Gressenich

Gressenich ist ein Ort am Nordrande des Naturparks Hohes Venn-Eifel am Omerbach, eine der ältesten Siedlungen im Aachener Raum und seit der kommunalen Neugliederung von 1972 ein Ortsteil von Stolberg (Rhld.) in der Städteregion Aachen. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 2.420. Zusammen mit den Orten Mausbach, Vicht, Schevenhütte und Werth bildete Gressenich seit der napoleonischen Zeit bis 1972 mit einer kurzen Unterbrechung eine eigenständige Gemeinde zuerst im Kanton Eschweiler, seit 1815 im Landkreis Aachen. In der Geschichte des Ortes haben Erzbergbau und in geringerem Umfang Metallverhüttung eine große Rolle gespielt, deren Ursprünge bis in die Römerzeit zurückreichen.

mehr zu "Gressenich" in der Wikipedia: Gressenich

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Wilhelm Kohlen stirbt in Gressenich. Wilhelm Kohlen war ein sozialdemokratischer Politiker und ehrenamtlicher Landrat des Landkreises Aachen.
Geboren:
thumbnail
Hans Müllejans wird in Gressenich-Vicht geboren. Johannes (Hans) Müllejans war Aachener Dompropst.
Geboren:
thumbnail
Wilhelm Kohlen wird in Gressenich geboren. Wilhelm Kohlen war ein sozialdemokratischer Politiker und ehrenamtlicher Landrat des Landkreises Aachen.

Söhne und Töchter des Orts

1966

thumbnail
Angelika Schierholt (2001 erste deutsche Kick-Box-Weltmeisterin), geb. in Gressenich-Mausbach

1959

thumbnail
Dr. Lutz Kreutzer (Geologe und Schriftsteller, 1990 emigriert nach Österreich, Wien, dort 1994 erster deutscher Staatsbürger im österreichischen Wissenschaftsministerium, Hochschullehrer in Salzburg und Manager in der freien Wirtschaft, München)

1957

thumbnail
Axel Wirtz, Politiker (CDU) und Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen

1896

thumbnail
Wilhelm Kohlen, Bürgermeister und Gemeindedirektor der Gemeinde Gressenich, 1949-1952 Landrat des Kreises Aachen

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1968

Verein:
thumbnail
Mottorrad-Sport-IG Gressenich e.V.

"Gressenich" in den Nachrichten