Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: György Ligeti, ungarisch-österreichischer Komponist (* 1923)
thumbnail
Gestorben: György Ligeti stirbt in Wien. György Sándor Ligeti (Georg Alexander) war ein österreichischer Komponist rumänisch-ungarisch-jüdischer Herkunft. Ligeti gilt als einer der bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts und als ein Erneuerer der Neuen Musik. Einer größeren Öffentlichkeit bekannt wurde er durch die Verwendung seiner Musik als Filmmusik in 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick.
thumbnail
Gestorben: György Ligeti stirbt in Wien. György Sándor Ligeti war ein österreichischer Komponist rumänisch-ungarisch-jüdischer Herkunft. Ligeti gilt als einer der bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts und als ein Erneuerer der Neuen Musik. Einer größeren Öffentlichkeit bekannt wurde er durch die Verwendung seiner Musik als Filmmusik in 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick.
thumbnail
Geboren: Daniel Ligeti wird geboren. Dániel Ligeti ist ein ungarischer Ringer. Er gewann bei der Europameisterschaft 2011 eine Bronzemedaille im freien Stil im Schwergewicht

Bücher

1970

thumbnail
Das musikalische Material und seine Behandlung in den Werken Apparitions, Atmosphères, Aventures und Requiem von György Ligeti (Dissertation) (Erkki Salmenhaara)

Ehrenmitglieder der Universität (mit Jahr der Ernennung)

1989

thumbnail
György Ligeti, ungarischer Komponist (Universität für Musik und darstellende Kunst Graz)

Komponistenporträt

1990

thumbnail
György Ligeti (in Abwesenheit) (Rheingau Musik Festival)

Mitgliedschaften

1998

Mitgliedschaft:
thumbnail
assoziiertes ausländisches Mitglied in der Académie des Beaux-Arts in Paris (György Ligeti)

1975

Mitgliedschaft:
thumbnail
Orden Pour le Mérite für Wissenschaft und Künste (György Ligeti)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film > Filmmusik: – Shutter Island - Regie: Martin Scorsese – Harmonies (aus: Zwei Etüden für Orgel) und Lontano (György Ligeti)

2010

thumbnail
Film > Filmmusik: – Shutter Island – Regie: Martin Scorsese – Harmonies (aus: Zwei Etüden für Orgel) und Lontano (György Ligeti)

2007

thumbnail
Film: Anna M. ist ein französischer Spielfilm aus dem Jahr 2007.

Stab:
Regie: Michel Spinosa
Drehbuch: Michel Spinosa
Produktion: Patrick Sobelman
Musik: Frank Bridge Gia Kancheli György Ligeti
Kamera: Alain Duplantier
Schnitt: Chantal Hymans

Besetzung: Isabelle Carré, Gilbert Melki, Anne Consigny, Geneviève Mnich, Gaëlle Bona, Francis Renaud

2005

thumbnail
Film > Filmmusik: – Lemming - Regie: Dominik Moll – Continuum: Etüde für Klavier (György Ligeti)

2005

thumbnail
Film > Filmmusik: – Lemming – Regie: Dominik Moll – Continuum: Etüde für Klavier (György Ligeti)

Musik

2009

Diskografie:
thumbnail
Sonatas & Etudes (Werke von Frédéric Chopin, György Ligeti, Alexander Skrjabin) (Yuja Wang)

2008

Diskografie:
thumbnail
Lukas Ligeti: Afrikan Machinery

2004

Diskografie:
thumbnail
Lukas Ligeti: Mistery System

2003

Diskografie:
thumbnail
György Ligeti, Matthias Pintscher, Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 (Lothar Zagrosek)

1998

Diskografie:
thumbnail
Ligeti – Schubert – Ligeti. col legno (GrauSchumacher Piano Duo)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

Tonträger:
thumbnail
CD György Ligeti – Volumina. Orgelwerke WERGO (Dominik Susteck)

2013

Tonträger:
thumbnail
CD György Ligeti - Volumina. Orgelwerke WERGO (Dominik Susteck)

2009

Werk:
thumbnail
Lontano. Musik: Lontano von György Ligeti. Bühne und Kostüme: Keso Dekker; UA: Het Nationale Ballet Amsterdam, 17. März , Het Muziektheater Amsterdam. (Martin Schläpfer)

2008

Werk:
thumbnail
called dusk (in memoriam György Ligeti) für Violoncello und Klavier (Detlev Müller-Siemens)

2007

Werk:
thumbnail
distant traces (in memoriam György Ligeti) für Violine, Viola und Klavier (Detlev Müller-Siemens)

Kunst & Kultur

2013

Konzert- und Operntätigkeit:
thumbnail
György Ligeti: Le Grand Macabre in Budapest Palast der Künste (Arno Raunig)

2012

Konzert- und Operntätigkeit:
thumbnail
György Ligeti: Le Grand Macabre - Prinz Go Go/Neue Oper Wien Walter Kobéra (Arno Raunig)

1982

Ausstellung:
thumbnail
Sofia, Miskolc (Erika Ligeti)

1981

Ausstellung:
thumbnail
Dorottya Galeria, Budapest (Erika Ligeti)
Kultur:
thumbnail
Uraufführung der Oper Le Grand Macabre von György Ligeti an der Königlichen Oper in Stockholm

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

thumbnail
Ehrung: International Classical Music Award (Category Concerto) für die Doppel-CD mit Violinkonzerten von Bartok, Ligeti und Eötvös mit HR-Symphonieorchester Frankfurt bzw. Ensemble Modern unter Peter Eötvös (Naive) (Patricia Kopatchinskaja)

2013

thumbnail
Ehrung: Preis der Deutschen Schallplattenkritik Bestenliste 3/13 für die CD György Ligeti – Volumina – Orgelwerke. Zwei Etüden Harmonies & Coulée, Musica ricercata, Volumina, Sprachsignale (Wergo) (Dominik Susteck)

2013

thumbnail
Ehrung: ECHO Klassik im Bereich Konzerteinspielung des Jahres (20./21.Jh.)/Violine, Gramophone Award „Recording of the year“ sowie Grammy Nomination, jeweils für die Doppel-CD mit Violinkonzerten von Bartok, Ligeti und Eötvös mit HR-Symphonieorchester Frankfurt bzw. Ensemble Modern unter Peter Eötvös (Naive) (Patricia Kopatchinskaja)

2012

thumbnail
Ehrung: ECHO Klassik , Kategorie „Chorwerk-Einspielung des Jahres (20./21. Jh.)“ für die Aufnahme des Requiem von György Ligeti. (WDR Sinfonieorchester Köln)

2007

thumbnail
Ehrung: – Zweiter Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb In Memoriam György Ligeti des ungarischen Kulturministeriums und des Collegium Hungaricum in Berlin (Péter Kőszeghy)

"Gy��rgy Ligeti" in den Nachrichten