Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Cyril Cartwright stirbt in Pistyll, Gwynedd, Wales. Cyril Cartwright war ein englischer Radrennfahrer.
thumbnail
Geboren: Duffy wird in Gwynedd, Wales geboren. Aimee Ann Duffy, bekannt unter ihrem Nachnamen Duffy, ist eine walisische Soul-/Pop-Sängerin und Songwriterin.
thumbnail
Geboren: Gwilym Simcock wird in Bangor, Gwynedd geboren. Gwilym Simcock ist ein walisischer Jazz-Pianist, Hornist und Komponist.
thumbnail
Gestorben: Richard Hughes (Schriftsteller) stirbt in Harlech/Gwynedd, Wales. Richard Arthur Warren Hughes OBE war ein britischer Schriftsteller. Er gilt als der Autor des ersten europäischen Hörspiels.
thumbnail
Gestorben: Bertrand Russell stirbt in Penrhyndeudraeth, Gwynedd, Wales. Bertrand Arthur William Russell, 3. Earl Russell war ein britischer Philosoph, Mathematiker und Logiker. Zusammen mit Alfred North Whitehead veröffentlichte er mit den Principia Mathematica eines der bedeutendsten Werke des 20. Jahrhunderts über die Grundlagen der Mathematik. Er gilt als einer der Väter der Analytischen Philosophie. Als weltweit bekannter Aktivist für Frieden und Abrüstung war er eine Leitfigur des Pazifismus, auch wenn er selbst kein strikter Pazifist war. Bertrand Russell unterrichtete unter anderem am Trinity College der Universität Cambridge, der London School of Economics, der Harvard University und der Peking-Universität und war Mitglied der Cambridge Apostles. Russell stand sozialistischen Ideen grundsätzlich positiv gegenüber, war Atheist und Rationalist. Er verfasste eine Vielzahl von Werken zu philosophischen, mathematischen und gesellschaftlichen Themen. 1950 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

Britische Inseln

1258

thumbnail
Llywelyn ap Gruffydd, Herrscher von Gwynedd, ernennt sich als letzter eingeborener walisischer Herrscher zum princeps Walliae (Prince of Wales).

Anlagen der NDA

1991

thumbnail
Trawsfynydd nahe dem gleichnamigen Ort in Gwynedd - Zwei Blöcke mit je 195 MW Leistung, Inbetriebnahme 1965, Stilllegung (Nuclear Decommissioning Authority)

Europa

634 n. Chr.

thumbnail
Oswald von Northumbria, der im schottischen Exil gelebt hat, gelingt in der Schlacht von Heavenfield der Sieg über Cadwallon ap Cadfan von Gwynedd. Daraufhin kann Oswald das geteilte Northumbria unter seiner, nun wieder christlichen Herrschaft, wieder vereinigen.
thumbnail
Schlacht von Hatfield Chase: König Penda von Mercia und Cadwallon ap Cadfan von Gwynedd besiegen Edwin von Northumbria, der in der Schlacht umkommt. Northumbria wird wieder in Deira und Bernicia geteilt, Osric wird König von Deira, Aethelfriths Sohn Eanfrith König von Bernicia, beide sind Heiden. Bischof Paulinus von York flieht aus dem Land nach Kent, wo er Bischof von Rochester wird.

630 n. Chr.

thumbnail
um 630: Cadwallon, walisischer König von Gwynedd, gelingt eine Koalition mit dem angelsächsischen König Penda von Mercia gegen Northumbria, das Gwynedd besetzt hatte, durch den Sieg der Koalition bei Long Mountain aber aus Wales vertrieben werden kann.

"Gwynedd" in den Nachrichten