Gründung

2010

thumbnail
Die SN Mineral Mining AG mit Sitz in München, ist ein deutsches Bergbauunternehmen mit den Schwerpunkten Aufsuche, Erkundung und Entnahme von Gold und Diamanten.

1997

thumbnail
Kazzinc (russisch Казцинк) ist ein Bergbauunternehmen in Kasachstan mit Sitz in Öskemen. Zu den Produkten von Kazzinc gehören vor allem Zink, Blei und Kupfer sowie die Edelmetalle Gold und Silber.

1996

thumbnail
African Minerals Ltd. (AML) ist der seit August 2007 bestehende Name der Sierra Leone Diamond Company Ltd. (SLDC), einem der führenden Bergbauunternehmen und Diamantenproduzenten in Afrika. Sierra Leone, die Heimat der Hauptaktivitäten von AML gilt als eines der Mineralienreichsten Länder der Erde. Neben Diamanten werden hier vor allem Rutil, Bauxit, Uran, Eisenerz und Gold abgebaut.

1995

thumbnail
Randgold Resources Ltd. ist ein auf das Goldschürfen in Afrika spezialisiertes Bergbauunternehmen mit Hauptsitz in Jersey. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und hat seine Hauptschürfgebiete vor allem im nordwestafrikanischen Staat Mali.

1991

thumbnail
Die International African Mining Gold Corporation (Iamgold) (Eigenschreibweise: IAMGOLD) ist ein kanadisches Bergbau unternehmen mit Firmensitz in Toronto. Es wurde 1991 von Mark Nathanson und William Pugliese für die Goldförderung in Mali gegründet. Die heutigen Gold- und Niob-Bergwerke des Unternehmens befinden sich in Westafrika, Suriname und Kanada, dort arbeiten rund 5400 Personen. 2012 produzierte das Unternehmen 830.000? FeinunzenGold und 4700? Tonnen Niob. Der Umsatz lag bei 1,67? Milliarden, der Gewinn bei 334,7? Millionen US-Dollar.

1980

thumbnail
Polyus Gold (russisch? По́люс Зо́лото/ Poljus Soloto) ist das führende russische Bergbau- und Metallurgieunternehmen im Bereich Goldabbau. Der Firmensitz ist in Moskau. Das Unternehmen ist im RTS Index an der Börse gelistet und eine Tochtergesellschaft von MMC Norilsk Nickel.

1961

thumbnail
Die Valcambi SA mit Sitz in Balerna ist ein international tätiger SchweizerGoldverarbeiter. Das Unternehmen raffiniertGold und stellt Goldbarren, Goldmünzen CombiBars und Goldmedaillen sowie Goldprodukte für die Schmuck- und Uhrenindustrie her. Valcambi beschäftigt rund 120 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von 145 Millionen Schweizer Franken.

1953

thumbnail
Agnico-Eagle Mines Ltd. (AEM) ist ein Bergbauunternehmen zur Goldförderung in Kanada mit Firmensitz in Toronto, Ontario. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P/TSX 60 an der Toronto Stock Exchange gelistet.

1950

thumbnail
Harmony Gold ist das größte GoldbergbauunternehmenSüdafrikas und der fünftgrößte Goldförderer der Welt.

1931

thumbnail
Boliden AB ist ein großes schwedisches Bergbauunternehmen mit Hauptsitz in Upplands Väsby. In vier Bergwerken wird Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zink abgebaut. Die gewonnenen Erze werden in zwei Kupfer- und Zinkhütten verhüttet. Boliden AB hat einen Umsatz von ca. 18 Milliarden Schwedische Kronen (1,9 Milliarden Euro) und 4.500 Angestellte.

1928

thumbnail
Coeur d’Alene Mines (NYSE:CDE, TSX:CDM) ist der größte US-amerikanische Silberproduzent mit Sitz im gleichnamigen Coeur d’Alene (Idaho). Neben Silber fördert das Unternehmen auch Gold.

1912

thumbnail
Das US-Bergbauunternehmen Freeport Sulphur mit Firmensitz in New Orleans war 1967, nach dem Sturz von Sukarno durch Suharto, das erste ausländische Unternehmen, das eine Genehmigung der indonesischen Regierung erhielt. Später wurde das Freeport-McMoRan Copper & Gold Tochterunternehmen PT Freeport Indonesia mit Grasberg in West Papua Betreiber der größten Goldmine und am kostengünstigsten fördernden Kupfermine der Welt. Freeport war von Anfang an politisch und ökonomisch bedeutend für das Suharto-Regime. In den USA wirkte das Unternehmen als Lobbygruppe für die Regierung in Jakarta. Freeport wurde zum größten Steuerzahler Indonesiens, mit Abstand der größte Investor, einer der größten Arbeitgeber und betreibt eines der größten sozialen Engagements - Suharto bezeichnete es als essentiell für die indonesische Wirtschaft. Andererseits ist das Unternehmen hinsichtlich seiner Abbaumethoden auch der umstrittenste ausländische Investor.

1887

thumbnail
Die Golay-Buchel Holding S.A. mit Sitz in Lausanne ist ein international tätiges Schweizer Schmuckwaren-Unternehmen. Ihre Aktivitäten konzentrieren sich auf die Verarbeitung und den Vertrieb von Kulturperlen, Diamanten, Farbedelsteinen und Goldschmuck. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 130 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2007 einen Umsatz von 101? Millionen Schweizer Franken. Das Unternehmen ist an der Schweizer Börse SWX Swiss Exchange kotiert. Mehrheitsaktionär ist die in Genf ansässige Norinvest Holding SA, die als zweites Standbein die Banque Cramer & Cie SA besitzt.

"Gold" in den Nachrichten