Hank Williams

Hiram „Hank“ King Williams Sr. (* 17. September 1923 in Mount Olive, Alabama; † 1. Januar 1953 in Oak Hill, West Virginia) war ein US-amerikanischer Country-Musiker und Songwriter. Er hat zahlreiche Musiker, beispielsweise Johnny Cash, Merle Haggard, Bob Dylan oder David Allan Coe beeinflusst.

In den meisten Umfragen nach dem besten Sänger, den das Genre jemals hervorgebracht hat, belegt Hank Williams einen der vorderen Ränge – wenn nicht Platz eins. Eine vergleichbare Position nimmt Williams ein, wenn nach dem Autor des besten bzw. wichtigsten Songs der Country-Geschichte gesucht wird – oder ganz allgemein bei der Suche nach der einflussreichsten Figur in der Geschichte der Country-Musik.Der Rolling Stone führt Williams in seiner Liste der 100 größten Sänger aller Zeiten auf Platz 27, in der Liste der 100 größten Künstler aller Zeiten auf Platz 74 und in der Liste der 100 besten Songwriter aller Zeiten auf Platz 13.

mehr zu "Hank Williams" in der Wikipedia: Hank Williams

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Hank Williams III wird in Nashville, Tennessee geboren. Shelton Hank Williams III, auch bekannt als Hank III oder Hank3, ist ein US-amerikanischer Country-, Metal-, Punk- und Rock-Musiker. Er ist der Enkel von Hank Williams und der Sohn von Hank Williams Jr. Mit Großvater und Vater feierte er 1996 sein Albumdebüt auf Three Hanks: Men with Broken Hearts. Nach diesem traditionellen Countryalbum begann er sich von der Szene abzusetzen und verarbeitete Einflüsse aus der Punk- und Metal-Szene. Sein Stil wird daher auch als „Hellbilly“ bezeichnet und der Alternative-Country-Szene sowie der Outlaw-Bewegung zugeordnet. Mit seinen Bands Superjoint Ritual, bei der er Bass spielt, und Assjacks ist er zudem im Extreme-Metal-Genre unterwegs.
thumbnail
Gestorben: Hank Williams stirbt in Oak Hill, West Virginia. Hiram „Hank“ King Williams Sr. war ein US-amerikanischer Countrymusiker, der zahlreiche Musiker wie beispielsweise Johnny Cash, Merle Haggard, Bob Dylan oder David Allan Coe beeinflusste. In den meisten Umfragen nach dem besten Sänger, den das Genre jemals hervorbrachte, belegt Hank Williams zumindest einen der vorderen Plätze?– wenn nicht Platz eins. Eine vergleichbare Position nimmt Hank Williams ein, wenn nach dem Autor des besten bzw. wichtigsten Songs der Country-Geschichte gesucht wird ?– oder ganz allgemein bei der Suche nach der einflussreichsten Figur in der Geschichte der Countrymusik.

thumbnail
Hank Williams starb im Alter von 29 Jahren. Hank Williams wäre heute 94 Jahre alt. Hank Williams war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1971

thumbnail
Film: Die letzte Vorstellung von Peter Bogdanovich gilt als einer der wichtigsten und einflussreichsten Filme des amerikanischen Kinos. 1971 gedreht, stellte er einen der Höhepunkte des New Hollywoods dar.

Stab:
Regie: Peter Bogdanovich
Drehbuch: Larry McMurtry
Peter Bogdanovich
Produktion: Stephen J. Friedman
Musik: Hank Williams
Kamera: Robert Surtees
Schnitt: Peter Bogdanovich

Besetzung: Timothy Bottoms, Jeff Bridges, Cybill Shepherd, Ben Johnson, Cloris Leachman, Ellen Burstyn, Eileen Brennan, Clu Gulager, Sam Bottoms, Randy Quaid

Musik

1989

Country-Musik:
thumbnail
Best Country Vocal Collaboration -Hank Williams Jr. & Hank Williams Sr. -There's A Tear In My Beer

1988

Country-Musik:
thumbnail
"If Ole Hank Could Only See Us Now" - Waylon Jennings (#16)
Country-Musik:
thumbnail
"Lovesick Blues" - Hank Williams and his Drifting Cowboys

1949

Country-Musik:
thumbnail
"My Bucket's Got A Hole In It" - Hank Williams and his Drifting Cowboys

1948

Country-Musik:
thumbnail
"Honky Tonkin'" - Hank Williams

"Hank Williams" in den Nachrichten