Grubenunglück

Ein Grubenunglück ist ein Unfall, der sich beim Bergbau ereignet.

mehr zu "Grubenunglück" in der Wikipedia: Grubenunglück

Natur & Umwelt

thumbnail
Ereignisse > Katastrophen: Bei einem Grubenunglück in der Volksrepublik China werden in der Chenjiashan-Grube nahe Tongchuan in der Provinz Shaanxi 166 Bergleute ohne Hoffnung auf Rettung eingeschlossen. (28. November)
thumbnail
Katastrophen: Bei einer Explosion im Zwickauer Steinkohlebergwerk Karl Marx wurden in 1.100 Meter Tiefe 174 Bergleute verschüttet. Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich in dem weitverzweigten Schachtsystem äußerst schwierig. Da das Feuer nach sechs Tagen noch nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte, wurde der Schachtabschnitt zugemauert. Insgesamt kamen bei dem schwersten Grubenunglück in der DDR 123 Kumpel ums Leben.
thumbnail
Katastrophen: Im schottischen Blantyre verlieren bei einem Grubenunglück im Steinkohlenbergwerk 215 Menschen ihr Leben.

Deutschland

1376

thumbnail
dem Rammelsberg in Goslar mit über 100 Toten.

Tagesgeschehen

thumbnail
Xiangning/Volksrepublik China: Ein Woche nach einem Grubenunglück können 114 Bergarbeiter lebend aus der Mine geborgen werden.
thumbnail
Heilongjiang/Volksrepublik China: Bei einem Grubenunglück im Nordosten des Landes sterben mindestens 87 Bergmänner. Weitere 21 Arbeiter werden vermisst.
thumbnail
Lengshuijiang/Volksrepublik China: Bei einem Grubenunglück kommen 26 Bergleute ums Leben.
thumbnail
Handlová/Slowakei: Bei einem Grubenunglück in einer Kohlenzeche werden bis zu 20 Bergleute getötet.
thumbnail
Peking/Volksrepublik China: Bei einem Grubenunglück in einem Kohlebergwerk in der nordchinesischen Provinz Shanxi sterben mindestens 74 Menschen, mindestens 20 weitere sind noch verschüttet.

"Grubenunglück" in den Nachrichten