Graciela Carnevale

Graciela Carnevale (* 1942 in Marcos Juárez) ist eine argentinische Konzeptkünstlerin. Sie wurde durch ihre Arbeit Tucumán Arde bekannt, die sich in kritischer Weise mit der geplanten Umgestaltung der Provinz Tucumán durch den argentinischen Diktator Onganía auseinandersetzte.

mehr zu "Graciela Carnevale" in der Wikipedia: Graciela Carnevale

Geboren & Gestorben

1942

Geboren:
thumbnail
Graciela Carnevale wird in Marcos Juárez geboren. Graciela Carnevale ist eine argentinische Konzeptkünstlerin. Sie wurde durch ihre Arbeit Tucumán Arde bekannt, die sich in kritischer Weise mit der geplanten Umgestaltung der Provinz Tucumán durch den argentinischen Diktator Onganía auseinandersetzte.

Kunst & Kultur

2007

Teilnahme an Gruppenausstellung:
thumbnail
documenta 12, Kassel. Gezeigt wurden Teile der Arbeit Archivo Tucumán Arde.

2005

Teilnahme an Gruppenausstellung:
thumbnail
Be what you want but stay where you are. Witte de With, Rotterdam.

2004

Teilnahme an Gruppenausstellung:
thumbnail
Ex Argentina. Museum Ludwig, Köln.

2004

Teilnahme an Gruppenausstellung:
thumbnail
How do we want to be governed? Miami Art Central, Miami.

1999

Teilnahme an Gruppenausstellung:
thumbnail
Global Conceptualism: Points of Origin 1950s–1980s. Queens Museum of Art, New York. Im Jahr 2000 wurde die Ausstellung auch im MIT List Visual Arts Center, Cambridge gezeigt.

"Graciela Carnevale" in den Nachrichten