Grafschaft Schaumburg-Lippe

Die Grafschaft Schaumburg-Lippe war ein seit 1640/1647 bis 1806 bestehendes Territorium im Heiligen Römischen Reich im Niederrheinisch-Westfälischen Reichskreis. Es lag im Gebiet des heutigen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, zwischen der Stadt Hannover und Westfalen gelegen. Der Name bezieht sich auf die Schaumburg im Wesergebirge (heute: Rinteln) und die Grafen von Lippe, die 1647 aus einer Nebenlinie die Grafen der neu gebildeten Grafschaft „lippischen Anteils“ stellten. Hauptstadt war Bückeburg. Das kleine Territorium erhielt als spätbarocker Modellstaat im 18. Jahrhundert eine gewisse Bedeutung. Sein Konzept einer autarken Landesverteidigung wird noch heute in der Inselfestung und Militärschule Wilhelmstein deutlich.

mehr zu "Grafschaft Schaumburg-Lippe" in der Wikipedia: Grafschaft Schaumburg-Lippe

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Georg Wilhelm (Schaumburg-Lippe) stirbt in Bückeburg. Georg Wilhelm zu Schaumburg-Lippe war von 1787 - zunächst unter der Regentschaft seiner Mutter - bis 1807 Graf von Schaumburg-Lippe, und wurde anschließend nach seinem Beitritt zum Rheinbund erster Fürst von Schaumburg-Lippe. Von 1842 bis 1860 gehörte ihm die Herrschaft Nachod in Ostböhmen.
thumbnail
Gestorben: Philipp II. (Schaumburg-Lippe) stirbt in Bückeburg. Philipp II. Ernst war von 1777 bis 1787 Graf zu Schaumburg-Lippe.
thumbnail
Geboren: Georg Wilhelm (Schaumburg-Lippe) wird in Bückeburg geboren. Georg Wilhelm zu Schaumburg-Lippe war von 1787 - zunächst unter der Regentschaft seiner Mutter - bis 1807 Graf von Schaumburg-Lippe, und wurde anschließend nach seinem Beitritt zum Rheinbund erster Fürst von Schaumburg-Lippe. Von 1842 bis 1860 gehörte ihm die Herrschaft Nachod in Ostböhmen.
thumbnail
Gestorben: Wilhelm (Schaumburg-Lippe) stirbt auf Haus Bergleben, Wölpinghausen. Graf Wilhelm Friedrich Ernst zu Schaumburg-Lippe war ein bedeutender Militärtheoretiker, Heerführer im Siebenjährigen Krieg und als Inhaber der Grafschaft Schaumburg-Lippe ein Stand des Heiligen Römischen Reichs.
thumbnail
Gestorben: Albrecht Wolfgang (Schaumburg-Lippe) stirbt in Bückeburg. Albrecht Wolfgang Graf zu Schaumburg-Lippe, war ein Militär und Heerführer in der Frühzeit der Aufklärung. Von 1728 bis 1748 war er der regierende Landesherr der kleinen Grafschaft Schaumburg-Lippe.

"Grafschaft Schaumburg-Lippe" in den Nachrichten