Gyula

Gyula [ˈɟulɒ] (deutsch: Deutsch-Jula, rumänisch: Giula) ist eine Stadt im Komitat Békés, Ungarn, nahe der rumänischen Grenze mit 32.016 Einwohnern (2008). Die Stadt ist für die rumänische Minderheit in Ungarn von großer Bedeutung, da sich hier ein rumänisches Lyzeum sowie der Sitz des für Ungarn zuständigen rumänisch-orthodoxen Bistums befindet.

Die Ursprünge der Stadt reichen ins Jahr 1313 zurück, in dem ein Kloster Gyulamonostor (lat. Julamonustra) erwähnt wurde. Vermutlich geht der Name auf einen Fürsten gleichen Namens zurück, der Kloster und Siedlung gründete.

mehr zu "Gyula" in der Wikipedia: Gyula

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Anna Vidovenyecz wird in Gyula geboren. Anna Vidovenyecz ist eine ungarische Fußballspielerin, die für den VfL Sindelfingen in der Bundesliga spielt.

1976

thumbnail
Geboren: László Kiss (Schriftsteller) wird in Gyula, Ostungarn geboren. László Kiss ist ein ungarischer Schriftsteller.
thumbnail
Geboren: László Fischer wird in Gyula geboren. László Fischer ist ein ehemaliger ungarischer Skispringer.
thumbnail
Geboren: László Krasznahorkai wird in Gyula, Ungarn geboren. László Krasznahorkai ist ein ungarischer Schriftsteller.
thumbnail
Geboren: Vilmos Varjú wird in Gyula geboren. Vilmos Varjú war ein ungarischer Leichtathlet.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

Erfolg:
thumbnail
Gyula (Ungarn), Santa Cruz (Bolivien), Ikaria (Griechenland), Menton (Frankreich) (Johan Hellsten)

1963

Ehrung > Denkmäler:
thumbnail
Bronzebüste im Szent-Miklós-Park in Gyula (Ungarn), entworfen von András Kocsis (Albrecht Dürer)

Gefechtskalender

Politik & Weltgeschehen

1991

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Ungarn? Gyula in Ungarn seit (Ditzingen)

Partnerstädte

1992

thumbnail
UngarnGyula (Ungarn), seit (Budrio)

"Gyula" in den Nachrichten