Griechenland

Griechenland (griechischΕλλάδα [ɛˈlaða], Elláda, formell Ελλάς, Ellás ‚Hellas‘; amtliche Vollform Ελληνική Δημοκρατία, Ellinikí Dimokratía ‚Hellenische Republik‘) ist ein Staat in Südosteuropa und ein Mittelmeeranrainerstaat. Das griechische Staatsgebiet grenzt an Albanien, Mazedonien, Bulgarien und die Türkei. Griechenland ist eine parlamentarische Republik mit präsidialen Elementen; die Exekutive liegt bei der Regierung, zum kleineren Teil auch beim Staatspräsidenten. Die Hauptstadt des Landes ist Athen. Weitere bedeutende große Städte sind Thessaloniki, Patras, Iraklio und Piräus.

Das antike Griechenland ist als frühe europäische Hochkultur bekannt, die wichtige Errungenschaften wie die attische Demokratie und Philosophie, frühe Naturwissenschaften und die klassische griechische Architektur hervorbrachte. Nach dem Ende der Antike und dem Aufgehen in verschiedenen Großreichen wie Byzanz und Osmanischem Reich konnte erst im 19. Jahrhundert im Zuge der griechischen Revolution und der folgenden Unabhängigkeit von den Osmanen wieder ein griechischer Staat gebildet werden. Die heutige parlamentarische Präsidialdemokratie geht zurück auf das Referendum im Dezember 1974 zur Abschaffung der Monarchie und für die Einführung der Republik.

mehr zu "Griechenland" in der Wikipedia: Griechenland

thumbnail
Athen/Griechenland: Das Internationale Olympische Komitee plant, nach 124 Jahren die Sportart Ringen ab den Olympischen Sommerspielen 2020 aus dem olympischen Programm zu streichen.
thumbnail
Eresos/Griechenland: Bei einem Fährunglück vor der Insel Lesbos sterben 27 Flüchtlinge.
thumbnail
Athen/Griechenland: Bei einer Schießerei in einem Sozialgericht werden zwei Menschen verletzt und eine Person getötet.
thumbnail
Kos/Griechenland: Bei einer Feuerwerksexplosion auf einem Touristenboot im Hafen der ägäischen Ferieninsel werden ein Mensch getötet und sieben weitere verletzt.
thumbnail
Athen/Griechenland: Nach der Verständigung auf eine Regierungsbildung mit der sozialistischen PASOK und der Demokratischen Linken wird der Vorsitzende der konservativen Nea Dimokratia, Andonis Samaras, als neuer Ministerpräsident Griechenlands vereidigt.
thumbnail
Griechenland: Die konservative und den Sparkurs unterstützende Nea Dimokratia von Andonis Samaras geht als stärkste Partei aus der Parlamentswahl in Griechenland hervor.
thumbnail
Athen/Griechenland: Nach der Einigung auf Neuwahlen am 17. Juni hat der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias den hohen Verwaltungsrichter Panagiotis Pikrammenos zum kommissarischen Regierungschef ernannt.
thumbnail
Athen/Griechenland: Der frühere Verteidigungsminister Akis Tsochatzopoulos wird wegen Korruptionsverdachts im Zusammenhang mit dem Kauf deutscher U-Boote festgenommen.
thumbnail
Olympia/Griechenland: In das Archäologische Museum Olympia wird eingebrochen und eine Reihe von antiken Artefakten werden gestohlen.
thumbnail
Athen/Griechenland: Die Regierung stellt 63.500 zu Unrecht gezahlte Renten ein.
thumbnail
Athen/Griechenland: Aus der Nationalgalerie werden Bilder von Piet Mondrian, Pablo Picasso und Guglielmo Caccia entwendet.
thumbnail
Den Haag/Niederlande: Der Internationale Gerichtshof urteilt, dass Griechenland im Streit um den Namen Mazedonien mit seinem Veto gegen einen NATO-Beitritt Mazedoniens gegen das Abkommen von 1995 verstoßen habe.
