Guglielmo Oberdan

Guglielmo Oberdan oder Wilhelm Oberdank (* 1. Februar 1858 in Triest; † 20. Dezember 1882 ebenda) war Mitglied der irredentistischen Bewegung in Italien. Er wurde nach einem missglückten Attentat auf den österreichischen Kaiser Franz Joseph I hingerichtet und nach seinem Tod zum Märtyrer erhoben.

mehr zu "Guglielmo Oberdan" in der Wikipedia: Guglielmo Oberdan

Europa

thumbnail
Kaiser Franz Joseph I. entgeht bei einem Besuch von Triest einem vom Irredentisten Donato Ragosa verübten Bombenattentat, das dieser gemeinsam mit Guglielmo Oberdan geplant hat. Zwei Zuschauer sterben.
thumbnail
Der italienische IrredentistGuglielmo Oberdan wird von der österreichischen Polizei wegen eines für den Folgetag in Triest geplanten Attentats auf Kaiser Franz Joseph I. festgenommen.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Guglielmo Oberdan stirbt in Triest. Guglielmo Oberdan oder Wilhelm Oberdank war Mitglied der irredentistischen Bewegung in Italien. Er wurde nach einem missglückten Attentat auf den österreichischen Kaiser Franz Joseph I hingerichtet und nach seinem Tod zum Märtyrer erhoben.
thumbnail
Geboren: Guglielmo Oberdan wird in Triest geboren. Guglielmo Oberdan oder Wilhelm Oberdank war Mitglied der irredentistischen Bewegung in Italien. Er wurde nach einem missglückten Attentat auf den österreichischen Kaiser Franz Joseph I hingerichtet und nach seinem Tod zum Märtyrer erhoben.

thumbnail
Guglielmo Oberdan starb im Alter von 24 Jahren. Guglielmo Oberdan war im Sternzeichen Wassermann geboren.

"Guglielmo Oberdan" in den Nachrichten