Golden Globe Award/Beste Regie

Gewinner und Nominierte für den Golden Globe Award in der Kategorie Beste Regie(Best Director – Motion Picture), die die herausragendsten Regieleistungen des vergangenen Kalenderjahres prämiert. Die Kategorie wurde im Jahr 1944 ins Leben gerufen.

39 Mal wurde der beste Regisseur später mit dem Oscar ausgezeichnet, zuletzt 2017 geschehen, mit der Preisvergabe an Damien Chazelle(La La Land). 1952, 1957, 1969, 1970, 1984, 1989 und 2013 wurde die bei den Golden Globes honorierte Regieleistung nicht für einen Oscar nominiert. Die seltene Ehre in einem Jahr für zwei verschiedene Regiearbeiten nominiert zu werden, wurde jeweils den US-Amerikanern Francis Ford Coppola (1975 für Der Dialog und Der Pate – Teil II), Steven Soderbergh (2001 für Erin Brockovich und Traffic – Macht des Kartells) und Clint Eastwood (2007 für Flags of Our Fathers und Letters from Iwo Jima) zuteil.

mehr zu "Golden Globe Award/Beste Regie" in der Wikipedia: Golden Globe Award/Beste Regie

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Ehrung:
thumbnail
Nominierung Beste Regie - Nebraska (Alexander Payne)

2009

Ehrung:
thumbnail
Nominiert in der Kategorie Beste Regie für Der seltsame Fall des Benjamin Button (David Fincher)

2008

Ehrung > Golden Globe Award:
thumbnail
nominiert in der Kategorie Beste Regie für Abbitte (Joe Wright)

2008

Ehrung:
thumbnail
nominiert für den Golden Globe in der Kategorie Beste Regie für Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street (Tim Burton)

2004

Ehrung:
thumbnail
– Nominierung Beste RegieSideways (Alexander Payne)

"Golden Globe Award/Beste Regie" in den Nachrichten