thumbnail
Athen/Griechenland: Nach tagelangem Tauziehen wird das Übergangskabinett des neuen Premierministers Loukas Papadimos im Amtssitz des Staatspräsidenten Karolos Papoulias vereidigt. Neuer Außenminister wird Stavros Dimas, Finanzminister bleibt Evangelos Venizelos.
thumbnail
Athen/Griechenland: Der in der Schuldenkrise unter Druck geratene Ministerprädident Giorgos Papandreou erklärt offiziell seinen Rücktritt.
thumbnail
Brüssel/Belgien: Die Staats- und Regierungschefs der Eurozone einigen sich auf einen Rettungsplan für Griechenland, der unter anderem vorsieht, dass die privaten Gläubiger auf 50 Prozent ihrer Forderungen gegenüber dem Land verzichten.
thumbnail
Athen/Griechenland: In der Finanzkrise genehmigt die so genannte Troika aus Experten der Europäischen Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds die nächste Hilfstranche an das von der Staatspleite bedrohte Land.
thumbnail
Brüssel/Belgien: Vor dem Hintergrund der griechischen Finanzkrise einigen sich die Euro-Staaten auf ein zweites Hilfspaket für Griechenland. Dabei beteiligen sich auch private Gläubiger, deren Anteil am Gesamtpaket 37 von 109 Milliarden Euro betragen soll.
thumbnail
Athen/Griechenland: Zur weiteren Bewältigung der Finanzkrise verabschiedet das Parlament ein umfassendes Sparpaket und erfüllt damit eine der Hauptforderungen der Europäischen Union für den Erhalt weiterer Finanzhilfen.
thumbnail
Athen/Griechenland: Die Regierung unter Ministerpräsident Giorgos Papandreou gewinnt die Vertrauensabstimmung im Parlament und wird damit in ihrem Sparkurs bestätigt.
thumbnail
Athen/Griechenland: Unter dem Druck massiver Proteste gegen den Sparkurs seiner Regierung bildet Ministerpräsident Giorgos Papandreou seine Regierung um und ersetzt Finanzminister Giorgos Papakonstantinou durch den bisherigen Verteidigungsminister Evangelos Venizelos.
thumbnail
Lissabon/Portugal: Das Land nimmt im Verlauf der Staatsschuldenkrisen im Euroraum als dritter Mitgliedsstaat nach Griechenland und Irland die Finanzhilfen der Europäischen Union zur Bewältigung Verschuldungskrise in Portugal in Anspruch.
thumbnail
Athen/Griechenland: Im Verlauf eines 24-stündigen Generalstreiks gegen die Sparmaßnahmen aufgrund der griechischen Finanzkrise kommt es bei Demonstrationen zu massiven Ausschreitungen. Dabei kommen drei in einer Bank eingeschlossene Menschen ums Leben, nachdem Randalierer Molotowcocktails auf das Gebäude werfen. Auch in anderen Städten des Landes kommt es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
thumbnail
Athen/Griechenland: Das durch die Finanzkrise ab 2007 kurz vor dem Staatsbankrott stehende Land bittet die Europäische Union und den Internationale Währungsfonds um insgesamt 45 Milliarden Euro Finanzhilfe.
thumbnail
Athen/Griechenland: Das Parlament wählt Amtsinhaber Karolos Papoulias mit 266 von 300 Stimmen erneut zum Präsidenten des Landes.
thumbnail
Olympia/Griechenland: 113 Tage vor Beginn der Winterspiele am 12. Februar 2010 in Vancouver wird in der antiken Stadt das Olympische Feuer entzündet.
thumbnail
Griechenland: Mit 43 Prozent der abgegebenen Stimmen gewinnt die Oppositionspartei Panellinio Sosialistiko Kinima (PASOK) unter Giorgos Andrea Papandreou die vorgezogenen Parlamentswahlen. Der amtierende Ministerpräsident Kostas Karamanlis kündigt daraufhin seinen Rücktritt als Vorsitzender der Regierungspartei Nea Dimokratia (ND) an.
