Grammy Awards 2010

Am 31. Januar 2010 wurden im Staples Center von Los Angeles die Grammy Awards 2010 verliehen. Es war die 52. Verleihung des Grammys, des wichtigsten US-amerikanischen Musikpreises. Gewürdigt wurden Anfang 2010 die musikalischen Leistungen, die zwischen dem 1. Oktober 2008 und dem 31. August 2009 veröffentlicht worden sind.

Vergeben wurden 109 Auszeichnungen in 30 Bereichen. Die Nominierten wurden am 2. Dezember 2009 bekanntgegeben. Unter den Künstlern war mit Abstand am erfolgreichsten die R&B-Sängerin Beyoncé, die sechs Grammys gewann, gefolgt von der Countrysängerin Taylor Swift mit vier Auszeichnungen. Jeweils drei Auszeichnungen gewannen die Kings of Leon, die Black Eyed Peas, Rapper Jay-Z sowie die Aufnahme von Mahler-Symphonien der San Francisco Symphony.

mehr zu "Grammy Awards 2010" in der Wikipedia: Grammy Awards 2010

Musik

2009

Diskografie:
thumbnail
The Crow: New Songs for the 5-String Banjo , Grammy (Steve Martin)

2004

Diskografie > Single:
thumbnail
Dead Disco (Metric)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
„Best Traditional Pop Vocal Album“ für Michael Bublé Meets Madison Square Garden

2010

Ehrung:
thumbnail
Grammy (Poker Face (Lied))

2010

Ehrung:
thumbnail
Nominierung: Best Hawaiian Music Album (zusammen mit Daniel Ho für He Nani) (Tia Carrere)

2010

Ehrung:
thumbnail
Grammy Award Nominierung für „Best Score Soundtrack Album for Motion Picture, Television or Other Visual Media“ im Film Harry Potter und der Halbblutprinz (Nicholas Hooper)

2010

Ehrung:
thumbnail
Best Metal Performance für Señor Peligro (Ministry)

Tagesgeschehen

thumbnail
Los Angeles/Vereinigte Staaten: Bei der Grammy-Verleihung erhalten Beyoncé Knowles sechs, Taylor Swift vier, Kings of Leon, die Black Eyed Peas, Jay-Z sowie die Aufnahme von Mahler-Symphonien der San Francisco Symphony jeweils drei Grammy Awards

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
ProSieben überträgt die 52. Grammy-Verleihung.

2009

Rollen:
thumbnail
9 to 5: The Musical am Marquis Theatre. Sie wurde für ihre Rolle für den Grammy Award 2010 nominiert. (Megan Hilty)

1953

Hörspiele:
thumbnail
De Nacht mit Störtebeker – Regie: Eberhard Freudenberg, mit Walter A. Kreye, Carl Hinrichs, Hans Joachim Schenck (Produzent: RB) (Hermann Boßdorf)

"Grammy Awards 2010" in den Nachrichten