Haiti

Repiblik d Ayiti (haitian.)
Rpublique d?Hati (frz.)
Republik Haiti

Flagge Haitis

Haiti (haitianischAyiti, französischHaïti, gesprochen [a.iti]) ist ein auf der Insel Hispaniola in den Großen Antillen gelegener Inselstaat. Er umfasst den westlichen Teil der Karibikinsel, deren Ostteil die Dominikanische Republik einnimmt.

Der Landesname kommt aus der Sprache der Taíno, der Ureinwohner Hispaniolas, und bedeutet „bergiges Land“. Die etwa zehneinhalb Millionen Einwohner Haitis sind größtenteils afrikanischer Abstammung. Hauptstadt des Landes ist Port-au-Prince. Haiti war nach der französischen Kolonialzeit der reichste Staat Lateinamerikas. Es ist jedoch inzwischen das einzige Land des amerikanischen Doppelkontinents, das zu den am wenigsten entwickelten Ländern gezählt wird. Zur schwachen Wirtschaft kommt eine instabile politische Lage mit zahlreichen Unruhen, weshalb seit Mitte der 1990er-Jahre über drei Millionen Haitianer ausgewandert sind.



Geschichte




In den Jahrzehnten nach der Entdeckung der Insel Hispaniola durch Christoph Kolumbus im Jahr 1492 wurde deren indigene Urbevölkerung, die Arawaks (auch Taínos genannt), fast vollständig ausgerottet. Im späten 17. Jahrhundert wurde die Insel vor allem durch afrikanische Sklaven, die auf den Zuckerplantagen eingesetzt wurden, wiederbevölkert.Im Jahre 1697 trat Spanien das westliche Drittel der Insel, das von da an Saint-Domingue genannt wurde, an Frankreich ab. Dieses Gebiet wurde im 18. Jahrhundert zur reichsten Kolonie des französischen Kolonialreichs. Am 22. August 1791 kam es unter der Führung von Dutty Boukman und Georges Biassou zu einem Sklavenaufstand, der sich zu einem blutigen Krieg jeder gegen jeden entwickelte: Europäer kämpften gegen Afrikaner, kreolische Pflanzer gegen königstreue Franzosen, republikanische französische Truppen gegen die intervenierenden Engländer und Spanier. Die Ex-Sklaven („Afrikaner“) setzten sich am Ende durch. Selbst eine von Napoleon gegen Haitis Nationalheld Toussaint L’Ouverture gesandte Armee wurde letztlich geschlagen. Saint-Domingue erklärte am 1. Januar 1804 unter dem Namen Haiti (Schreibung: Hayti) seine Unabhängigkeit von Frankreich, sein Führer Dessalines erklärte sich nach dem Vorbild Napoleons zum Kaiser und regierte bis zu seinem gewaltsamen Tod 1806.Haiti, die erste unabhängige Republik von Schwarzen und Mulatten, engagierte sich für die Abschaffung der Sklaverei und unterstützte auch Venezuela, Peru und Kolumbien bei ihrem Unabhängigkeitskampf unter Revolutionsführern wie Bolívar und Miranda. Unter Präsident Boyer, der das seit 1806 in eine mulattische Süd-Republik und ein schwarzes Nord-Königreich geteilte Land 1820 wiedervereinte, schaffte Haiti nach der Besetzung des zu Spanien gehörenden östlichen Teils der Insel (der späteren Dominikanischen Republik) 1822 auch dort die Sklaverei ab....

mehr zu "Haiti" in der Wikipedia: Haiti

Karibik

thumbnail
Die Dominikanische Republik wird von Haiti unabhängig.

Ereignisse > Religion

1848

thumbnail
Im Voodoo und im römischen Katholizismus wird die Wallfahrt nach Sodo in Haiti begründet. (16. Juli)

Weitsprung – Herren

1928

thumbnail
9. September – Sylvio Cator, Haiti, erreichte im Weitsprung der Herren 7,93 m (Liste der Leichtathletikweltrekorde der Männer nach Disziplinen bis 1970)

Sport

Leichtathletik:
thumbnail
Sylvio Cator, Haiti, erreichte im Weitsprung der Herren 7,93 m.

Amerika

Lateinamerika:
thumbnail
In der Dominikanischen Republik beginnt, vermutlich angestachelt durch den Diktator Rafael Trujillo, ein etwa zweiwöchiges Massaker. Mehr als 20.000, überwiegend dunkelhäutige, aus dem benachbarten Haiti stammende Menschen werden getötet, wenn sie das Wort perejil (Petersilie) nicht richtig aussprechen können und somit als Fremde betrachtet werden.

