Győr

Die Basilika von Győr, unten der Széchenyi tér (Széchenyi-Platz)
Bild: Unknownwikidata:Q4233718

Győr (ˈɟøːr; Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i; deutsch Raab, slowakischRáb, lat. Antike: Arrabona; Mittelalter: Jaurinum, Jaurium, Javarinum, Jurinum) ist eine westungarische Stadt. Sie liegt im westlichen Pannonien, der Kleinen Ungarischen Tiefebene. Hier mündet die Raab in die Mosoni Duna (Moson-Donau oder Kleine Donau), einen rechtsseitigen Seitenarm der Donau.



Geschichte




In der Antike befand sich auf dem Gebiet der Stadt Győr die römische Siedlung Arrabona. Davon leitet sich der Name „Raab“ ab. Bistum und Burggrafschaft wurden im 10. Jahrhundert gegründet, das Stadtrecht folgte 1271. Győr war während der Türkenkriege einer der letzten Vorposten vor Wien und hatte daher unschätzbare militärische Bedeutung. Vor diesem Hintergrund wurde Raab nach Plänen der italienischen Baumeister Pietro Ferrabosco und Bernardo Gaballio zur Festung ausgebaut. Im Lapidarium von Győr sind auch Fragmente des Wiener Tores (Bécsi-kapu), eines triumphbogenartigen Renaissanceportals, aufbewahrt, die Kaiserkrone, das königlich ungarische Wappen, allesamt aus dem harten, weißen Kaiserstein aus Kaisersteinbruch (ungarisch Császárkőbánya).Die Befestigung der Stadt wurde 1564 unter der Obhut von Hermes Schallautzer vollendet. Im Langen Türkenkrieg wurde Raab 1592 von den Osmanen erobert, konnte 1598 jedoch durch Adolf von Schwarzenberg zurückerobert werden – ein Ereignis, dem eine solche Bedeutung beigemessen wurde, dass im ganzen Reich auf Befehl Rudolfs II.Raaberkreuze mit der Inschrift „Sag Gott, dem Herrn, Lob und Dank, dass Raab wieder kommen in der Christen Hand“ errichtet wurden, die man vor allem in Niederösterreich heute noch findet.Nach der Zurückschlagung eines osmanischen Heeres 1683 vor Wien (siehe Zweite Türkenbelagerung) erblühte Raab. 1712 verlieh König Karl III. der Stadt das Marktrecht, Königin Maria Theresia bestätigte Raab als königliche Freistadt. Dadurch erfolgte ein rasanter Aufschwung. In West- und Nordungarn, also in den vornehmlich katholischen Landesteilen stellten Bischofsresidenzen den Triumph der Gegenreformation selbstzufrieden und stolz zur Schau. Nahe Győr begannen 1742 die Bauarbeiten für den Palast der Erzäbte der Territorialabtei Pannonhalma. Johann Heinrich Mulartz baute 1749 das Krankenhaus in einem Vorort. Im Jahr 1809 fand die Schlacht bei Raab statt. In der Folge wurde die Stadt von den Franzosen erfolgreich belagert. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich eine Textil- und Maschinenbauindustrie, die bis heute besteht....

mehr zu "Győr" in der Wikipedia: Győr

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt

1967

thumbnail
László Sillai (1943–2007), Weltmeister im Ringen (Gy?r)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: László Halmos stirbt in Győr. László Halmos war ein ungarischer Komponist und Chorleiter. Er gehört zu den wichtigsten Kirchenmusikern Ungarns.
thumbnail
Gestorben: Kurt-Werner Schulz stirbt bei Györ. Kurt-Werner Schulz war ein Architekt aus Weimar, der als der letzte bekannte Tote des Kalten Krieges gilt.
thumbnail
Geboren: Zsófia Rácz wird in Győr geboren. Zsófia Rácz ist eine ungarische Fußballspielerin.
thumbnail
Geboren: Péter Tatai wird in Győr geboren. Péter Tatai ist ein ungarischer Handballspieler.
thumbnail
Geboren: Tamás Iváncsik wird in Győr/Ungarn geboren. Tamás Iváncsik ist ein ungarischer Handballspieler. Er ist 1,80? m groß.

Antike

1598

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
29. März: Rückeroberung der Festung Raab (Györ) -Errichtung der „Raaber Kreuze“ auf Anordnung Kaiser Rudolfs II.

Gefechtskalender

1704

thumbnail
Im Korps Heister an Gefechten bei Szent-Miklós, Stuhlweißenburg, Gyarmat (Raab) und der Schlacht bei Tyrnau teilgenommen (K.u.k. Böhmisches Dragoner-Regiment „Herzog von Lothringen“ Nr. 7)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1982

thumbnail
Werk: Le Sculpteur, Kunstmuseum von Győr (Pierre Székely)

1913

thumbnail
Werk: Kanonenfabrik, Raab (Ludwig Tremmel)

1904

thumbnail
Werk: Logik in Leitsätzen. (Paul Natorp)

1577

thumbnail
Werk: (Mitarbeit in:) Philipp Bartmann / Josua Opitz: Ein Christliche Leichpredigt Bey dem Begrebniß weyland des Wolgeborne Herren, Herren Carlen Ludwigen, Herren von Zelcking, zu Syrendorff... gehalten zu Syrendorff, in Nider Osterreich, dahin die Leich von Raab mit gebürlicher beleidung, geführet, vnd hernach daselbst, den 23. Augusti, dises. Jares... bestettiget worden. Durch Philippum Barbatum Gerlicum Predicanten daselbst, Darzu sind auch komen etliche Lateinische Epitaphia, o. O.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1982

Gründung:
thumbnail
Aurora ist eine ungarische Punkrockband aus Győr.

Städtepartnerschaften

2008

thumbnail
Deutschland Ingolstadt (Bayern), seit (Gy?r)

2008

thumbnail
Polen Posen (Polen), seit (Gy?r)

1994

thumbnail
China Volksrepublik Wuhan (China), seit (Gy?r)

1993

thumbnail
Rumänien Bra?ov/Kronstadt (Rumänien), seit (Gy?r)

1993

thumbnail
Frankreich Colmar (Frankreich), seit (Gy?r)

Kunst & Kultur

2009

Ausstellung:
thumbnail
(E) MTA-MADI-Museum, Győr, Ungarn, 11. September – 14. November (Ingo Glass)

"Győr" in den Nachrichten