Gotha

Gotha ist die fünftgrößte Stadt des Freistaats Thüringen und Kreisstadt des Landkreises Gotha. Gotha war von 1640 bis 1825 Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha-Altenburg und ab 1826 Haupt- und Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha. Im Jahre 1820 wurde in der Stadt mit der Gothaer Versicherung das deutsche Versicherungswesen begründet. Im Gothaer Tivoli gründete sich 1875 die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (SAP), die sich später in SPD umbenannte. Die Stadt war ein Zentrum des deutschen Verlagswesens, so wurden im Verlag Justus Perthes, gegründet 1785, vor allem kartographische Publikationen (Landkarten, Atlanten, Wandkarten u. a.) erstellt.

In der Vergangenheit befand sich Gotha in der Rivalität zu Weimar, dem anderen Zentrum der ernestinischen Dynastie. Während Weimar das künstlerische Zentrum wurde, wurde Gotha sein naturwissenschaftliches Pendant, wovon heute unter anderem das Naturkundemuseum und die Sternwarte Gotha zeugen. Das barocke Schloss Friedenstein dominiert das Stadtbild. Es war bis 1825 Residenz der Herzöge von Sachsen-Gotha-Altenburg, sowie von da an bis 1918 derer von Sachsen-Coburg und Gotha.

mehr zu "Gotha" in der Wikipedia: Gotha

Gesellschaft & Soziales

1861

Gesellschaft:
thumbnail
Der gesamtdeutsche Schützenbund wird in Gotha gegründet.

Deutsches Kaiserreich

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Steven Merting, deutscher Schauspieler wird in Gotha geboren.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

775 n. Chr.

Ersturkundliche Erwähnungen:
thumbnail
Apfelstädt, Alsenz, Bad Salzungen, Egg, Elxleben (Ilm-Kreis), Framersheim, Gotha, Großeicholzheim, Kindelbrück, Münsingen (Württemberg), Obernkirchen, Singlis, Sulzbach, Uster und Zimmernsupra werden erstmals urkundlich erwähnt.

775 n. Chr.

Stadtgründung:
thumbnail
775Gotha, erste urkundliche Erwähnung

Wirtschaft

1258

thumbnail
Gotha erhält Münzregal

Weitere Ereignisse im Reich

thumbnail
Als Reaktion auf den Dessauer Bund mehrerer katholischer Fürsten schließen Kurfürst Johann der Beständige von Sachsen und Landgraf Philipp von Hessen in Gotha ein Verteidigungsbündnis, dem sich im Sommer eine Reihe weiterer Fürsten anschließen, darunter die Herzöge von Preußen, Mecklenburg-Schwerin und -Güstrow sowie Braunschweig-Lüneburg und -Grubenhagen (Torgauer Bund).

Frühe europäische Porzellanmanufakturen

1757

thumbnail
Gotha (PorzellanmanufakturGotha) (Liste von Porzellanmanufakturen und -herstellern)

Geschichte > von 1820 bis 1945

1820

thumbnail
– Die Gothaer Feuerversicherungsbank für den Deutschen Handelsstand wird von dem Kaufmann Ernst-Wilhelm Arnoldi in Gotha als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit gegründet und ist somit eines der ältesten deutschen Versicherungsunternehmen. (Gothaer Versicherungsbank)

1820

thumbnail
– Die Gothaer Feuerversicherungsbank für den Deutschen Handelsstand wird von dem Kaufmann Ernst-Wilhelm Arnoldi in Gotha als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit gegründet und ist somit eines der ältesten deutschen Versicherungsunternehmen. (Gothaer (Versicherung))

Wissenschaft & Technik

1855

thumbnail
16. März: In Gotha gründet August Petermann die älteste deutschsprachige Fachzeitschrift der Geographie: Petermanns Geographische Mitteilungen.

Musik

1988

Diskografie > Single:
thumbnail
Big Love (Bellamy Brothers)

Kunst & Kultur

2000

thumbnail
Ausstellung: Liebespaarprojekt und Ausstellung, Gotha. (Katrin Hattenhauer)

1994

thumbnail
Ausstellung: Galerie der Stadt , Gotha (Sibylle Mania)

1992

thumbnail
Einzelausstellung: Galerie am Hauptmarkt; Museum der Stadt Gotha; Aspekte Galerie, München; Kaue der ehemaligen Zeche Wilhelmine Victoria, Gelsenkirchen (Brigitte Kraemer)

1991

thumbnail
Kunst im öffentlichen Raum: Denkmal für den Versicherungsgründer Ernst-Wilhelm Arnoldi auf dem Arnoldiplatz in Gotha, aufgrund seiner umstrittenen künstlerischen Darstellung mit angespannt-krummem Rücken im Volksmund als Buckliger verspottet (Bernd Göbel)

1975

thumbnail
Ausstellung > Ausstellungsbeteiligung: "Medaillenkunst der DDR", Münzkabinett Gotha (Günter Kaden)

Politik & Weltgeschehen

1997

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Martin (Slowakische Republik) seit

1997

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Kielce (Polen) seit

1993

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Gastonia (USA) seit

1988

Politik > Städtepartnerschaften und Städtepatenschaft:
thumbnail
Gotha, Thüringen, seit (Salzgitter)

1988

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Salzgitter seit

Tagesgeschehen

thumbnail
Gotha/Deutschland: Die Kriminalpolizei zerschlägt einen internationalen Pädophilenring.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

Engagements am Theater:
thumbnail
Ekhof Theater Gotha (Peter Clös)

1987

Leben > Reisen:
thumbnail
und 1989 Weimar, Erfurt, Gotha (Walter Gutbrod)

1955

Werk:
thumbnail
Freistaat Gotha im Kapp- Putsch: Nach Dokumenten und Erinnerungen alter Mitkämpfer (Verlag Neues Leben Berlin) (Franz Hammer (Schriftsteller))

1935

Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Wohnhaus Dr. Ullrich, Schöne Allee 12, Gotha, zusammen mit Charles Crodel (Theo Kellner)

1908

Werk > Werke in öffentlichem und privatem Besitz:
thumbnail
Stufen des Lebens. Alabaster relief am Gebäude Bahnhofstraße 3a, Gotha, heute Thüringer Finanzgericht (Adolf Lehnert)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2015

thumbnail
Ehrung: Kurd-Laßwitz-Stipendium, Stadtschreiberpreis der Residenzstadt Gotha (Anant Kumar)

2011

thumbnail
Ehrung: Im Schloss Friedenstein in Gotha wurde sie für ihr „originelles wie komplexes, zeitbezogenens wie zeitloses Werk“ mit dem Hilde-Broër-Preis der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst gewürdigt. (Anna Franziska Schwarzbach)

2011

thumbnail
Hilde-Broër-Preis > Preisträger/innen: Anna Franziska Schwarzbach (* 1949), Architektin und Bildhauerin; Verleihung im Schloss Friedenstein in Gotha, für ihr „originelles wie komplexes, zeitbezogenens wie zeitloses Werk“ (Hilde Broër)

2001

thumbnail
Ehrung: Tuttlinger Krähe (Frank Sauer)

1991

thumbnail
Ehrung: „Goldener Gothaer“, 1. Platz der 1. „Gothaer Karikade“ in Gotha (Barbara Henniger)

"Gotha" in den Nachrichten