Grafschaft Charolais

Die Grafschaft Charolais ist eine Landschaft in Frankreich im heutigen Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Hauptort ist die Stadt Charolles.

Das Charolais war Bestandteil der Grafschaft Chalon-sur-Saône und wurde mit dieser 1237 von Herzog Hugo IV. von Burgund erworben. Den Besitz erbte seine Enkelin Beatrix. Durch ihre Ehe mit Robert von Clermont, dem Sohn Ludwigs des Heiligen, kam das Charolais an das Haus Bourbon. Es fiel 1314 an Roberts zweiten Sohn Johann, der es seiner Tochter Beatrix vererbte, welche 1327 Johann I. Graf von Armagnac heiratete. Ihr Enkel Bernard VII. d’Armagnac verkaufte die Grafschaft 1390 an den burgundischen Herzog Philipp II. den Kühnen. Mit Teilen der burgundischen Erbschaft kam sie 1477 zunächst an Frankreich und 1493 an das Haus Habsburg, verblieb jedoch unter der Lehenshoheit und im Rechtsbereich der französischen Krone. Die Geschichte der Grafschaft Charolais ist von nun an eng mit der Geschichte der Freigrafschaft Burgund verknüpft. Sie kam 1559 an die spanischen Habsburger, die sie 1684 zur Schuldentilgung an Louis II. de Bourbon, prince de Condé, abtraten.

mehr zu "Grafschaft Charolais" in der Wikipedia: Grafschaft Charolais

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Charles de Bourbon-Condé, comte de Charolais stirbt in Paris. Charles de Bourbon-Condé war ein französischer Prinz und Libertin, der vor allem durch seinen ausschweifenden Lebenswandel in die Geschichte einging. Als Graf von Charolais war er außerdem Pair von Frankreich.
thumbnail
Geboren: Charles de Bourbon-Condé, comte de Charolais wird in Chantilly geboren. Charles de Bourbon-Condé war ein französischer Prinz und Libertin, der vor allem durch seinen ausschweifenden Lebenswandel in die Geschichte einging. Als Graf von Charolais war er außerdem Pair von Frankreich.
thumbnail
Gestorben: Karl der Kühne stirbt bei Nancy. Karl I. der Kühne war Herzog von Burgund und Luxemburg aus der burgundischen Seitenlinie des französischen Königshauses der Valois. Seine Eltern waren Philipp? III. der Gute und Isabella von Portugal. Zu Lebzeiten seines Vaters trug er den Titel eines Grafen von Charolais. Er ist der berühmteste und letzte Herzog aus dem Haus Valois-Burgund.
thumbnail
Geboren: Karl der Kühne wird in Dijon geboren. Karl I. der Kühne war Herzog von Burgund und Luxemburg aus der burgundischen Seitenlinie des französischen Königshauses der Valois. Seine Eltern waren Philipp? III. der Gute und Isabella von Portugal. Zu Lebzeiten seines Vaters trug er den Titel eines Grafen von Charolais. Er ist der berühmteste und letzte Herzog aus dem Haus Valois-Burgund.
thumbnail
Gestorben: Beatrix von Burgund (Bourbon) stirbt auf Burg Murat. Beatrix von Burgund, auch Beatrix von Bourbon genannt, war Herrin von Bourbon und Gräfin von Charolais. Sie war die Erbtochter des Johann von Burgund aus dem Älteren Haus Burgund, einem Sohn des Herzogs Hugo? IV., und der Agnes von Bourbon, Herrin von Bourbon.

"Grafschaft Charolais" in den Nachrichten