Gouvernement Estland

Wappen des Gouvernements Estland
Bild: Russian Empire
Lizenz: CC-PD-Mark

Das Gouvernement Estland (damals auch Esthland geschrieben, russischЭстляндская губерния/Estljandskaja gubernija), anderer Name Gouvernement Reval, war bis 1918 das nördlichste der drei baltischen oder Ostseegouvernements des Russischen Kaiserreiches und umfasste ungefähr die Nordhälfte des heutigen Estland. Die Hauptstadt war Reval (Tallinn).

Estland hatte einen eigenen Landtag, die Estländische Ritterschaft, der aus Gutsbesitzern zusammengesetzt war, und der alle drei Jahre zusammentrat.



Geschichte




Nachdem im Nordischen Krieg die Stadt Reval und die Estländische Ritterschaft am 29. September 1710 vor dem Zaren Peter dem Großen von Russland kapituliert hatten, und infolgedessen Estland im Nystader Frieden von 1721 mit dem russischen Reich vereinigt worden war, wurde es zu einer russischen Provinz. Die relativ freie Stellung, die die Bauern unter schwedischer Herrschaft genossen hatten, wurde mehr und mehr eingeschränkt. Die Leistungen der Bauern stiegen wieder in unbestimmten Verhältnissen, und die Gutsherrschaften erhielten wieder die Zivil- und Kriminalgerichtsbarkeit. Die allgemeine Erschöpfung nach den großen nordischen Kriegen, die Verarmung und Entvölkerung, die 1709 wütende Pest und andre ungünstige Umstände trugen dazu bei, die Bevölkerung gegen ihre Leiden abzustumpfen. Erst mit der Regierung Katharinas II. wurde 1764 die Bauernfrage wieder angeregt, aber nicht zum Ziel geführt. Durch einen Ukas vom 3. Juli 1783 wurde Estland zu einer Statthalterschaft eingerichtet und in fünf Distrikte geteilt; diese Distrikte wurden 1784 in die vier Kreise geändert.

mehr zu "Gouvernement Estland" in der Wikipedia: Gouvernement Estland

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ralf Liivar stirbt in Tallinn, Gouvernement Estland. Ralf Liivar war ein estnischer Fußballspieler. Mit der Estnischen Fußballnationalmannschaft nahm er an den Olympischen Sommerspielen 1924 in Paris teil.
thumbnail
Gestorben: Ernst-Aleksander Joll stirbt in Tallinn, Gouvernement Estland. Ernst-Aleksander Joll oder auch Ernst Joll, Pseudonym Jaan Kägu war ein estnischer Fußballspieler und Journalist. Mit der Estnischen Fußballnationalmannschaft nahm er an den Olympischen Sommerspielen 1924 in Paris teil.
thumbnail
Geboren: Ferdinand Murr wird in Tallinn, Gouvernement Estland, Russisches Kaiserreich geboren. Ferdinand Murr war ein estnischer Fußballspieler.
thumbnail
Geboren: Artur Rinne wird in Narva, Gouvernement Estland geboren. Artur Rinne war ein estnischer Opernsänger in der Stimmlage Bariton und Interpret populärer Musik.
thumbnail
Geboren: Adalberts Bubenko wird in Mõisaküla, Gouvernement Estland geboren. Adalberts Bubenko war ein lettischer Geher.

"Gouvernement Estland" in den Nachrichten