Glosse

Eine Glosse (von altgriechischγλῶσσαglóssa, „Zunge, Sprache“, über lateinischglossa) ist

mehr zu "Glosse" in der Wikipedia: Glosse

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Volker Baer stirbt in Berlin. Volker Baer war ein deutscher Journalist und Publizist. Schwerpunkte seiner Arbeit waren die Bereiche Kultur und Film. Er schrieb Film- und Buchrezensionen, Kommentare, Glossen und Porträts.
thumbnail
Gestorben: Horst Schubert (Journalist) stirbt in Köln. Horst Schubert war ein deutscher Journalist und Autor. Er war von 1960 bis 1985 Leiter der Kölner Lokalredaktion beim Kölner Stadt-Anzeiger. Bekannt war seine tägliche Glosse in dieser Zeitung unter dem Pseudonym „Colonius“, die zwischen 1960 und 2008 fast 11.000 mal erschien.

1985

thumbnail
Geboren: Filiz Penzkofer wird in München geboren. Filiz Penzkofer ist eine deutsch-türkische Autorin, Journalistin und Theaterpädagogin. Vor allem im bayerischen Raum ist sie durch eine regelmäßige Hörfunkglosse bekannt, in der sie Türkische Gerichte mit Geschichten präsentiert.
thumbnail
Gestorben: Otto Eugen Mayer stirbt in Eupen. Otto Eugen Mayer war ein deutscher Archäologe und Publizist. Von 1924 bis 1933 leitete er als Kurator die Aachener Stadtarchäologie. Bekanntheit erlangte Mayer zwischen 1945 und 1961 als Kolumnist bei der Zeitung Grenz-Echo, wo er unter dem Pseudonym „Rabelais“ die Glosse „Zum Dämmerschoppen“ verfasste.

1930

thumbnail
Geboren: Volker Baer wird in Nürnberg geboren. Volker Baer war ein deutscher Journalist und Publizist. Schwerpunkte seiner Arbeit waren die Bereiche Kultur und Film. Er schrieb Film- und Buchrezensionen, Kommentare, Glossen und Porträts.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

thumbnail
Ehrung: Theodor-Wolff-Preis: Journalistenpreis der deutschen Zeitungen in der Kategorie „Meinung/ Leitartikel/ Kommentar/ Glosse“ für seinen Artikel „Auf der Suche nach Adorno“, erschienen in "taz - die tageszeitung" am 29. Juni 2013. (Peter Unfried)

2003

thumbnail
Ehrung: Die Goldene Brille / La lunette d’or der Schweizerischen Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaft SAGW für seine Glossen unter dem Titel „Ethikrat“ in der Wochenzeitung Die Zeit und seine philosophischen Briefe im Magazin (Tages-Anzeiger, Zürich). (Andreas Urs Sommer)

"Glosse" in den Nachrichten