Hans Christian Andersen

Hans Christian AndersenAudio-Datei / Hörbeispielanhören?/i (* 2. April 1805 in Odense; † 4. August 1875 in Kopenhagen), der sich als Künstler zeitlebens nur H. C. Andersen nannte, ist der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks. Berühmt wurde er durch seine zahlreichen Märchen.

mehr zu "Hans Christian Andersen" in der Wikipedia: Hans Christian Andersen

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Hans Christian Andersen stirbt in Kopenhagen. Hans Christian Andersen anhören ist der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks. Berühmt wurde er durch seine zahlreichen Märchen.
Geboren:
thumbnail
Hans Christian Andersen wird in Odense geboren. Hans Christian Andersen anhören ist der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks. Berühmt wurde er durch seine zahlreichen Märchen.

thumbnail
Hans Christian Andersen starb im Alter von 70 Jahren. Hans Christian Andersen war im Sternzeichen Widder geboren.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1993

thumbnail
Gründung: Ugly Duckling (dt. hässliches Entlein) ist eine US-amerikanische Hip-Hop-Gruppe und wurde 1993 in ihrer heutigen Besetzung in Long Beach (Kalifornien) gegründet. Sie steht für einen eher an Old School Hip-Hop orientierten, vom Jazz beeinflussten Stil. Ihr Name, angelehnt an Hans Christian AndersensKunstmärchen Das hässliche Entlein, erklärt sich aus der Tatsache, dass zur Gründungszeit vor allem der Gangsta Rap und G-Funk beliebt waren, mit deren Attitüden man sich nicht identifizieren wollte, so dass sich die Bandmitglieder dementsprechend als Außenseiter wahrnahmen.

Würdigungen und Andenken > Sonstiges

1983

thumbnail
„H. C. Andersen“, Poulsen

1975

thumbnail
1,05 M-Kleinbogen der DDR-Post mit dem Märchen Des Kaisers neue Kleider

1972

thumbnail
1,10 M-Kleinbogen der DDR-Post mit dem Märchen Die Schneekönigin

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Hans Christian Andersen und seine Werke auf deutschen Briefmarken:
thumbnail
144 Cent-Sondermarke von Deutschland zum 200. Geburtstag

1870

Werk:
thumbnail
Lykke-Peer, Roman (dt. Glücks-Peter, 1871)

1855

Werk:
thumbnail
Mit Livs Eventyr, Autobiographie (dt. Das Märchen meines Lebens, 1847)

1852

Werk:
thumbnail
Historier, Erzählungen und Märchen (dt. Geschichten, 1909)

1851

Werk:
thumbnail
I Sverrig, Reisebuch (dt. In Schweden, )

Widmungen, Jahrestage & zukünftige Ereignisse

2005

Jahreswidmungen:
thumbnail
2005 ist „Internationales Hans-Christian-Andersen-Jahr“ (anlässlich seines 200. Geburtstages)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Rezeption > Verfilmung: Die Eiskönigin – Völlig unverfroren, Animationsfilm der Walt Disney Studios, lose Adaption von Die Schneekönigin. Regie: Chris Buck und Jennifer Lee

2010

thumbnail
Rezeption > Verfilmung: Die Prinzessin auf der Erbse, Regie: Bodo Fürneisen

2010

thumbnail
Film: Die Prinzessin auf der Erbse ist ein deutscher Märchenfilm von Bodo Fürneisen aus dem Jahr 2010. Die Neuverfilmung der Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen. Es handelt sich um eine Produktion des Rundfunks Berlin-Brandenburg in der ARD-Reihe Sechs auf einen Streich.

Stab:
Regie: Bodo Fürneisen
Drehbuch: Nicolas Jacob, Olaf Winkler
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Sebastian Richter
Schnitt: Matthias Behrens, Sonja Geilen (Dialogschnitt), Christoph Oertel (Sounddesign)

Besetzung: Rike Kloster, Robert Gwisdek, Michael Gwisdek, Iris Berben, Thomas Arnold, David C. Bunners, Ulrich Wiggers, Peter Zimmermann, Renate Richter

2009

thumbnail
Rezeption > Verfilmung: Die wilden Schwäne (De vilde Svaner), Regie: Peter Flinth und Ghita Nørby

2006

thumbnail
Film: The Little Matchgirl ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Roger Allers aus dem Jahr 2006. Er beruht auf der Geschichte Das Mädchen mit den Schwefelhölzern von Hans Christian Andersen.

Stab:
Regie: Roger Allers
Drehbuch: Roger Allers
Produktion: Don Hahn
für Walt Disney Animation Studios
Musik: Alexander Borodin
Schnitt: Jessica Ambinder-Rojas

"Hans Christian Andersen" in den Nachrichten