Halbwelt

Halbwelt (frz.demi-monde) bezeichnet eine „sich mondän gebende“ und „elegant auftretende, aber zwielichtige, anrüchige Gesellschaftsschicht“. Bildungssprachlich abwertend wird sie auch im Deutschen als Demimonde bezeichnet.

mehr zu "Halbwelt" in der Wikipedia: Halbwelt

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Dave Ulliott stirbt. Dave „Devilfish“ Ulliott war ein englischer Pokerspieler. Bevor er Pokerprofi wurde, war Ulliott ein Teil der Huller Unterwelt.
thumbnail
Gestorben: Francis Vanverberghe stirbt in Paris. Francis Vanverberghe war einer der letzten großen Mafia-Bosse aus dem Marseiller Halbwelt-Milieu. Möglicherweise bedingt durch die Herkunft seines Vaters aus der in Französisch-Flandern gelegenen Stadt Croix bzw. aufgrund seiner häufigeren Aufenthalte in Belgien war er auch unter dem Spitznamen le Belge (der Belgier) bekannt.
thumbnail
Gestorben: Edie Sedgwick stirbt in Santa Barbara, Kalifornien, USA. Edith „Edie“ Sedgwick war ein amerikanisches Fotomodell, eine Schauspielerin und für kurze Zeit ein Star der New Yorker High Society. Mitte der 1960er Jahre arbeitete sie als trendsetzendes Mannequin für die amerikanische Vogue. Sie war ungefähr ein Jahr lang Muse und Begleiterin von Andy Warhol, der sie zur „Queen“ seiner Factory erkor, sie in einer Art symbiotischer Beziehung protegierte und ihr durch seine Experimentalfilme zu Achtungserfolgen verhalf, die sie zu einer Ikone der Pop- und Subkultur machten. Sedgwicks rasantem Aufstieg zum gefeierten „It-Girl“ der glamourösen New Yorker Partygesellschaft und deren Halbwelt folgte ein langsamer, von psychischer Krankheit und Drogenmissbrauch markierter Abstieg durch die Kliniken in einen frühen Tod.
thumbnail
Gestorben: François Spirito stirbt in Toulon. François Spirito war ein Mafia-Boss. Im Marseiller Halbwelt-Milieu waren er und sein Partner Paul Carbone in den 1930er Jahren die zentralen Figuren. Der Film Borsalino mit Alain Delon als Roch Siffredi und Jean-Paul Belmondo als François Capella ist durch das Wirken von Spirito und Carbone inspiriert.
thumbnail
Geboren: Rafael di Zeo wird geboren. Rafael di Zeo ist ein überregional bekannter Fußballfan aus Argentinien und ehemaliger Anführer der Gruppierung La 12 (Die 12) , des Fanclubs der Boca Juniors. Di Zeo und La 12 sind der Barra Brava-Szene zuzurechnen. Als Barras Bravas (in etwa: wilder Haufen) bezeichnet man in Argentinien die extreme Fanszene, eine Art Mischung zwischen den in Europa bekannten Hooligans und Ultras. Außerdem werden Di Zeo und La 12 – wie viele andere Barras Bravas auch – mit der Halbwelt in Verbindung gebracht. Dass Di Zeo dennoch eine große Popularität, vor allem unter den Fans der Boca Juniors, genießt, ist auf seine mediale Inszenierung zurückzuführen. Denn er weiß sich ähnlich geschickt in Szene zu setzen wie einst der Chicagoer Gangsterboss Al Capone.

"Halbwelt" in den Nachrichten