Hans-Dietrich Genscher

Hans-Dietrich Genscher (2013)
Bild: Gge

Hans-Dietrich Genscher (* 21. März 1927 in Reideburg, seit 1950 Stadtteil von Halle (Saale); † 31. März 2016 in Wachtberg-Pech) war ein deutscher Politiker der FDP. Von 1969 bis 1974 war er Bundesminister des Innern. Von 1974 bis 1992 war er fast ununterbrochen Bundesminister des Auswärtigen sowie Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland: von 1974 bis 1982 unter der Kanzlerschaft von Helmut Schmidt (SPD) und nach dem  Regierungswechsel von 1982 bis 1992 unter der Kanzlerschaft Helmut Kohl (CDU). Darüber hinaus war er von 1974 bis 1985 Bundesvorsitzender der FDP.

Genscher gilt als historische Schlüsselfigur, indem er zeitlebens entschlossen und mit großem diplomatischem Geschick für die Überwindung der Teilung Europas und Deutschlands sowie des Kalten Krieges eintrat. Berühmt geworden ist seine (unvollendete) Ansprache „Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise ...“ (die folgenden Worte ging im allgemeinen Jubel unter), mit der er am 30. September 1989 vom Balkon der Prager Botschaft den Tausenden dorthin geflohenen Angehörigen der DDR ihre Ausreise per Sonderzug verkündete, die er in langen Verhandlungen mit dem sowjetischen Außenminister Eduard Schewardnadse erreicht hatte.

mehr zu "Hans-Dietrich Genscher" in der Wikipedia: Hans-Dietrich Genscher

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Hans-Dietrich Genscher wird in Reideburg, Saalkreis, seit 1950 Ortsteil von Halle an der Saale geboren. Hans-Dietrich Genscher ist ein deutscher Politiker (FDP). Er war von 1969 bis 1974 Bundesminister des Innern sowie von 1974 bis 1992 fast ununterbrochen Bundesminister des Auswärtigen und Stellvertreter des Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland. Von 1974 bis 1985 war er außerdem Bundesvorsitzender der FDP.

thumbnail
Hans-Dietrich Genscher ist heute 90 Jahre alt. Hans-Dietrich Genscher ist im Sternzeichen Widder geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1972

Veröffentlichungen:
thumbnail
Bundestagsreden. AZ-Studio, Bonn

Tagesgeschehen

thumbnail
Deutschland: Das wöchentliche Nachrichtenmagazin Focus erscheint erstmals und hat ein angebliches Comeback (entpuppt sich als Ente) des Politikers Hans-Dietrich Genscher als Nachfolger von Richard von Weizsäcker im Amt des Bundespräsidenten als Titelthema.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
Orden des Weißen Doppelkreuzes 2. Klasse

2013

Ehrung:
thumbnail
Viadrina-Preis des Kuratoriums des Förderkreises der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung

2012

2012

Ehrung:
thumbnail
– Europaschulpreis des Bundes-Netzwerk Europaschule

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Hans-Dietrich Genscher tritt mit 18 Amtsjahren aus Altersgründen zurück
thumbnail
Offizieller Besuch von Deutschlands Außenminister Hans-Dietrich Genscher in Tallinn, Estland
thumbnail
Hans-Dietrich Genscher verkündet vom Balkon der Prager Botschaft die Ausreisegenehmigung für alle DDR-Flüchtlinge, die in die Botschaft geflüchtet sind.
thumbnail
Deutsch-ungarisches Geheimtreffen auf Schloss Gymnich bei Bonn, auf Initiative des ungarischen Ministerpräsident Miklós Németh mit Außenminister Gyula Horn und Botschafter Horváth. Mit Bundeskanzler Helmut Kohl, seinem Berater Horst Teltschik und Außenminister Hans-Dietrich Genscher. Angeblich bundesdeutsche Kreditzusagen gegen ungarische Grenzöffnung.
thumbnail
Dr. Martin Bangemann wird auf dem Parteitag in Saarbrücken als Nachfolger von Hans-Dietrich Genscher zum neuen Bundesvorsitzenden der FDP gewählt.

"Hans-Dietrich Genscher" in den Nachrichten