Golf von Leyte

Karte mit dem Golf von Leyte im Osten

Koordinaten:10° 50′ 0″ N, 125° 25′ 0″ O

Der Golf von Leyte ist ein Teil der Philippinensee, einem westlichen Ausläufer des Pazifischen Ozeans, und wird umfasst von den philippinischen Inseln Leyte und Samar.



Geschichte




Die Insel Homonhon Island ist als erster Ankunftspunkt von Ferdinand Magellan nach dessen Überquerung des Pazifiks bekannt. Magellan kam hier am 16. März 1521 an und deckte sich in dem damals unbesiedelten Eiland mit Nahrung und Trinkwasser ein, nachdem er und seine Expedition zuvor Guam und die Marianen entdeckt hatten.Zwischen dem 23. Oktober und dem 26. Oktober 1944 fand um den Golf von Leyte die größte Seeschlacht der Geschichte statt. In der See- und Luftschlacht im Golf von Leyte kämpften US-amerikanische und australische gegen japanische Seeverbände über drei Tage in verschiedenen Gefechten. Obwohl keines dieser Gefechte tatsächlich in dem Golf stattfand, sondern lediglich in den Gewässern in seinem Umkreis, bildet der Golf den geographischen Mittelpunkt der einzelnen Gefechtsorte.2013 wurde der Golf von dem Super-Taifun Haiyan getroffen und richtete auf den anliegenden Inseln Leyte und Samar großen Schaden an.

mehr zu "Golf von Leyte" in der Wikipedia: Golf von Leyte

Politik & Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg:
thumbnail
Im philippinischenGolf von Leyte endet die See- und Luftschlacht zwischen japanischen Verbänden und US-amerikanisch-australischen Truppen mit einem Sieg der Alliierten. Die dreitägige Auseinandersetzung ist die bislang größte Seeschlacht in der Geschichte.

"Golf von Leyte" in den Nachrichten