Gewandhausorchester

Das Gewandhausorchester (früher selbst als Gewandhausorchester Leipzig bezeichnet) ist ein Sinfonieorchester mit Sitz in Leipzig. Es gehört international zu den führenden Orchestern und gilt mit derzeit etwa 185 Berufsmusikern als weltweit größtes Berufsorchester. Zugleich ist es das älteste bürgerliche Konzertorchester im deutschsprachigen Raum. Das Orchester spielt als Konzertorchester im Gewandhaus, als Opernorchester in der Oper Leipzig sowie seit 1840 als Kirchenmusikorchester in den Leipziger Stadtkirchen, insbesondere der Thomaskirche. Die Chefdirigenten des Gewandhausorchesters tragen traditionell den Titel „Gewandhauskapellmeister“.

mehr zu "Gewandhausorchester" in der Wikipedia: Gewandhausorchester

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Minoru Miki stirbt in Tokio. Miki Minoru war ein japanischer Komponist. Er war dafür bekannt, dass er neben dem (europäischen) klassischen Orchester traditionelle japanische Instrumente besaß. 1991 führte das Gewandhausorchester ein bei ihm anlässlich des 200-jährigen Bestehens in Auftrag gegebenes Werk weltweit erstmals auf.
thumbnail
Geboren: Andris Nelsons wird in Riga geboren. Andris Nelsons ist ein lettischer Dirigent und designierter Gewandhauskapellmeister in der Nachfolge Riccardo Chaillys ab der Spielzeit 2017/2018.
thumbnail
Geboren: Karl Suske wird in Reichenberg, Tschechoslowakei geboren. Karl Johann Suske ist ein deutscher Geiger. Im Laufe seiner mehr als vierzigjährigen Musikerlaufbahn war Suske unter anderem Erster Konzertmeister der Staatskapelle Berlin, des GewandhausorchestersLeipzig sowie des Festspielorchesters Bayreuth. Zudem war er Mitglied des Leipziger Gewandhaus-Quartetts und Gründer eines nach ihm benannten Quartetts in Berlin. Suske hatte bis 1990 Professuren an den Musikhochschulen Weimar und Leipzig inne.
thumbnail
Gestorben: Max Kiesling stirbt in Leipzig. Max Kiesling war ein deutscher Cellist und von 1892–1924 Mitglied des GewandhausorchestersLeipzig.
thumbnail
Geboren: Miki Minoru wird in der Präfektur Tokushima geboren. Miki Minoru war ein japanischer Komponist. Er war dafür bekannt, dass er neben dem (europäischen) klassischen Orchester traditionelle japanische Instrumente besaß. 1991 führte das Gewandhausorchester ein bei ihm anlässlich des 200-jährigen Bestehens in Auftrag gegebenes Werk weltweit erstmals auf.

Kunst & Kultur

1996

Uraufführungen:
thumbnail
Hans Werner Henze, Seconda Sonata per Archi

1986

Uraufführungen:
thumbnail
Gija Kantscheli, Lichte Trauer

1981

Uraufführungen:
thumbnail
Siegfried Thiele, Gesänge an die Sonne

1981

Uraufführungen:
thumbnail
Alfred Schnittke, Sinfonie Nr. 3

1884

Uraufführungen:
thumbnail
Anton Bruckner, Sinfonie Nr. 7 und

"Gewandhausorchester" in den Nachrichten