thumbnail
Griechenland: In der Nähe der Börse in Athen und in der Nähe eines Ministeriums in Thessaloniki explodieren zwei Bomben, dabei wird eine Frau leicht verletzt.
thumbnail
Athen/Griechenland: Waldbrände erreichen die ersten Vororte im Norden der Hauptstadt.
thumbnail
Griechenland: Starke Winde entfachen mehrere Brände. Am schwersten betroffen sind die Inseln Skopelos und Euböa in der mittleren Ägäis.
thumbnail
Athen/Griechenland: Das Akropolismuseum wird eröffnet.
thumbnail
Athen/Griechenland: Die so genannte Bilderberg-Konferenz findet bis Sonntag im Hotel Nafsika Astir Palace Hotel im Athener Vorort Vouliagmeni statt. Am Treffen nehmen etwa 150 einflussreiche Politiker sowie Personen der Wirtschaft und des Hochadels teil. Schwerpunkt des Treffens ist die internationale Wirtschaftskrise. Benannt ist das Treffen nach dem Hotel de Bilderberg in Oosterbeek in den Niederlanden, wo 1954 die erste Konferenz der Bilderberg Gruppe stattfand.
thumbnail
Brüssel/Belgien: Die Europäische Union leitet Defizitverfahren wegen zu hoher Neuverschuldung gegen die EU Mitgliedsländer Frankreich, Spanien, Griechenland, Malta, Lettland und Irland ein.
thumbnail
Athen/Griechenland: Nachdem am Vortag ein Polizist unter ungeklärten Umständen einen 15-Jährigen erschoss gibt es in griechischen Großstädten schwere Ausschreitungen und Krawalle zwischen Polizisten und Autonomen.
thumbnail
Griechenland: Die Ausschreitungen in Griechenland 2008 setzen nach der Tötung eines 15-Jährigen durch einen Polizisten ein.
thumbnail
Belgrad/Serbien: Russland gewinnt mit dem Beitrag Believe von Dima Bilan zum ersten Mal den Eurovision Song Contest 2008 vor der Ukraine und Griechenland. Der deutsche Beitrag Disappear der No Angels landete gemeinsam mit Polen und Großbritannien auf den geteilten 25. und letzten Platz. Der Schweizer Beitrag Era Stupendo von Paolo Meneguzzi war bereits im Halbfinale gescheitert, während Österreich seine Teilnahme zurückgezogen hatte.
thumbnail
Athen, Griechenland: Bei den Parlamentswahlen in Griechenland deutet sich eine Mehrheit für den regierenden konservativen Ministerpräsidenten Konstandinos Karamanlis der Partei Nea Dimokratia an.
thumbnail
Peloponnes, Griechenland: Die Feuersbrunst in Griechenland hat katastrophale Ausmaße angenommen, über 50 Menschen sterben durch die Waldbrände.
thumbnail
Luxemburg: Die Europäische Union beendet ihr seit 2003 laufendes Defizitverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland. Die EU-Finanzminister reagieren damit darauf, dass die deutsche Neuverschuldung 2006 erstmals wieder im zulässigen Rahmen des Stabilitätspaktes liegt. Die Verfahren gegen Malta und Griechenland werden ebenfalls eingestellt.
thumbnail
Anchorage/Alaska: Bei der 59. Jahrestagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) setzen sich die Walfanggegner mit 37:4 Stimmen durch und beschließen ein weltweites kommerzielles Jagdverbot. Japan, das seit längerem seine Walfänge ohnehin wie auch Island als wissenschaftlich euphemistisch tituliert, droht mit einem Austritt aus der Kommission. Letztlich bringen die neuen IWC-Mitglieder Zypern, Griechenland, Kroatien, Slowenien und Ecuador die Front der Walfangländer zum Einsturz.
