Golf von Euböa

Der Golf von Euböa oder Euböische Golf (griechischΕυβοϊκός κόλπος, Evvoïkós Kolpos) ist ein Arm der Ägäis zwischen der Insel Euböa, die die Nordostküste des Golfs bildet, und dem griechischen Festland im Südwesten. Der diagonal von Nordwesten nach Südosten verlaufende Golf wird durch die Meerenge der Straße von Euripos bei Chalkis unterteilt.

mehr zu "Golf von Euböa" in der Wikipedia: Golf von Euböa

Natur & Umwelt

426 v. Chr.

Katastrophen:
thumbnail
Ein Erdbeben im Golf von Euböa verwüstet im Sommer die Küsten des Golfes von Malia und des Nördlichen Golfs von Euböa in Griechenland. Das Erdbeben löst einen Tsunami aus, der Küsten und Städte überflutet. Die Intensität des Erdbebens wird anhand der historisch überlieferten Schadensbeschreibungen auf XI nach der MSK-Skala geschätzt.

"Golf von Euböa" in den Nachrichten