Hannah Arendt

Hannah Arendt (geboren am 14. Oktober 1906 in Linden, heutiger Stadtteil von Hannover;gestorben am 4. Dezember 1975 in New York City; eigentlich Johanna Arendt) war eine jüdische deutsch-amerikanische politische Theoretikerin und Publizistin.

Die Entrechtung und Verfolgung von Juden in der Zeit des Nationalsozialismus sowie ihre eigene kurzzeitige Inhaftierung durch die Gestapo bewogen sie 1933 zur Emigration aus Deutschland. Nachdem sie vom nationalsozialistischen Regime 1937 ausgebürgert worden war, war sie staatenlos, bis sie 1951 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft erhielt. Seitdem verstand sie sich als US-Amerikanerin und bekannte sich zur US-amerikanischen Verfassung. Arendt war unter anderem als Journalistin sowie Hochschullehrerin tätig und veröffentlichte wichtige Beiträge zur politischen Philosophie. Gleichwohl lehnte sie es ab, als „Philosophin“ bezeichnet zu werden. Auch dem Begriff „Politische Philosophie“ stand sie eher distanziert gegenüber; sie zog die Bezeichnung „Politische Theorie“ für ihre entsprechenden Publikationen vor und legte Wert darauf, dass sie als Historikerin arbeite. Die deutschen Intellektuellen, die sich ab 1933 Adolf Hitler zuwandten, verachtete sie.

mehr zu "Hannah Arendt" in der Wikipedia: Hannah Arendt

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Hannah Arendt stirbt in New York. Hannah Arendt war eine jüdische deutsch-amerikanische politische Theoretikerin und Publizistin.
Geboren:
thumbnail
Hannah Arendt wird in Linden, heute Stadtteil von Hannover geboren. Hannah Arendt war eine jüdische deutsch-amerikanische politische Theoretikerin und Publizistin.

thumbnail
Hannah Arendt starb im Alter von 68 Jahren. Hannah Arendt wäre heute 111 Jahre alt. Hannah Arendt war im Sternzeichen Waage geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

thumbnail
Mediale und künstlerische Rezeption > Theaterstücke: Leidenschaftlich: H.A. Theater-Inszenierung. Forum Freies Theater. Eine Produktion von klimaelemente.

2005

thumbnail
stop > Bibliografie > Interviews und Hörtexte: Hannah Arendt im Gespräch mit Günter Gaus. Zur Person – Porträts in Fragen und Antworten. 30 Min. Erstsendung: ARD, 28. Okt. 1964.Günter Gaus im Gespräch mit Hannah Arendt. „Dem Denken beim Reden und Rauchen zuschauen – Frühe Interviews von Günter Gaus auf zwei DVDs“, Freitag, 19. August

2005

thumbnail
stop > Bibliografie > Interviews und Hörtexte: Hannah Arendt im Gespräch mit Günter Gaus. Zur Person – Porträts in Fragen und Antworten. 30 Min. Erstsendung: ARD, 28. Okt. 1964. Günter Gaus im Gespräch mit Hannah Arendt. „Dem Denken beim Reden und Rauchen zuschauen – Frühe Interviews von Günter Gaus auf zwei DVDs“, Der Freitag, 19. August

1971

thumbnail
stop > Bibliografie > Essays, Artikel und kleine Schriften: In der Gegenwart. Übungen zum politischen Denken II. Hg. Ursula Ludz. Piper, München 2000, ISBN 3-492-22920-4; Texte 1944–1975, darin u.a.: Gestern waren sie noch Kommunisten …. 1953 und Die Lüge in der Politik. Überlegungen zu den Pentagon Papieren

1971

thumbnail
stop > Bibliografie > Essays, Artikel und kleine Schriften: In der Gegenwart. Übungen zum politischen Denken II. Hg. Ursula Ludz. Piper, München 2000, ISBN 3-492-22920-4; Texte 1944–1975, darin u.? a.: Gestern waren sie noch Kommunisten …. 1953 und Die Lüge in der Politik. Überlegungen zu den Pentagon Papieren

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: Hannah Arendt (Claim: Ihr Denken veränderte die Welt) ist ein deutscher Spielfilm von Margarethe von Trotta aus dem Jahr 2012 mit Barbara Sukowa in der Rolle der politischen Theoretikerin und PublizistinHannah Arendt.

Stab:
Regie: Margarethe von Trotta
Drehbuch: Pamela Katz,
Margarethe von Trotta
Produktion: Bettina Brokemper, Johannes Rexin, Bady Minck, Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Musik: André Mergenthaler
Kamera: Caroline Champetier
Schnitt: Bettina Böhler

Besetzung: Barbara Sukowa, Axel Milberg, Janet McTeer, Julia Jentsch, Ulrich Noethen, Michael Degen, Nicholas Woodeson, Victoria Trauttmansdorff, Klaus Pohl, Friederike Becht, Harvey Friedman, Megan Gay, Joel Kirby, Sascha Ley, Claire Johnston, Gilbert Johnston, Tom Leick, Ralph Morgenstern, Leila Schaus, Alexander Tschernek

"Hannah Arendt" in den Nachrichten