Girolamo Savonarola

Girolamo Maria Francesco Matteo Savonarola (lateinisch Hieronymus Savonarola; * 21. September 1452 in Ferrara; † 23. Mai 1498 in Florenz) war ein italienischer Dominikaner und Bußprediger. Er erregte Aufsehen mit seiner Kritik am Lebenswandel des herrschenden Adels und Klerus und war faktisch Herrscher über Florenz von 1494 bis kurz vor seiner Hinrichtung 1498.

mehr zu "Girolamo Savonarola" in der Wikipedia: Girolamo Savonarola

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Girolamo Savonarola wird in Ferrara, Italien geboren. Girolamo oder Hieronymus Savonarola war ein italienischer Dominikaner und Bußprediger. Er erregte Aufsehen mit seiner Kritik am Lebenswandel des herrschenden Adels und Klerus und war de facto Herrscher über Florenz von 1494 bis kurz vor seiner Hinrichtung 1498. Er gehört zu den Vorläufer-Figuren der Reformation.

thumbnail
Girolamo Savonarola starb im Alter von 45 Jahren. Girolamo Savonarola war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Italien

thumbnail
Der Herrscher von Florenz, Piero de’ Medici wird mit seinen Brüdern Giovanni und Giuliano und seinem Cousin Giulio aus der Stadt vertrieben, der Medici-Palast geplündert. Der Bußprediger Girolamo Savonarola übernimmt die Macht in Florenz. Die Medici gehen nach Bologna.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Girolamo Savonarola veranstaltet in Florenz mit dem „Freudenfeuer der Eitelkeiten“ eine Bücherverbrennung.

Florenz

thumbnail
Der von Papst Alexander VI. als „Häretiker, Schismatiker und Verächter des Hl. Stuhles“ exkommunizierte Bußprediger Girolamo Savonarola wird auf der Piazza della Signoria in Florenz hingerichtet. Da einige Frauen versuchen, nach der Verbrennung Knochen als Reliquien mitzunehmen, wird die Piazza gesperrt und am nächsten Tag Savonarolas Asche in den Fluss Arno geworfen.

"Girolamo Savonarola" in den Nachrichten