Mitglieder

Die internationale Isolation der Republik China

1956

thumbnail
Haiti? Haiti (Taiwan-Konflikt)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1972

thumbnail
Werk > Ausgewählte Schriften: Dia haitianische Revolution als Exempel für Deutschland. Eine Notiz zu ihrem Einfluß auf Heinrich von Kleist, in: Christiana Albertina, Jg. 13, S. 52–54 (Lars Clausen)

1934

thumbnail
Leben: Haiti (Melville J. Herskovits)

Leistung

1961

thumbnail
Haiti: 1958/59 und (Sidney Mintz)

Beispiele für autoritäre Staaten

1986

thumbnail
Haiti unter François Duvalier („Papa Doc“) und seinem Sohn 1957 bis (Autoritarismus)

Wirtschaft > Staatshaushalt

1991

thumbnail
Bildung: 1,4? %

Heutige Aktivitäten > Anti-Slavery Award

1994

thumbnail
Edwin Paraison (Anti-Slavery International)

Geschichte

1994

thumbnail
Operation Uphold Democracy (Maintain Democracy) in Haiti im September (XVIII Airborne Corps (Vereinigte Staaten))

Sonderberichterstatter zu Ländern

Partnerstädte

1996

thumbnail
Jacmel, Haiti (Straßburg)

Religion

thumbnail
Voodoo wird in Haiti offiziell als Religion anerkannt. Der Priesterschaft stehen die gleichen Rechte zu wie den Geistlichen der römisch-katholischen Kirche bei Taufen, Trauungen und Begräbnissen.

Politik & Weltgeschehen

2004

thumbnail
1. März: Internationale Friedenstruppen treffen in Haiti ein

Natur & Umwelt

2010

Ereignisse > Katastrophen:
thumbnail
Bei einem Erdbeben der Magnitude 7,0 am 12. Januar in der Nähe von Port-au-Prince, der Hauptstadt von Haiti sterben schätzungsweise 300.000 Menschen, 1,2 Millionen werden obdachlos. Es handelt sich um das bisher schwerste Beben in der Geschichte Nord- und Südamerikas. (2010er)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

Radio-Feature:
thumbnail
Haiti – Insel am Ende aller Träume. Eine literarische Spurensuche. SWR (Peter B. Schumann)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Preisträger:
thumbnail
Elane Printemps Dadoue FDDPA, Haiti (Internationaler Alexander Langer Preis)

2008

Internationaler Erfolg:
thumbnail
1. Platz, 27. Independence Cup in Santiago de los Caballeros/Dom. Rep., Hs, vor Julio Castillo, Kolumbien, Azea Augustama, Haiti u. Hamilton Ventura, Brasilien; (Julio César La Cruz)

2002

Preisträger:
thumbnail
Loune Viaud, Haiti (Robert F. Kennedy Human Rights Award)

2000

Auszeichnungen, Stipendien und Lehre:
thumbnail
Gründung der Schule für künstlerische Fotografie Düsseldorf mit Birgitta Thaysen (Katharina Mayer)

Wirtschaft > Außenhandel

2011

thumbnail
Exporte (Waren und Dienstleistungen): 1,005 Milliarden US$ : Hauptsächlich Textilien

2011

thumbnail
Importe (Waren und Dienstleistungen): 4,048 Milliarden US$

Tagesgeschehen

thumbnail
Cap Haitien/Haiti: 16 Menschen ertrinken nach heftigen Regenfällen und nachfolgenden Überschwemmungen.
thumbnail
Miami/Vereinigte Staaten: Durch den Tropensturm Sandy sterben auf Haiti, Kuba und Jamaika 21 Menschen
thumbnail
Port-au-Prince/Haiti: Zwei Tage nach seiner Rückkehr aus dem Exil wird der frühere Diktator Jean-Claude Duvalier wegen Korruption, Diebstahl und Veruntreuung festgenommen.
thumbnail
Port-au-Prince/Haiti: Bei der Präsidentschaftswahl erreicht Mirlande Manigat 31,37 Prozent der Wählerstimmen, während Jude Celestin auf 22,48 Prozent und Michel Martelly auf 21,89 Prozent der Wählerstimmen kommen.

"Haiti" in den Nachrichten