Golanhöhen

Die Golanhöhen (arabisch هضبة الجولان Hadbat al-Dschaulān, DMGHaḍbat al-Ǧawlān, hebräischרמת הגולןRamat haGolan, deutsch [ɡoˈlaːn] ausgesprochen; gräzisiert Γαυλανίτις, Gaulanitis) sind im geographischen Sinne ein dünn besiedelter, hügeliger Landstrich im Nahen Osten. International anerkannt als Teil Syriens, befinden sich die Golanhöhen seit 1967 großteils unter israelischer Kontrolle. Israel verwaltet die 1981 annektierten Gebiete als Teil seines Nordbezirks; die Annexion ist aber von den meisten Staaten nicht anerkannt worden. Syrien beansprucht das Gebiet nach wie vor komplett und zählt es zu seinem Gouvernement Quneitra, eine schmale Pufferzone wird seit 1974 von UN-Friedenstruppen überwacht (UNDOF). Der Status der Golanhöhen ist ein Hindernis für die Friedensverhandlungen zwischen den beiden Staaten.

mehr zu "Golanhöhen" in der Wikipedia: Golanhöhen

Ereignisse

thumbnail
Israel besetzt im Sechstagekrieg Teile des Berges Hermon sowie die Golanhöhen auf syrischem Staatsgebiet. Syrien und Israel vereinbaren einen Waffenstillstand.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Beginn des Jom-Kippur-Krieges im Nahen Osten: Ägypten und Syrien greifen auf den Golanhöhen und am Sueskanal die israelische Front an.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1974

thumbnail
Leben > Bundesminister für Landesverteidigung 1971–1977: Verlegung des österreichischen UN-Bataillons (Austrian Battalion/United Nations Emergency Force – AUSBATT/UNEF) vom Suezkanal nach Syrien auf die Golanhöhen als Teil der United Nations Disengagement Observer Force (United Nations Disengagement Observer Force Austrian Battalion – UNDOF/AUSBATT); bis 2013 bestehende Mission. (Karl Lütgendorf)

1974

thumbnail
Biografie > Bundesminister für Landesverteidigung 1971–1977: Verlegung des österreichischen UN-Bataillons (Austrian Battalion/United Nations Emergency Force – AUSBATT/UNEF) vom Suezkanal nach Syrien auf die Golanhöhen als Teil der United Nations Disengagement Observer Force (United Nations Disengagement Observer Force Austrian Battalion – UNDOF/AUSBATT); bis heute bestehende Mission. (Karl Lütgendorf)

Kunst & Kultur

1996

Geschichte > Fehlgeschlagene Operationen:
thumbnail
berichtete der Geheimdienstmitarbeiter Yehuda Gil, dass die Verlegung der 14. Division der syrischen Armee Teil eines Planes sei, die Golanhöhen in einem Überraschungsschlag zurückzuerobern. Die von Gil bewusst gefälschte Analyse wurde an die Amerikaner weitergegeben, was nach Auffliegen der Affäre den Ruf des Mossad in den USA und anderswo nachhaltig schädigte.

1996

Japan und die UN > "International Peace Cooperation Law" > Einsätze unter dem Peacekeeping-Gesetz:
thumbnail
Golanhöhen (UNDOF), seit (Außenpolitik Japans)

Tagesgeschehen

thumbnail
Gaza-Streifen, Israel, Syrien. Die israelische Armee hat in El Sahara im Gaza-Streifen 3 leerstehende Hochhäuser und eine Polizeistation gesprengt, die als Beobachtungsposten bzw. Versteck für einen Anschlag in der jüdischen Siedlung Nezarim gedient haben sollen. Bei der jüdischen Siedlung Gusch Katif im Gaza-Streifen wurde ein Palästinenser erschossen, der ein Sturmgewehr bei sich hatte. In Jerusalem in Israel demonstrierten währenddessen 2000 Israelis für den Frieden und gegen Ariel Scharon. Weiterhin drohte Syrien Israel mit einem Angriff auf Siedlungen auf den Golan-Höhen, falls es zu einem weiteren Angriff auf syrisches Gebiet kommen sollte.

"Golanhöhen" in den Nachrichten