thumbnail
Athen/Griechenland: Der AC Mailand gewinnt die UEFA Champions League 2006/07 gegen den FC Liverpool mit 2:1. Zwei Tore des Stürmers Filippo Inzaghi führen die italienische Mannschaft vor 63.000 Zuschauern zu einem glanzlosen Sieg.
thumbnail
Santorin/Griechenland: Das griechische Kreuzfahrtschiff Sea Diamond sinkt nach der Kollision mit einem Riff, zwei französische Passagiere werden vermisst und gelten daher als tot. Der Kapitän übernimmt im Anschluss die volle Verantwortung, da es ihm nicht gelungen sei, aufgrund einer plötzlich auftretenden Strömung die Kollision zu vermeiden. Fünf weitere Besatzungsmitglieder und der Kapitän werden voraussichtlich wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.
thumbnail
Helsinki/Finnland: Im Finnischen Meerbusen läuft der griechischeTanker Propontis auf dem Weg von Primorsk in Russland nach Westeuropa mit 110.000 l Rohöl an Bord auf Grund. Nach Angaben des finnischen Unternehmens Neste Oil haben einige Tanks zwar Risse bekommen; die Ladung sei jedoch bisher nicht versehrt, da der Tanker einen doppelwandigen Rumpf aufweist.
thumbnail
Chios/Griechenland: Laut türkischen Angaben hat die griechische Küstenwache 40 Flüchtlinge zur Abschreckung vor der türkischen Küste über Bord geworfen. Sechs Personen ertrinken, drei werden vermisst und 31 Flüchtlinge (Palästinenser, Libanesen, Tunesier, Iraker und Algerier) werden von der türkischen Küstenwache gerettet. Das griechische Außenministerium und das Handelsmarineministerium in Athen erklären, keine Information über einen derartigen Fall zu haben. Allerdings erklärt das Außenministerium, sich nicht an ein bilaterales Abkommen zu halten, das eine Rückführung illegaler Migranten aus der Türkei ermögliche
thumbnail
Saitama/Japan: Spanien gewinnt mit einem 70:47-Finalsieg gegen Griechenland zum ersten Mal die Basketball-Weltmeisterschaft.
thumbnail
Chalkidiki/Griechenland: Auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki gerät ein Waldbrand außer Kontrolle. Ein deutscher Tourist, der sich auf einem Boot in Sicherheit bringen will, ertrinkt.
thumbnail
Trikala/Griechenland: In einem Gefängnis im zentralgriechischen Trikala erzwingen die Häftlinge durch „Randale“ eine Verbesserung ihrer Haftbedingungen.
thumbnail
Deutschland. Mit Tiefstwerten bis unter minus 34 Grad ist die Nacht vom 22. zum 23. der bisher kälteste Tag im Winter 2005/06. Bundesweit waren seit dem 22. Januar mindestens vier Menschen erfroren. Die Kältewelle aus Russland erreichte aber auch Frankreich, Tschechien, Rumänien, Österreich, Ungarn, Griechenland und die Türkei. Besonders schlimm bleibt die Lage in Polen. Dort erfroren seit Winterbeginn 150 Menschen, mindestens 21 allein am Wochenende 21./22. Januar.
thumbnail
Griechenland: Der Fußball-Erstligist PAOK Thessaloniki meldet, dass Lothar Matthäus sein Trainer wird. Der Deutsche (Weltmeister von 1990) soll am Montag einen Zweijahresvertrag unterzeichnen; derzeit trainiert er die ungarische Nationalmannschaft.
thumbnail
Griechenland. Eine Boeing 737 mit 121 Insassen der zyprischen Fluggesellschaft Helios Airways auf dem Flug von Larnaka nach Athen stürzte nahe Athen ab. Wahrscheinliche Absturzursache ist ein Defekt an der Klimaanlage, die einen Sauerstoffmangel im gesamten Flugzeug zur Folge hatte. Siehe Helios-Airways-Flug 522.
