Gustav Kuntzsch

Gustav Kuntzsch (vollständiger Name: Carl Gustav Kuntzsch; * 14. August 1848 in Gohlis; † 2. Oktober 1919 in Wernigerode) war ein deutscher Holzbildhauer des Historismus.

mehr zu "Gustav Kuntzsch" in der Wikipedia: Gustav Kuntzsch

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1909

Werk > Firma Gustav Kuntzsch, Inhaber: Paul Knoff:
thumbnail
Christuskirche Hasserode: Altaraufsatz, Bankwangen und Lesepult.

1908

Werk > Firma Gustav Kuntzsch, Inhaber: Paul Knoff:
thumbnail
Rathaus Rixdorf, Berlin-Neukölln: Holztreppen.
Im Zweiten Weltkrieg trug das Gebäude mit seinen vielen Holzausbauten aufgrund eines Brandes schwerste Schäden davon.

1906

Werk > Firma Gustav Kuntzsch, Inhaber: Paul Knoff:
thumbnail
Friedenskirche Berlin-Grünau: Kanzel.

1906

Werk > Firma Gustav Kuntzsch, Inhaber: Paul Knoff:
thumbnail
Kriminalgericht in Berlin-Moabit: Tischlerarbeiten.

1904

Werk > Firma Gustav Kuntzsch, Inhaber: Friedrich Grahmann und Georg Maletz:
thumbnail
Preußisches Herrenhaus, Berlin-Mitte: innere Einrichtungsstücke, Möbel.
Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude stark beschädigt, heute dient es als Sitz des Bundesrates.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Gustav Kuntzsch stirbt in Wernigerode. Gustav Kuntzsch war ein deutscher Holzbildhauer.
Geboren:
thumbnail
Gustav Kuntzsch wird in Gohlis bei Leipzig geboren. Gustav Kuntzsch war ein deutscher Holzbildhauer.

"Gustav Kuntzsch" in den Nachrichten