Grubenunglück von Stolzenbach

Das Grubenunglück von Stolzenbach war eine Bergwerkskatastrophe, die sich am 1. Juni 1988 in der Schachtanlage Stolzenbach im Borkener Braunkohlerevier (Hessen, Deutschland) ereignete. Bei dem Grubenunglück kamen 51 der 57 eingefahrenen Bergleute, Handwerker und Steiger ums Leben.

Nach der Rettung der letzten überlebenden Bergleute wurde die Grube Stolzenbach nicht wieder eröffnet, sondern mit Beton versiegelt und stillgelegt.

mehr zu "Grubenunglück von Stolzenbach" in der Wikipedia: Grubenunglück von Stolzenbach

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Das Grubenunglück von Stolzenbach im nordhessischen Borken fordert 51 Todesopfer. Nur 6 Bergleute konnten nach 4 Tagen mit Hilfe einer Dahlbuschbombe noch lebend gerettet werden.

"Grubenunglück von Stolzenbach" in den Nachrichten