Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Lorenz Oken stirbt in Zürich. Lorenz Oken war ein deutscher Naturforscher, Naturphilosoph und vergleichender Anatom. Er gilt als bedeutendster Vertreter einer romantisch-spekulativen Naturphilosophie schellingscher Prägung. Mit der Isis gab Oken über dreißig Jahre lang die erste fachübergreifende Zeitschrift im deutschsprachigen Raum heraus. Auf seine Initiative hin entstand die Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, die zum Vorbild für zahlreiche ähnliche Gesellschaften wurde. Okens dreizehnbändige Allgemeine Naturgeschichte für alle Stände trug zur wachsenden Popularisierung der Naturwissenschaften bei. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Oken“.
thumbnail
Geboren: Lorenz Oken wird in Bohlsbach bei Offenburg geboren. Lorenz Oken war ein deutscher Naturforscher, Naturphilosoph und vergleichender Anatom. Er gilt als bedeutendster Vertreter einer romantisch-spekulativen Naturphilosophie schellingscher Prägung. Mit der Isis gab Oken über dreißig Jahre lang die erste fachübergreifende Zeitschrift im deutschsprachigen Raum heraus. Auf seine Initiative hin entstand die Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, die zum Vorbild für zahlreiche ähnliche Gesellschaften wurde. Okens dreizehnbändige Allgemeine Naturgeschichte für alle Stände trug zur wachsenden Popularisierung der Naturwissenschaften bei. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Oken“.

Wissenschaft & Technik

2010

thumbnail
19. bis 22. September Versammlung der GDNÄ in Dresden

1822

thumbnail
Gründung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte

"Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte" in den Nachrichten