang Philipp Freiherr von und zu Guttenberg war ein deutscher Malteserritter.
thumbnail
Gestorben: Philippe de Bourbon, duc de Vendôme stirbt in Paris. Philippe de Vendôme war ein französischer General, Herzog von Vendôme, Herzog von Penthièvre und Großprior des Malteserordens in Frankreich. Er stammte aus dem Haus Bourbon-Vendôme.
thumbnail
Gestorben: Ramon Perellos y Roccaful stirbt. Fra′ Ramón Perellos y Roccafùl war der 64. Großmeister des Malteserordens.
thumbnail
Gestorben: Adrien de Wignacourt stirbt. Fra′ Adrien de Wignacourt war der 63. Großmeister des Malteserordens.

Kreuzzüge

1099

thumbnail
Gründung des Ordens vom Spital des heiligen Johannes zu Jerusalem (Johanniter oder Hospitaliter)

Kunst & Kultur

Kultur & Religion:
thumbnail
Paschalis II. stellt den Johanniterorden unter päpstlichen Schutz und erlässt ihm die Zehntabgabe.

Kreuzfahrerstaaten

thumbnail
Ein Heer des Königreichs Jerusalem unter Führung von König Balduin III., das um Ritter der Johanniter und Templer verstärkt ist, beginnt mit der Belagerung von Askalon.

Religion

thumbnail
Emery d’Amboise stirbt. Guy de Blanchefort wird sein Nachfolger als Großmeister des Johanniterordens.
thumbnail
In der Bulle Ad providam von Papst Clemens V. werden die Güter des aufgelösten Templerordens dem Orden vom Hospital des Heiligen Johannes zu Jerusalem anvertraut. Die Entscheidung gilt jedoch nicht in Portugal, Kastilien, Aragon und Mallorca, deren Regenten zum Schutz der Templer neigen. Der portugiesische Besitz wird schließlich im Jahr 1319 dem bereits gegründeten Christusorden zugewendet.

1267

thumbnail
Bei den Johannitern wird die bisherige Bezeichnung Ordensmeister durch Großmeister ersetzt.

Politik & Weltgeschehen

1374

thumbnail
Robert de Juliac wird 31. Großmeister des Johanniterordens.

1309

thumbnail
Die Ritter des Johanniterordens, die späteren Malteserordensritter, lassen sich auf der Insel Rhodos nieder, nachdem sie aus Jerusalem durch die Moslems vertrieben worden sind.
thumbnail
Mamluken-Sultan Baibars erobert die strategisch wichtige Festung Krak des Chevaliers von den Hospitalitern.

1188

thumbnail
Saladin belagert vergeblich Krak des Chevaliers, eine Burg des Hospitalordens in Syrien.

Bekannte Karacken

1522

thumbnail
Santa Anna , mit Bleiplatten beschlagenes Kriegsschiff des Johanniterordens, das erfolgreich im Abwehrkampf gegen die Osmanen eingesetzt wurde. (Karacke)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Eine osmanische Flotte unter Süleyman I. beginnt mit der Belagerung der vom Johanniterorden gehaltenen Insel Rhodos.

Belagerung von Rhodos

thumbnail
Die Belagerung von Rhodos durch das Osmanische Reich endet nach einem halben Jahr mit der Einnahme der Insel durch Sultan Süleyman I.. Die Ritter des Johanniterordens erhalten freies Geleit und lassen sich später auf der Insel Malta nieder. Sie werden deshalb auch bis heute die Ritter vom Malteserorden, kurz Malteser genannt.

Afrika

1530

thumbnail
Spanien überlässt die Stadt Tripolis dem Malteserorden als Lehen.

Europa

thumbnail
Der Johanniterorden nimmt mit päpstlicher Billigung Malta als Lehen Karls V. in Besitz.

1137

thumbnail
Die Johanniter übernehmen auch die Aufgabe des bewaffneten Grenzschutzes und werden damit zum geistlichen Ritterorden im eigentlichen Sinn.

Osmanisches Reich

1535

thumbnail
Karl V. erobert im Juli im Tunisfeldzug mit Hilfe der Ritter vom Johanniter das im Vorjahr von den Osmanen eingenommene Tunis. Nach einer Meuterei der christlichen Gefangenen in der Stadt muss Statthalter Khair ad-Din Barbarossa die belagerte Stadt aufgeben.

Belagerung von Malta

thumbnail
Die osmanische Flotte unter Lala Kara Mustafa Pascha und Piale Pascha erreicht Malta und lagert in der Bucht von Marsaxlokk. Der Großmeister des Malteserordens und Befehlshaber der Verteidiger, Jean de la Valette, lässt das dortige Wasser verunreinigen.

Papst und Kardinäle

1681

thumbnail
Benedetto PamphiljO.SI.o.Hieros (1653–1730). Er war der Sohn des vormaligen Kardinals Camillo Francesco Maria Pamphili, der aus dem Kirchendienst ausgeschieden war und 1647 Olimpia Aldobrandini , Prinzessin von Rosanno und Witwe des Paolo Borghese, geheiratet hatte. (Pamphilj (Adelsgeschlecht))

"Geschichte des Johanniterordens" in den Nachrichten