Hans Holbein der Jüngere

Hans Holbein der Jüngere (* 1497 oder 1498 wahrscheinlich in Augsburg; † 29. November 1543 in London) war ein deutscher Maler. Auf einem Selbstbildnis, das er kurz vor seinem Tod malte, bezeichnet er sich selbst als Basler, das Zunft- und Bürgerrecht der Stadt Basel hatte er 1519 erhalten. Er zählt zu den bedeutendsten Renaissance-Malern.

mehr zu "Hans Holbein der Jüngere" in der Wikipedia: Hans Holbein der Jüngere

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hans Holbein der Jüngere stirbt in London. Hans Holbein der Jüngere war ein deutscher Maler. Auf einem Selbstbildnis, das er kurz vor seinem Tod malte, bezeichnet er sich selbst als Basler. Er zählt zu den bedeutendsten Renaissance-Malern.

1497

thumbnail
Geboren: Hans Holbein der Jüngere wird oder 1498 in Augsburg geboren. Hans Holbein der Jüngere war ein deutscher Maler. Auf einem Selbstbildnis, das er kurz vor seinem Tod malte, bezeichnet er sich selbst als Basler. Er zählt zu den bedeutendsten Renaissance-Malern.

Literarische Rezeption

1946

thumbnail
Künstler und König. Huber, Frauenfeld

1944

thumbnail
Holbein in England. Sauerländer, Aarau

1942

thumbnail
Der Mann mit den zwei Seelen. Steinkopf, Stuttgart

Tagesgeschehen

thumbnail
Wiesbaden/Deutschland: Die Hessische Hausstiftung verkauft das Gemälde Darmstädter Madonna von Hans Holbein dem Jüngeren für einen geschätzten Preis von 50 Millionen Euro an den Unternehmer Reinhold Würth.

"Hans Holbein der Jüngere" in den Nachrichten