thumbnail
Kiew/Ukraine. Elena Paparizou gewinnt für Griechenland mit dem Lied „My Number One“ den Eurovision Song Contest 2005.
thumbnail
Athen/Griechenland. Das griechische Parlament stimmt mit breiter Mehrheit für die Ratifizierung des Europäischen Verfassungsvertrags.
thumbnail
Athen/Griechenland. Als erster Zweitliga-Club der deutschen Fußballgeschichte erreicht Alemannia Aachen die dritte Runde des UEFA-Cups: Der Verein gewinnt das entscheidende Spiel bei AEK Athen mit 2:0.
thumbnail
Athen/Griechenland. In Athen wird ein Linienbus mit 25 Passagieren entführt. Die Entführer wollen einen Flug nach Russland erzwingen. Alle Geiseln kommen später unversehrt frei.
thumbnail
New York/USA. Die UN-Generalversammlung entscheidet heute über die Neubesetzung von fünf der zehn Sitze der nicht ständigen Mitglieder des Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Vorgeschlagen wurden Argentinien, Dänemark, Griechenland, Japan und Tansania. Diese sollen Anfang nächsten Jahres Angola, Chile, Deutschland, Pakistan und Spanien ablösen, die diese Sitze für zwei Jahre innehatten.
thumbnail
Kalamata/Griechenland. Aus dem Safe einer Filiale der griechischen Zentralbank wurden ohne Einbruchsspuren 5,9 Millionen Euro gestohlen.
thumbnail
Athen/Griechenland. Die griechische Regierung soll seit dem Beitritt zur Währungsunion falsche Zahlen zum griechischen Staatsdefizit gemeldet haben. Dies wurde nun nach der Ablösung der früheren sozialistischen Regierung im März 2004 bekannt. Anstatt der gemeldeten etwa 3 % soll das Defizit jeweils bei etwa 5 % gelegen sein, die Prognose für das nächste Budget wird vom Wirtschaftsminister der neuen konservativen Regierung, Georgios Alogoskoufis, mit etwa 5,3 % festgelegt. Die neue Regierung hat auch ein hartes Sparprogramm angekündigt.
thumbnail
Griechenland. Petros VII., der Patriarch von Alexandria, geistliches Oberhaupt der etwa 250.000 orthodoxen Christen in Afrika, stirbt zusammen mit 16 weiteren Menschen bei einem Hubschrauber-Absturz vor der griechischen Halbinsel Chalkidiki.
thumbnail
Athen/Griechenland. Die Olympischen Sommerspiele 2004 wurden am Abend traditionell mit einer mehrstündigen Feier eröffnet.
thumbnail
Athen/Griechenland. Die beiden bekannten griechischen Leichtathleten Konstantinos Kenteris und Ekaterini Thanou verpassen einen unangekündigten Dopingtest und geraten deswegen in Dopingverdacht.
thumbnail
Athen/Griechenland. Der kenianische Boxer David Munyasia, ein Athlet der Olympischen Sommerspiele 2004, wurde des Dopings überführt und noch vor Beginn von den Wettbewerben ausgeschlossen. Bei dem 24-jährigen sei die verbotene Substanz Cathin nachgewiesen worden.
thumbnail
Athen/Griechenland. Das bisherige bulgarische IOC-Mitglied Ivan Slawkow sowie vier bislang akkreditierten Sportagenten sind mit sofortiger Wirkung vom Zugang zu allen IOC-Veranstaltungen ausgeschlossen worden. Verdeckt recherchierende BBC-Reporter hatten ihnen die Bereitschaft zum Stimmenkauf, also Korruption nachweisen können.
thumbnail
Athen/Griechenland. Erste Doping-Fälle überschatten laut Der Spiegel die Olympischen Spiele bereits vor ihrer Eröffnung. Ein irischer Leichtathlet hat das Schlucken unerlaubter Mittel eingestanden. Zwei Mitglieder der griechischen Baseball-Mannschaft wurden in der A-Probe positiv auf verbotene Mittel getestet.
thumbnail
Athen/Griechenland. Das NOK schickt 452 Athleten für Deutschland zu den Olympischen Spielen. Man hofft auf Platz 3 in der Nationenwertung.
thumbnail
Istanbul/Türkei. Die Ukraine gewinnt den Eurovision Song Contest 2004. Sängerin Ruslana behauptet sich mit ihrem Song „Wild Dance“ mit 280 Punkten vor Serbien und Montenegro (263) und Griechenland (252). Somit findet der 50. ESC im Jahr 2005 in der Ukraine statt. Der deutsche Beitrag von Max landet mit 93 Punkten auf Platz 8.
thumbnail
Athen/Griechenland. Vor einer Polizeistation im Süden von Athen sind am Mittwochmorgen zwei Sprengsätze in fünfminütigem Abstand explodiert, eine dritte Explosion folgte 30 Minuten später. Eine griechische Anti-Terror-Einheit entschärfte in der Nacht eine vierte Bombe. Es entstand erheblicher Sachschaden, ein Polizist wurde leicht verletzt. Hinweise auf die Täter gibt es bisher noch nicht. Ob ein Zusammenhang zu den in genau 100 Tagen beginnenden Olympischen Sommerspielen in Athen besteht, ist noch unklar.
thumbnail
Athen/Griechenland. Der griechische Staatspräsident und Chef der sozialistischen PASOK-Partei, Kostas Simitis, erklärt seinen Rücktritt als Präsident. Ein Nachfolger wird in Neuwahlen am 7. März bestimmt, bei denen Georgios Andrea Papandreou von der PASOK gegen den Oppositionsführer Kostas Karamanlis antritt.
thumbnail
Rhodos/Griechenland. Vor der Küste der Insel sank ein mit 60 Personen besetztes Flüchtlingsboot, nur einer überlebte. Die Flüchtlinge stammten aus dem Irak, Jordanien und Afghanistan
thumbnail
Athen/Griechenland. Ein Gericht in Athen hat den 59-jährigen Chef der linksgerichteten griechischen Untergrundorganisation "17. November", Alexandros Giotopoulos, zu 21 Mal lebenslang verurteilt.
thumbnail
Griechenland. Der am Montag aufgegriffene Frachter mit 680 Tonnen Sprengstoff hätte seine Fracht ursprünglich in den Sudan bringen sollen, aber nach einem Streit zwischen dem Eigner und dem tunesischen Hersteller wollte der Eigner den Sprengstoff selbst in Griechenland verkaufen. Interpol wurde bereits in der Vorwoche auf den Frachter aufmerksam, da die Ware im Internet zum Verkauf stand.
thumbnail
Griechenland. Im Ionischen Meer wurden auf dem Frachter „Baltic Sun“ 680 Tonnen Sprengstoff sowie Zünder gefunden. Start der Fahrt war Tunesien.
thumbnail
Griechenland. Auf dem EU-Gipfel in Thessaloniki erhielt der Verfassungsentwurf des Europäischen Konvents Zustimmung und Unterstützung durch den Europäischen Rat. Die gemeinsame Verfassung könnte dann im Mai 2004 verabschiedet werden.
thumbnail
Griechenland Beitritt zur Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU) -Griechenland ist damit der zwölfte Staat, der den Euro als Buchgeld einführen wird.
thumbnail
Athen/Griechenland: Maurice Greene läuft die 100 Meter in 9,79 s und stellt damit einen neuen Weltrekord auf der erst 2005 von Asafa Powell eingestellt werden kann.
thumbnail
Chalandri/Griechenland: Die Revolutionäre Organisation 17. November verübt einen Anschlag auf die Residenz des deutschen Botschafters Karl Heinz Kuhna. Durch die Rakete einer Panzerfaust entsteht zwar erheblicher Sachschaden aber niemand wird verletzt.

"Griechenland" in den Nachrichten